Anytime Amazons neuester Coup mit einem Messenger?

Amazon breitet sich immer weiter aus. Jetzt ist eine noch nicht bestätigter Bericht erschienen, der zeigt, dass die Firma nun auch bei den Messengern mitmischen will. Anytime soll er heissen und überall nutzbar sein. Also Desktop und Mobil. Damit würde sich der Gigant in die Reihe von WhatsApp, Telegram und Facebook einreihen.

Die Software soll alles bieten, was die anderen können. Chats, Gruppenchats, Dateiversand. Man hat hier den Vorteil, dass man sich aus jedem anderen Chat-Programm das Beste herauspicken und implementieren kann. Ob es wirklich so kommt, wurde aber offiziell noch nicht bestätigt.

Ich frage mich schon eine ganze Weile: „Was will Amazon noch alles?“. Man ist in den „Offline“ Lebensmittelhandel eingestiegen. Man will Serien produzieren. Hat mit Alexa und Dash ein Werkzeug, um alles zu steuern und die Nutzer an den Konzern zu binden. Es ist langsam beängstigend, welche Ausmaße so eine Firma weltweit erreichen kann. Ähnlich versucht es derzeit nur noch Alibaba aus China.

Aber mal zurück zum Messenger. Ob es kommt ist die eine Frage. Ob es Sinn macht eine andere. Denn es wird schwierig die Nutzer von den anderen, wie WhatsApp herüber zu locken. Der Vorteil ist natürlich, dass man schon überall und nirgends vertreten ist und damit natürlich viele Nutzer ansprechen kann.

Ich stelle mir gerade vor, wie man Alexa als Werbemaschine dazu einsetzt, im Wohnzimmer die Familie zu fragen, ob man sich denn Anytime schon installiert hat….

Quelle: aftvnews via: techcrunch

Anytime Amazons neuester Coup mit einem Messenger?
Artikel teilen
Über den Autor
Ich bin nicht allwissend, was Windows angeht. Aber genau deshalb nehme ich Windows gerne auseinander und unter die Lupe, um all mein Wissen zu erweitern. Jürgen
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

3 Kommentare zu “Anytime Amazons neuester Coup mit einem Messenger?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.