Samsungs monatliche Sicherheitsupdates neu geregelt. Galaxy S7 und S7 Edge fällt raus

Samsung hat seine Liste der unterstützten Geräte für die monatlichen und quartalsweisen Updates neu definiert. So ist logischerweise das Galaxy S10, S10+ und das S10e in die Liste mit aufgenommen worden. Dafür fallen aber auch einige raus.

So bekommt das Galaxy S7 und das Galaxy S7 Edge nur noch einmal im Quartal ein neues Sicherheitsupdate von Samsung spendiert. Nur das Galaxy S7 Active bleibt bei den monatlichen Updates noch in der Liste. Ich hab mir mal den Screenshot vom 29.03. und von heute besorgt. So kann man die Änderungen am Besten sehen.

Aber auch wenn es für das S7 nur noch Quartalsweise ein Update gibt, es gibt wenigstens noch eins. Manche Hersteller sind da nicht so kulant. Andere aber wiederum supporten die Geräte länger. Was natürlich für die Nutzer von Vorteil wäre. Für die Firmen weniger. Denn so bleibt man weiter dem alten Handy treu, anstatt sich ein neues zu kaufen.

Samsungs monatliche Sicherheitsupdates neu geregelt. Galaxy S7 und S7 Edge fällt raus
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

4 Kommentare zu “Samsungs monatliche Sicherheitsupdates neu geregelt. Galaxy S7 und S7 Edge fällt raus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.