Live CD herstellen

Alle Fragen und Antworten die Linux betreffen. Egal ob Styling oder zum System.
Verena

Live CD herstellen

Beitrag von Verena » 28.06.2020, 18:50

Hallo :)

ich möchte gerne zum Onlinebanken eine Knoppix-CD herstellen. Hier kann ich das ISO Image herunterladen. http://www.knopper.net/knoppix-mirrors/

1. Wo ist der Unterschied zwischen dem BitTorrent Download und dem Download über die Hochschulseiten?

2. Wenn ich einen Hochschuldownload nehme, ist es egal ob http oder ftp? (Ich habe ja versucht, die Unterschiede herauszufinden: https://daniel.haxx.se/docs/ftp-vs-http.html, weiß aber immer noch nicht, welches besser für mich wäre.)


LG Verena

Tante Google

Live CD herstellen

Beitrag von Tante Google » 28.06.2020, 18:50


ecerer

Re: Live CD herstellen

Beitrag von ecerer » 28.06.2020, 20:34

Klingt nach einer Entscheidung fürs Leben!!

Pssst http

Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 48792
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Live CD herstellen

Beitrag von moinmoin » 29.06.2020, 06:50

Im Endeffekt bekommst du deine Knoppers, also egal.

Bittorrent über mehrere Quellen
FTP ist nur ein anderes Protokoll als HTTP(S) = Direktdownload.
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Mewe | Twitter | Facebook Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

Verena

Re: Live CD herstellen

Beitrag von Verena » 29.06.2020, 08:56

"Im Endeffekt bekommst du deine Knoppers" :)

So einfach komm ich wohl nicht dran. Ich bin so vorgegangen wie in diesem Video https://www.youtube.com/watch?v=cLikAi4I-CE. Habe auch Aachen ausgewählt, auf ftp geklickt, aber dann konnte ich nicht wie im Video aussuchen, ob CD oder DVD, sondern es kam eine Seite, auf der nur dieses stand:

Index von /pub/Linux/knoppix/
[übergeordnetes Verzeichnis]
-> das ist ein Link
Name Größe Änderungsdatum

Bei Klick auf übergeordnetes Verzeichnis kam:

Name Größe Änderungsdatum
0 B 23.03.03, 01:00:00
0 B 22.01.03, 01:00:00
debian/ 22.01.03, 01:00:00
debian-cd/ 22.01.03, 01:00:00
debian-non-US/ 22.01.03, 01:00:00
elmiX/ 02.10.12, 02:00:00
fedora/ 03.06.07, 02:00:00
0 B 21.04.10, 02:00:00
fedora-epel/ 01.02.11, 01:00:00
0 B 21.04.10, 02:00:00
fedoralegacy/ 24.02.04, 01:00:00
gentoo/ 06.01.03, 01:00:00
0 B 22.01.03, 01:00:00
jpackage/ 01.12.03, 01:00:00
kde/ 21.01.03, 01:00:00
0 B 07.04.03, 02:00:00
knoppix/ 01.04.03, 02:00:00
knoppix-dvd/ 15.08.05, 02:00:00
0 B 14.08.09, 02:00:00
mandriva/ 13.01.03, 01:00:00
opensuse/ 04.10.07, 02:00:00
redhat/ 21.01.03, 01:00:00
slackware/ 29.06.20, 07:00:00
suse/ 13.01.03, 01:00:00
ubuntu/ 01.06.07, 02:00:00
yellowdog/ 20.10.09, 02:00:00"


Wat nu?

Verena

Re: Live CD herstellen

Beitrag von Verena » 29.06.2020, 09:05

Also den Anfang meines vorherigen Posts kann man mal vergessen, das gab keinen Sinn.

Trotzdem bleibt das Problem:
Das Änderungsdatum von "knoppix-dvd" liegt 15 Jahre zurück... :(

Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 48792
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Live CD herstellen

Beitrag von moinmoin » 29.06.2020, 09:35

geh auf http://www.knoppix.org/ -> Downloads -> ftp.uni-kl.de und dort [http DVD]
Dort siehst du die KNOPPIX_V8.6.1-2019-10-14-DE.iso
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Mewe | Twitter | Facebook Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

Verena

Re: Live CD herstellen

Beitrag von Verena » 29.06.2020, 10:38

Perfekt!

