Win 10 pro Bootmanager

Windows 10 startet nicht, oder du kannst dich nicht einloggen?
Ackil

Win 10 pro Bootmanager

Beitrag von Ackil » 15.12.2018, 11:33

Hi alle miteinander,
ich bin neu hier und komme gleich mit einem Problem. Ich habe Windows 10 pro 64 Bit auf einer SSD installiert (GPT/UEFI), genutzt und anschließend Windows 10 pro 32 Bit auf einer separaten SSD (MBR/EFI) installiert. (Ich brauche 32 Bit, um eine für mich wichtige alte Datenbank, die unter 8 Bit programmiert ist, auslesen zu können.) Nach 2 Starts verschwand der Bootmanager zur Auswahl der unterschiedlichen BS. Ich habe in beiden BS als Admin bcdedit /timeout 20 eingegeben, was bestätigt wurde. Ergebnis 0! Es startet die 64er ohne Auswahlmenue. Nur wenn ich im Bios den Bootmanager und die 64er SSD deaktiviere, dann startet die 32er Version. Das ist sehr umständlich. Andere unter bcdedit /? angegebene Befehle werden als falsche Einträge oder ungültige Parameter abgewiesen. Ich habe zwar eine USB Stick als Windows to go in der 64er Version, aber als 32er Version klappt das nicht, sonst hätte ich die alte Datenbank darauf installiert. Kann mir einer bei der Rekonstruktion/Reparatur des Startmanagers helfen? Vielen Dank im voraus. Axel

Tante Google

Win 10 pro Bootmanager

Beitrag von Tante Google » 15.12.2018, 11:33


Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 43500
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Win 10 pro Bootmanager

Beitrag von moinmoin » 15.12.2018, 11:43

Werden denn beide noch unter Windows-Taste + R msconfig Reiter Start angezeigt
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Google+ | Twitter | Facebook Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

DK2000
Veteran
Veteran
Beiträge: 979
Registriert: 03.04.2018, 00:07
Geschlecht:

Re: Win 10 pro Bootmanager

Beitrag von DK2000 » 15.12.2018, 11:59

Das könnte auf Dauer mit dem Windows Boot Manager problematisch werden, da ein System im UEFI Modus installiert ist und das andere offensichtlich im BIOS Mode. Weiß jetzt nicht, ob man da mittels EasyBCD etwas machen kann.

Das Problem ist ja, dass das UEFI im 64bit Modus startet, der Boot Manager auch mit 64bit läuft, aber das 32 Windows im BIOS Modus mittels 16bit Loader (winload.exe) gestartet wird. Das geht eigentlich nur sauber, wenn das UEFI das CSM startet und hierüber dann die 16bit BIOS Emulation bereit stellt.

Alternativ würde ich da lieber das 32bit Windows in einer VM installieren.

Benutzeravatar
IT-Nerd
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 153
Registriert: 17.04.2018, 21:44
Geschlecht:

Re: Win 10 pro Bootmanager

Beitrag von IT-Nerd » 15.12.2018, 19:28

@Ackil

Hallo!

Würde dir ja gern mit einem Fix helfen. Um es kurz zu machen:

Die aktuelle Konfiguration ==> 2 Laufwerke mit unterschiedlichen Formaten und Bootloadern in einem Boot Menu - NEIN. Das funktioniert meines Wissens nicht mal mit GRUB2 (Linux)
Arbeiten geht wohl schon, nur müsste man je nach gewünschter OS jedes Mal im UEFI Legacy einstellen bzw. umgedreht.
Der Vorschlag, eine 32-bit Umgebung mittels Hyper-V oder Virtual Box zu simulieren findet von daher meine volle Zustimmung. Eine denkbare Alternative -DOSBox - findet sich hier ==>

https://sourceforge.net/projects/dosbox ... e/download

Eine 8-bit Datenbank, bist du dir da sicher dass nicht etwa 16-bit gemeint ist? Zu der letztgenannte Architektur fallen mir INTEL´s Prozessoren vom 8086-80286 ein und dass ist verdammt lang her :dudu:

Antworten