Intel Netzwerk Treiber 28.0 für Windows 11, 10, 8.1 und Server-Versionen sind erschienen

Intel hat seine Netzwerk-Treiber auf die Version 28.0 aktualisiert. Mit diesem Treiber werden eine Reihe von Windows-Versionen vom Support ausgeschlossen / die Unterstützung beendet. Dazu gehört Windows 8.1, Windows 10 20H2 (19042) und 21H1 (1943). VMWare ESXi 6.5 und 6.7 sowie der iw_ixl FreeBSD Treiber.

Dafür enthält dieser Treiber eine Reihe neuer Software-Unterstützung

  • Diese Version enthält RPM-Pakete, die Folgendes enthalten:
    • Mit Intels privatem Schlüssel signierter Treiber in Form eines vorkompilierten Kernelmoduls.
    • Vollständiger Quellcode für den oben genannten Treiber.
    • Den öffentlichen Schlüssel von Intel.
  • Diese Version enthält den öffentlichen Schlüssel von Intel, damit Sie den signierten Treiber im sicheren Boot-Modus authentifizieren können.
  • Das Windows-Installationsprogramm lädt automatisch die RDMA-Leistungszählerfunktionalität auf Windows Server
    Systemen
  • Unterstützung für das private Flag vf-source-pruning wurde zum i40e Linux-Treiber hinzugefügt
  • Bonding/Link Aggregation wird auf SR-IOV VFs nicht mehr blockiert. Hinweis: Der VF-Treiber blockiert Teaming/Bonding/Link Aggregation nicht, aber es handelt sich nicht um eine unterstützte Funktion. Sie sollten kein Failover oder Lastausgleich auf der VF-Schnittstelle voraussetzen.
  • Auf Geräten der Intel® Ethernet 800-Serie werden empfangene Pakete mit Multicast-MAC-Adressen jetzt an Flow Director- und RSS-Warteschlangen umgeleitet
  • Neues PowerShell-Cmdlet Register-IntelEthernetRDMACounterSet
  • Neues PowerShell-Cmdlet Unregister-IntelEthernetRDMACounterSet
  • Das Intel Ethernet Series 800-Geräte DDP Coms-Paket unterstützt jetzt PPPOEv2
  • Der Ice-Treiber weist jetzt Sende-/Empfangswarteschlangenpaare zu, die der Anzahl der CPU-Threads des lokalen Knotens entsprechen, wobei die folgenden Einschränkungen gelten:
    • Der Treiber weist mindestens 8 Warteschlangenpaare zu, oder die Gesamtzahl der CPUs, je nachdem, was niedriger ist.
    • Der Treiber ordnet maximal 64 Warteschlangenpaare zu.
  • Bei Geräten der Intel Ethernet 820 Serie:
  • Unterstützung für FreeBSD 13.1
  • Unterstützung für Microsoft Windows Server 2019 und neuer sowie Azure Stack HCI auf dem Intel Ethernet Connection E823-L
  • FreeBSD RDMA-Unterstützung auf dem Intel Ethernet Connection E823-L

Für die Intel Ethernet 810-Serie gibt es noch folgenden Hinweis in den Release Notes:

  • Wichtig! Benutzer des Intel® Ethernet-Netzwerkadapters E810-XXVDA4T sollten das NVM zu diesem Zeitpunkt nicht aktualisieren. Wenn Sie das NVM aktualisieren müssen, ist ein Power Cycle Reset erforderlich, um die Verbindung wiederherzustellen. Hinweis: Eine Aktualisierung auf die Treiberversion 27.7 wird unterstützt und empfohlen.

Weitere Hinweise findet ihr auf Seite 12 in den jeweiligen Release Notes.

Info und Download:

Zusätzlich noch:

Intel Netzwerk Treiber 28.0 für Windows 11, 10, 8.1 und Server-Versionen sind erschienen
zurück zur Startseite

26 Kommentare zu “Intel Netzwerk Treiber 28.0 für Windows 11, 10, 8.1 und Server-Versionen sind erschienen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.

Aktuelle News auf Deskmodder.de
alle News anzeigen
Deskmodder