Bin aber inzwischen noch auf ein anderes Problem gestoßen. Mein NUC hat ja kein herkömmliches BIOS, sondern ein UEFI.
Da scheint es nicht einfach so zu gehen: DVD über USB anschließen, und dann bootet es automatisch von der DVD (so kenne ich das eigentlich von einer Live CD an einem Tower PC).
Herr Knopper schreibt: "KNOPPIX 8.6 unterstützt prinzipiell → UEFI Boot und → UEFI Secure Boot nach Installation auf USB-Stick. Allerdings ist hierzu beim ersten Start ein Eintrag in der UEFI firmware notwendig."
Die Kurzanleitung sieht so aus: http://www.knopper.net/knoppix/knoppix-uefi.html

Was "MOK Database" bedeutet, und wie das UEFI auf Linux reagiert, scheint hier erklärt zu sein: https://wiki.ubuntu.com/UEFI/SecureBoot. Leider verstehe ich nix (nicht weil ich ein Problem mit Englisch hätte, sd. aus anderen Gründen :? )

- Muss ich, wenn ich "loader .efi" angeklickt habe, die dann erscheinende 5000stellige Zahlen-/Buchstabenkombination mit der 4. Folie der Anleitung abgleichen? Da übersehe ich leicht was. Was passiert, wenn ich trotzdem Yes drücke?
- Wenn bei dem ganzen Vorgang ein Bildschirm anders aussehen sollte, als in der Knoppix Anleitung, wäre ich geliefert, und wüsste auch nicht, wie ich wieder zum Normalzustand zurückkommen soll.

Is it smart to proceed with this after all...? :kopfkratz:

Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 48792
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Live CD herstellen

Beitrag von moinmoin » 29.06.2020, 11:30

Muss es denn unbedingt Knoppix sein?

Es gibt so viele, auch Live Systeme, die nur vom Stick gestartet werden müssen wie Linux Lite
https://www.linuxliteos.com/download.php

Oder Windows 10 Live CD

https://www.deskmodder.de/blog/2018/07/ ... ngeschaut/
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Mewe | Twitter | Facebook Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

Benutzeravatar
DK2000
Elite
Elite
Beiträge: 2786
Registriert: 03.04.2018, 00:07
Geschlecht:

Re: Live CD herstellen

Beitrag von DK2000 » 29.06.2020, 12:41

Das ist aber bei jedem mir bekanntem Linux das Selbe, sobald Secure Boot aktiviert ist, zuerst der MOK Manager laufen muss, um entweder einen Key oder ein Hash für Secure Boot zu laden.

Die Anleitung (http://www.knopper.net/knoppix/knoppix-uefi.html) passt da eigentlich.

An der Stelle, wo der Hash für die loader.efi angezeigt wird, einfach Yes drücken und im nächsten Bild Exit. Das war es eigentlich dann schon. Jetzt sollte Knoppix mit Secure Boot starten.

Benutzeravatar
Holgi
Berater
Berater
Beiträge: 202
Registriert: 12.05.2018, 12:33

Re: Live CD herstellen

Beitrag von Holgi » 29.06.2020, 18:58

mit Knoppix hatte ich seinerzeit meine ersten Gehversuche mit Linux gemacht.
Knoppix war nach meiner Erinnerung auch wohl eine der ersten Linux Live Distributionen.
Jetzt würde ich meinen, das eine Distribution aus 2019 schon hoffnungslos veraltet ist.
Die heutigen Linux Distributionen können fast alle auch als Live Medium ausprobiert werden.
Ein gute Anlaufstelle ist

Code: Alles auswählen

http://distrowatch.org/ 
Auf der rechten Seite dort findet man
Ranking der Seitenaufrufe
Quasi eine Rankingliste der beliebtesten Linux-Distros.
Die ersten 4 davon kann man problemlos empfehlen.
Kommt natürlich immer darauf an, was genau du damit anstellen willst.
Für jedes "Problem" gibt es eine spezialisierte Linux-Distro.
Wenn man eine haben möchte, von der man weiß, dass man sie nie auf Festplatte installieren will, dann ist auch Tails (aktuell die Nr. 30) einen Versuch wert. Die wird üblicherweise vom USB-Stick gestartet. Isz zwar etwas speziell ( Internet anonymity ) aber hat grds. auch alles OnBoard. was man braucht (Browser, e-mail, Office-Suite etc.).

Verena

Re: Live CD herstellen

Beitrag von Verena » 29.06.2020, 22:09

Hallo moinmoin, DK2000 und Holgi - ganz vielen Dank für eure Ideen! :dankeschoen:

Es tut mir wirklich leid, ich habe es heute nicht mehr geschafft, hier ins Forum zu schauen. Morgen kann ich mich wieder mehr damit beschäftigen. Eure Vorschläge eben nur kurz überflogen, sie klingen super! Da ist auf jeden Fall etwas für mich dabei!
Bis morgen! :)

Verena

Re: Live CD herstellen

Beitrag von Verena » 30.06.2020, 22:59

Schon wieder so spät, es ist schrecklich!

moinmoin schrieb: "Muss es denn unbedingt Knoppix sein? Es gibt so viele, auch Live Systeme, die nur vom Stick gestartet werden müssen..."

