WinBar - Einleitung

Aus Deskmodder Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Einleitung

Hiermit möchte ich Euch das kleine Tool WINBAR vorstellen. WINBAR ist eine kleine Desktopleiste für den unteren oder oberen Bildschirmrand, in der Euch Informationen über Eueren Rechner angezeigt werden, aber auch z.B. ein Newstracker. Es ist sehr einfach einzurichten und kann natürlich automatisch mit Windows gestartet werden.


Download

Ihr bekommt es unter [1]. Dort findet Ihr auch ein Forum für Fragen, Vorschläge und Probleme. Die Größe des Downloads beträgt nur 333KB. Aktuelle Versionsnummer ist 1.2.95. Eine vollständig erneuerte Version 2 wird noch dieses Jahr erwartet.


Screenshots

Damit Ihr ein Bild von WINBAR bekommt, hier mal als Anregung 2 Screenshots, einmal WINBAR in Gebrauch und ein Bild vom Konfigurationsmenü, dass ich Euch dann im nächsten Kapitel erläutern werde.

Winbar1.jpg


Wie Ihr seht, kann man die WINBAR farblich anpassen, um die Desktopoptik zu bewahren.


Mit den kleinen Pfeilen am Rand kann man die WINBAR rechts oder links „verstecken“, der etwas dickere Pfeil führt zum Konfigurationsmenü, zur Hilfe und den üblichen Hinweisen(Help, About , Exit etc)

Winbar2.jpg


Hier das Konfigurationsmenü, das ich nun näher erklären werde.


Konfiguration

General

COLORS: Hier können alle Farbeinstellungen vorgenommen werden.


PANEL STYLE: Hier kann man festlegen, ob die einzelnen Module der WINBAR auf irgendeine Art und Weise räumlich voneinander getrennt werden - durch einen Seperator oder durch „Versenken“ bzw. „Hervorheben“ der einzelnen Module.


POSITION: Dürfte klar sein – oben oder unten


MONITOR: Hier kann man bei Mehrfachmonitorbetrieb den Monitor festlegen.


HTTP PROXY: Falls Ihr einen Proxyserver nutzt und Module ausgewählt habt, die eine Internetverbindung benötigen, könnt Ihr ihn hier eintragen.


OPACITY: Hier wird der Anteil an Transparenz ausgewählt.

ACHTUNG: Leider verträgt sich der Newstracker nicht mit Transparenzeinstellungen, d.h. wollt Ihr den Newstracker benutzen, müsst Ihr für einen reibungslosen Einsatz die Opacity auf 100% lassen!


PROFILES: Hier können verschiedene Profile abgespeichert und geladen werden, falls Ihr häufiger mit unterschiedlichen Desktopauflösungen arbeitet.


Die untere Zeile mit --Close Help About Update Reset-- dürfte selbsterklärend sein.


Hostname

Hier seht ihr nun zum ersten Mal wie bei allen anderen Modulen die Zeile: Show Module < >.

Durch ein Häkchen wird das entsprechende Modul ausgewählt und durch die Pfeiltasten bestimmt Ihr die Position innerhalb der WINBAR Leiste.

IP-Adresse, Benutzername und/oder Computername sind hier die anzeigbaren Optionen.


Version

Wer es mag, kann sich hier seine Windowsversion anzeigen lassen in verschiedenen Ausführungen.


Uptime

Einen Begriff, den wahrscheinlich die meisten kennen: Hier wird Euch angezeigt, wie lange die derzeitige Windowssitzung schon dauert.


CPU Usage

Zeigt Euch auf einen Blick die aktuelle Prozessorauslastung an, wahlweise mit oder ohne Graphik.


MEM Usage

Das Gleiche, nur diesmal für Euren Arbeitsspeicher, auch hier mit oder ohne Graph und wahlweise freier Speicher bzw. belegter Speicher.

--Memory Size Bios-- dient dazu, die ab und zu auftretende Fehlanzeige des Gesamtarbeitsspeichers zu korrigieren. Bei mir werden nur 511 MB statt 512 MB angezeigt, deshalb hier der Eintrag 1.

Schmankerl am Rand: Ein Mausklick auf die RAMAnzeige öffnet den Taskmanager, endlich keine STRG+ALT+ENTF Verrenkungen mehr!!


Disk Usage

Wählt Ihr dieses Modul, erhaltet Ihr erstmal nur ein Festplattenicon in der WINBAR Leiste.

Geht Ihr nun mit dem Mauszeiger auf dieses Icon, klappt eine Grafik auf, in der Ihr die aktuelle Festplattenbelegung Eurer Partitionen ablesen könnt.


Lockkeys

Hier werden Euch drei kleine Dioden angezeigt, aus denen der Status von Num Lock, Caps Lock and Scroll Lock hervorgeht.


Battery

Für alle Laptopbesitzer: Anzeige der Batteriekapazität und ob man zu einem Adapter verbunden ist.


