Apple – iMovie erhält Update für iOS

Nach einigen Monden ohne Update erhält iMovie für iOS nun endlich eines. Dies bringt die lang erwartete Unterstützung für das neue Super Retina Display des iPhone X mit. Zudem wird nun auch die Metal API verwendet. Diese erlaubt der App direkten Zugriff auf die GPU des iPhones oder iPads.

Zitat Apple: Metal 2 bietet nahezu direkten Zugriff auf die Grafikprozessoreinheit (GPU), sodass Sie das Grafik- und Rechenpotenzial Ihrer Anwendungen unter iOS, macOS und tvOS maximieren können. Aufbauend auf einer effizienten Low-Overhead-Architektur mit vorkompilierten Shadern, feinkörniger Ressourcensteuerung und Multithreading-Unterstützung steigert Metal 2 die Performance weiter, da der Grafikprozessor mehr Kontrolle über die Rendering-Pipeline übernehmen kann. Metal 2 geht über die reine Grafik hinaus und bietet umfassende Unterstützung für GPU-beschleunigtes maschinelles Lernen sowie erweiterte Entwicklertools, die das Debuggen, Optimieren und Bereitstellen von Metallanwendungen noch einfacher machen.

Trotz allem Marketing soll sich die Leistung der App nicht wirklich verbessert haben. Persönlich kann ich mir vorstellen, dass sich vor allem bei zahlreichen Video-Files flüssiger schneiden lässt.

iMovie
iMovie
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
  • iMovie Screenshot
  • iMovie Screenshot
  • iMovie Screenshot
  • iMovie Screenshot
  • iMovie Screenshot
  • iMovie Screenshot
  • iMovie Screenshot
  • iMovie Screenshot
  • iMovie Screenshot
  • iMovie Screenshot

Quelle: iTunes

Apple – iMovie erhält Update für iOS
Artikel teilen
Über den Autor

Begeisterter Technik-Enthusiast, der aktuell zwei Welten vereint. Windows auf PC sowie Xbox und iOS auf dem iPhone, als auch auf dem iPad. Gespaltene Persönlichkeit würde ich sagen. ;)

ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.