InPrivate Deskop – Anwendungen in der Sandbox ausführen in der Windows 10 1809 Enterprise?

Im Feedbackhub ist eine Aufgabe aufgetaucht, die nun wieder entfernt wurde. Darin wurde beschrieben, wie man über die InPrivate Deskop App in Windows 10 (Enterprise) ein Programm in einer Sandbox-ähnlichen Umgebung starten kann und damit abgesichert ist, wenn man bedenken gegenüber diesem Programm hat.

BleepingComputer hatte noch schnell einen Screenshot machen können, bevor die Aufgabe wieder verschwand. Ein Versuch diese App im Windows Store herunterzuladen schlug fehl, sie war nicht vorhanden. Auch wenn dies (leider nur) für die Windows 10 Enterprise ist, wäre es eine tolle Sache. Denn so hätte man einen besseren Schutz, ohne das Programm extra erst in einer eigenen VM testen zu müssen.

Voraussetzungen sind dafür Windows 10 Enterprise, mindestens 4 GB Ram, 5 GB freien Speicher sowie Hypervisor-Funktionen im BIOS aktiviert. Beschrieben ist es so, dass man die App dann startet und über Strg + C und Strg + V die Anwendung in die App kopiert, ausführt und testen kann.

Eine interessante Geschichte. Wir werden abwarten müssen, bis Microsoft die InPrivate Deskop App dann doch freigibt.

InPrivate Deskop – Anwendungen in der Sandbox ausführen in der Windows 10 1809 Enterprise?
Artikel teilen
Über den Autor

Ich bin nicht allwissend, was Windows angeht. Aber genau deshalb nehme ich Windows gerne auseinander und unter die Lupe, um all mein Wissen zu erweitern. Jürgen

ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

5 Kommentare zu “InPrivate Deskop – Anwendungen in der Sandbox ausführen in der Windows 10 1809 Enterprise?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.