Resolution

Bekannt von vielen Grafikkartentools: Mit diesem Modul kann schnell zwischen verschiedenen Bildschirmauflösungen und Farbtiefen hin- und hergeschaltet werden.


Winamp

Wie der Name sagt: Ihr bekommt ein Winamp-Bedienfeld mit Buttons für die wichtigsten Befehle. Funktioniert mit Winamp 2 und 3.


Clock

Eine Uhrzeit und Datumsanzeige, konfigurierbar. Desweiteren eine Alarmanzeige mit der Möglichkeit, zu bestimmten Uhrzeiten oder in Intervallen einen Beep oder eine WAV Datei zu hören, oder einen Text angezeigt zu bekommen oder ein Programm laufen zu lassen.

TIP: Mit den allseits bekannten Shutdownbefehlen wunderbar geeignet, um den Rechner zu einer bestimmten Uhrzeit runterzufahren!


Quicklaunch

Gleicher Name, gleiche Funktion: Ähnlich der windowseigenen Schnellstartleiste wird mit diesem Modul Platz reserviert für Eure wichtigsten Verknüpfungen.


Volume

Dieses Modul lässt Euch schnell die Lautstärke ändern oder auf Stumm stellen, ohne den Umweg über das Systrayicon von Windows.


Tracker

Hier könnt Ihr Euch einen Newstracker anzeigen lassen. Auf der Homepage stehen etliche Tracker zur Auswahl, leider die meisten in Englisch oder Holländisch. Aber mit Heise und der Tagesschau hat man die wichtigsten Meldungen, ob computerbezogen oder nachrichtenmäßig, auch in Deutsch im Angebot. Die weiteren Feineinstellungen beziehen sich auf die Anzahl der Schlagzeilen, wie lange sie jeweils angezeigt wird, ob bei neuen Schlagzeilen ein extra Balloon aufgeht und wie viel Platz das Modul in der WINBAR Leiste einnehmen soll. Die Option –Enable trk://URLs – sollte aktiviert sein, damit man neu ausgewählte Tracker von der Winbar Homepage mit einem Mausklick in die eigene Konfiguration übernehmen kann. Mit einem Klick auf die jeweilige Schlagzeile öffnet sich der Browser auf z.B Tagesschau.de mit der ausführlichen Nachricht.


Email

Auch ein von vielen anderen Tools bekanntes Modul: Nach erfolgreicher Einrichtung Eures Emailkontos wird dieses nun überwacht und neu eingegangene Mails werden durch eine kleine Grafik angezeigt. Ein Klick auf das Emailicon öffnet Euer Emailprogramm.


Onlinestate

Ein Modul für alle Messengerfreunde: Mit einem Klick könnt Ihr Euren Status von online auf away ändern und umgedreht. Unterstützt ICQ und MSN.


Timesync

Ein Modul zum Synchronisieren der Uhrzeit mit einem Server. Für alle, die es genau haben müssen/wollen.


Google

Natürlich darf das nicht fehlen: Ein Google Eingabefeld. Tragt Euren Suchbegriff ein, drückt Enter und es öffnet sich Euer Standardbrowser mit der Googleseite und den Suchergebnissen.

Mein persönlicher Favorit J


DU-Meter

In der heutigen Zeit für viele Volumentarifuser unverzichtbar: Ein Trafficmeter!

Misst Gesamtvolumen (Send and receive), auch wenn das Modul NICHT sichtbar ist,

zeigt aber auch die aktuelle Verbindungsgeschwindigkeit an. Praktisch,praktisch.


Bemerkungen

WINBAR steht in Konkurrenz zu Sysmetrix, Samurize und ähnlichen Infotools und sieht hierbei besonders optisch natürlich „alt“ aus. In diesem Zusammenhang möchte ich auf einen Vorteil aufmerksam machen, der teilweise auch bei Sysmetrix oder Samurize möglich ist, für mich jedoch die entscheidene Bedeutung hat:


Die gesamte WINBAR Leiste wird NICHT durch Eure Programmfenster verdeckt, sondern ist IMMER sichtbar. Dieser große funktionelle Vorteil wiegt für mich das schwache optische Aussehen mehr als auf, denn was nützen mir schnell erreichbare Shortcuts, Infos etc, wenn ich dazu erst immer alle möglichen Fenster minimieren muß?


Desweiteren setze ich große Hoffnungen auf die noch dieses Jahr kommende Version 2, die grade im optischen Bereich einige sehenswerte Verbesserungen mit sich bringen soll.


Im Endeffekt muß es natürlich jeder selbst entscheiden, was Ihm wichtiger ist.


Für mich persönlich ist die WINBAR ein unverzichtbares Tool geworden und glaubt mir: Ich hab es ohne Sie versucht, keine Chance!! *GG*


Für weitergehende Informationen und Möglichkeiten empfehle ich die Winbar eigene HELP und natürlich die Homepage.


Und falls weitere Fragen oder Probleme auftauchen, im Forum werden wir uns darum kümmern.


Tombik