AVM hat alle Geräte KRACK-sicher gemacht | DVB-C Repeater mit Mesh

Kurzinfo für alle AVM-User: Die WPA2-Lücke namens KRACK ist nun gefixt. Die FRITZ!Box an einem Anschluss war nicht betroffen – hingegen aber alle Repeater und Powerlines mit WLAN. AVM gibt nun bekannt, dass man für alle betroffenen Erweiterungen das Update mit dem Fix auf FRITZ!OS 6.92 bereitgestellt hat. Somit fehlen nur noch die FRITZ!Boxen die eventuell im Repeater-Modus unsicher sind.

Alle Erweiterungen des Berliner Router-Hersteller AVM haben nun ein Update mit einem Fix für „KRACK“ erhalten. Nachdem die Lücke bekannt wurde, hat man umgehend überprüft, welche Geräte aus dem eigenen Hause betroffen sind. Darunter zählten vor allem alle Repeater und Powerlines mit WLAN. Die Geräte DVB-C Repeater, 1750E, 1160, 450E, 310 und 1260E, 1240E, 546E und 540E können nun aktualisiert werden. Darüberhinaus wurde mit der Sicherheit auch das Mesh-Update für den DVB-C Repeater ausgerollt ;-)  

AVM hat alle Geräte KRACK-sicher gemacht | DVB-C Repeater mit Mesh
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

17 Kommentare zu “AVM hat alle Geräte KRACK-sicher gemacht | DVB-C Repeater mit Mesh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.