Spamfilter von Opera trainieren

Aus Deskmodder Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Vorwort

Der Opera-Spamfilter ist ein sehr mächtiger Filter und sehr zuverlässig, wenn er mal ordentlich trainiert ist. Leider dauert es anfangs ein wenig bis es soweit ist und deshalb zeige ich Euch hier einen Weg, wie man den Spamfilter vorweg mal mit über 2500 Spammails trainieren kann. Wir brauchen dazu die vorgefertigten Spammails die hier zum [foxmail.free.fr/dl/spamagogo/ Download] bereitstehen und das Programm [home.arcor.de/luethje/prog/index.htm eml2mbx] zum Erzeugen von mbox-Dateien, damit Ihr sie in Opera importieren könnt. Mehr über dieses Programm findet Ihr auf der [home.arcor.de/luethje/prog/eml2m_de.htm Hilfeseite].

Downloads down. Wer korrekte Links finden sollte, bitte ergänzen oder melden. Danke.


Erklärung

Nachdem Ihr alle gedownloadet habt, dann fangt Ihr damit an alles zu entpacken.
Die vorbereiteten Spammails alle in einen neu angelegten Ordner entpacken unter z.B. folgenden Pfad: C:\Operaspam
Das Programm eml2mbx ebenfalls entpacken unter z.B. folgenden Pfad: C:\eml2mbx


Habt Ihr das getan, dann beginnen wir damit die *.EML-Dateien in eine einzelne *.mbx-Datei zu konvertieren, indem wir das Programm eml2mbx über Kommandozeilen dazu veranlassen. In unserem Beispiel mit unseren Beispielpfaden, würde die Kommandozeile folgendermassen aussehen:

C:\eml2mbx\eml2mbx.exe C:\Operaspam\*.* C:\Operaspam\Spam.mbx

Dies bedeutet, dass die eml2mbx.exe alle Dateien in C:\Operaspam zu einer Spam.mbx-Datei konvertiert und sie unter C:\Operaspam ablegt, also in dem Ordner wo sich auch die ganzen entpackten *.EML-Dateien befinden! Die Pfade können natürlich angepasst werden und auch die Kommandozeile ist beliebig mit Parametern erweiterbar, wie man es auf der Hilfeseite schon erkennen konnte.


So! Wir haben nun also eine einzelne Spam.mbx-Datei die zu diesem Stand ungefähr 11,4 MB gross sein sollte und die müssen wir nun in Opera importieren. Startet also Opera und geht unter Datei/Import und Export/E-Mail importieren.../ zu dem sich öffnenden Fenster und wählt "Aus Mbox-Datei importieren" an. Nachdem Ihr "Weiter" gedrückt habt, müsst Ihr noch den Pfad zu Eurer Spam.mbx-Datei angeben und importiert diese. Dies dauert dann eine Weile, schliesslich sind es über 2500 Mails!


Ist der Importvorgang abgeschlossen, dann könnt Ihr diese Menge an Mails in Eurem Opera vorfinden. Diese müsst Ihr dann nur mehr als Spam makieren und hinterher löschen. Habt Ihr alles richtig gemacht, dann hat Euer Opera-Spamfilter nun von diesen Unmengen an Spammails gelernt und Ihr seid zu diesem Zeitpunkt mit Eurem Spamfilter auf einem besseren Stand, als Ihr es zuvor gewesen seid.


Nachwort

Es gibt auch eine ganz lockere Möglichkeit um zu kontrollieren, ob der Vorgang erfolgreich war und ob der Spamfilter auch wirklich von den importierten Spammails gelernt hat. Der Spamfilter von Opera legt sein Gedächtnis in der Datei "filter_8.ini" im Pfad ...\mail\autofilter ab. Wenn Ihr diese Datei vor dem Import z.B. mit dem Editor "Notepad2" öffnet, dann könnt Ihr darin die Anzahl der Zeilen ablesen und nach dem Import wieder, zum Vergleich. Bei mir waren es nach dem Import um 26661 Zeilen mehr und die "filter_8.ini" ist von einer Grösse von 100 KB auf eine Grösse von 487 KB angewachsen. Dies bestätigte den erfolgreichen Import und deren Verarbeitung von 2446 Spammails!


Hinweis

Gefunden, durchgearbeitet und für gut empfunden, hier in diesem Beitrag von "marmat" auf opera-info.de


Viel Glück, ((((( Strictly4me )))))