Nein, es muss nicht Koppix sein. "Linux Live CD" hatte ich nur als das Live System abgespeichert (so wie Uhu für Klebstoff), Knoppix hatte ich auch schonmal gehört, und bei der Suche bin ich dann auf die Seite von Knopper gestoßen. Jetzt weiß ich aber, dass es da noch mehr Live Systeme gibt.

(@DK2000: Ja, die Anleitung von Knopper kommt schon hin. Nur scheinen Windows-Sachen einfacher mit dem UEFI klar zu kommen als Linux, und ganz ehrlich: für mich sollte es doch erstmal so einfach wie möglich sein *gg*. Hab so schon genug Fragen ;) )

@Holgi: Im dem Ranking steht Knoppix tatsächlich auf Platz 63 (letzte 6 mon). Aber etwas veraltet oder nicht wäre für mich eigentlich egal, ich möchte das Live System nur haben, um 1. Onlinebanking von einem garantiert sauberen System aus zu machen, und 2. mal Sachen runterladen zu können - z.B. Clientsoftware von fragwürdigen Onlinekonferenzprogrammen - die meine Festplatte nicht kompromittieren sollen, und die restlos weg sind, sobald ich den Live Stick abmelde.)



Windows als Live System vom Stick wäre genial, die Hiren’s BootCD PE scheint das zu sein, was ich suche. :dankeschoen:

Rufus-3.11p.exe, ISO2USB.exe und HBCD_PE_x64.iso sind heruntergeladen, 8 GB Stick ist bereit,
Morgen geht es weiter. :gutenacht:

Benutzeravatar
Holgi
Berater
Berater
Beiträge: 202
Registriert: 12.05.2018, 12:33

Re: Live CD herstellen

Beitrag von Holgi » 01.07.2020, 08:04

"ich möchte das Live System nur haben, um 1. Onlinebanking von einem garantiert sauberen System aus zu machen, und 2. mal Sachen runterladen zu können - z.B. Clientsoftware von fragwürdigen Onlinekonferenzprogrammen - die meine Festplatte nicht kompromittieren sollen, und die restlos weg sind, "

Das kannste auch einfacher haben:
wenn du ein aktuelles Windows 10 nutzt kann die "Windows Sandbox" aktiviert werden.
Anleitungen gibt es hier im Blog und Wiki
https://www.deskmodder.de/wiki/index.ph ... Windows_10
https://www.deskmodder.de/blog/2018/12/ ... indows-10/
https://www.deskmodder.de/blog/2020/03/ ... ualisiert/
geht also auch unter Windows 10 Home.
Hinweis: der erste Start braucht etwas Zeit, da Sachen eingerichtet werden. Ab dann braucht es bei mir nur noch rd. 10 Sekunden zum Start der Sandbox.

//modedit: Links gefixt

Verena

Re: Live CD herstellen

Beitrag von Verena » 01.07.2020, 15:43

@Holgi: Ja, mit der Sandbox hast du schon recht, das war mir auch aufgefallen. Aber als ich gesehen habe, was auf der Hiren's CD alles drauf ist, wollte ich sie doch unbedingt haben. ;)

So, "ISO content successfully copied to drive D". Das heißt ja eigentlich, dass das Abbild komplett auf dem Stick ist. Trotzdem ist in dem Fensterchen noch ein Button "Process", den ich anklicken könnte. Ist der Vorgang doch noch nicht ganz beendet, soll ich "Process" klicken?

Verena

Re: Live CD herstellen

Beitrag von Verena » 01.07.2020, 16:33

Nach Hiren's Anleitung https://www.hirensbootcd.org/usb-booting/ sollte man die ISO2USB.exe Datei starten und das HBCD_PE_x64.iso Image auf einen Stick kopieren. - Wie es dann weitergehen soll, weiß ich nicht. Soll man, nachdem es auf dem Stick ist (letztes Bild der Anleitung), nochmal "Process" klicken?

Dagegen nach diesen beiden Youtube-Anleitungen soll das ISO Image auf dem Desktop sein, und dann erst per Rufus auf den Stick gebracht werden:
https://www.youtube.com/watch?v=BZe2mBBN350
https://www.youtube.com/watch?v=UAUzyBn93i0

Es heißt ja auch bei Rufus, dass der Stick überschrieben wird. Dann wäre ja das HBCD_PE_x64.iso Image, das ich gerade auf den Stick kopiert habe, wieder weg. Warum steht es dann in Hiren's Anleitung?

Ich steh grad wirklich auf dem Schlauch. :kopfkratz:

Antworten