FRITZ!Box 4060: neuer WLAN-Router von AVM im Test

Mit der FRITZ!Box 4060 hat AVM ein neues Mittelklasse-Modell für Modem/Glasfaser auf den Markt gebracht. Für 259 Euro soll die 4060 die im September 2016 vorgestellte 4040 ersetzten. Highlights: WiFi 6, drei Funkeinheiten (2,4Ghz, 5Ghz, 5Ghz), 2.5 Gbit-WAN und DECT. Letzteres ist für diese Modellreihe eine Neuerung. Zusammen mit Tim habe ich die Box genauer unter die Lupe genommen und werde hier von unseren Erfahrungen berichten.

Verpackungsinhalt

Angefangen mit dem Verpackungsinhalt: enthalten ist ein Netzteil, LAN-Kabel, Garantiekarte, WLAN-Notiz, Kurzanleitung, Infozettel und natürlich die FRITZ!Box 4060 selbst.

FRITZ!Box 4060 – Verpackungsinhalt

Einrichtung

Eingerichtet wurde die Box an einem ONT von Huawei. Ganz einfach wird es, wenn man bereits verfügbare Internetanbieter nutzen kann. Schwierig wird es, wenn man wie ich Glasfaserkunde bei M-Net ist. Durch den fehlenden Eintrag im Menü stellte sich das ganze schwieriger heraus als gedacht.

Einrichtungsbildschirm nach Login

Nach Eingabe und Überprüfung musste ich feststellen, dass die Box keine Internetverbindung aufbauen konnte, egal welche Einstellungen zusätzlich vorgenommen wurden. Kurz bevor ich aufgeben wollte, kam mir die Idee, vorher natives IPv6 an meinem Anschluss zu aktivieren, da IPv4 nicht vollumfänglich verfügbar ist. Neuer Versuch: Verbindung steht. Leider konnte ich kaum eine Verbindung zu anderen Webseiten herstellen, da irgendetwas in der Konfiguration nicht funktioniert hat. Die Idee kam auf, eine Sicherung meiner alten Box (FRITZ!Box 7590) zu Erstellen und diese in die neue Box einzuspielen. Endergebnis der Einrichtung: Verbindung steht, Webseiten werden aufgebaut. Speedtest: 333 Mbit/s im Download, 96 Mbit/s im Upload, 3ms Ping.

Reichweite und Geschwindigkeit

Vorab: getestet wurde mit einem Samsung Galaxy S21 Ultra und einem Laptop mit Intel AX210 Karte. Mit beiden Geräten erzielte ich exakt die selben Geschwindigkeiten im Down- sowie Upload. Ladezeiten waren quasi nicht vorhanden – Glasfaser eben.

Speedtest – Galaxy S21 Ultra

Das Ergebnis wird erzielt, wenn sich beide Geräte direkt neben der FRITZ!Box befinden. Doch wie sieht es mit der Reichweite und Geschwindigkeit aus, wenn man anfängt, an den tiefsten Ecken der Wohnung zu messen? Kurz gesagt: sehr gut. In meiner 54 m² Wohnung konnte ich stets gute Werte erzielen. Maximal 10 % Verlust konnte ich am weit entferntesten Raum feststellen. Zusätzlich habe ich einmal die FRITZ!APP WLAN genutzt, die dann den Rest für mich erledigt hat.

FRITZ!App WLAN – Messung

Zusammenfassend kann man zur Geschwindigkeit sagen, dass die Box durch und durch ansehnliche Ergebnisse erzielen kann. Man muss aber dazusagen, dass jeder unterschiedliche Wohnungsgrößen oder bauliche Gegebenheiten hat. Für den einen ist nur der Router perfekt, die anderen brauchen vielleicht noch einen zusätzlichen Repeater, wie den FRITZ!Repeater 1200 AX, um alles abzudecken.

4060 im Repeater-Modus

Viele von euch werden den FRITZ!Repeater 6000 kennen und sich gefragt haben, ob man sich nicht lieber für die FRITZ!Box 4060 entscheiden sollte, da performanter und mehr LAN-Anschlüsse. In meinem Testszenario kann man sagen: ja, die 4060 ist die deutlich bessere Wahl als der Repeater 6000. Die 4060 „outperformed“ den Repeater und zieht alle Geräte an sich. An jedem angeschlossenen Client erreiche ich sehr gute Werte, sodass der 6000er nur noch als „WLAN-Modul“ für meinen Stand-PC verwendet wird.

Die 4060 lässt sich dabei deutlich individueller konfigurieren. Wo der Repeater theoretisch nur die WLAN Aufgabe hat, kann die 4060 als NAS-Speicher dienen und zusätzlich noch viele weitere Funktionen umsetzen und bietet dennoch die gleiche, wenn nicht sogar bessere WLAN Performance

Fazit

Die FRITZ!Box 4060 ist ein vielseitiger WLAN Modem-Router mit WiFi 6, 4×4 MU-MIMO und DECT Funktionalität. Sollte man bei einem der Internetanbieter sein, die in der Benutzeroberfläche bei der Einrichtung vorgeschlagen werden, so verläuft die Einrichtung und Konfiguration kinderleicht. Geschwindigkeit, Menüführung und Reaktionszeit der Benutzeroberfläche sind tadellos. Wenn ihr noch Besitzer eine FRITZ!Box 4040 oder jünger seid und über ein Upgrade nachdenkt, so könnte die 4060 die Ideale Box sein, die euren Ansprüchen gerecht wird.

Wenn ihr euch die technischen Details noch einmal vollständig ansehen möchtet, verlinke ich euch hier die FRITZ!Box 4060 auf der Webseite von AVM.

FRITZ!Box 4060: neuer WLAN-Router von AVM im Test
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

10 Kommentare zu “FRITZ!Box 4060: neuer WLAN-Router von AVM im Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.