Einstellungen wenn man auf das Samurizeicon klickt im Systray

Aus Deskmodder Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Menü des Trayicons

01 taskmenue.gif

Der Client zeigt die einzeln mit dem Config-Tool erstellten Configs auf dem Desktop an. Für jeden Client wird ein Icon im Systray angezeigt. Mit einem Rechtsklick auf das Trayicon bekommt man dann folgende Auswahl:



  • Konfig Datei wählen – Hier kann man eine der erstellten Konfigurationsdateien aus dem Config-Ordner auswählen und laden. Unterordner zur besseren Übersicht können angelegt werden.
  • Konfig neu laden – hierüber wird die aktuelle Config erneut eingeladen.
  • Konfig Datei bearbeiten – Dieser Punkt öffnet das Config-Tool mit der aktuell laufenden Config, damit man diese bearbeiten kann.
  • Position - Menü für das Erscheinen der Config.
    • Immer im Vordergrund – Lässt die Config über allen Fenstern auf dem Desktop anzeigen.
    • Immer im Vordergrund (ABS) – noch keine Beschreibung
    • Auf dem Desktop fixieren – Hiermit wird die Config direkt auf dem Desktop angezeigt, und überlagert keine Fenster.
    • Auf dem Desktop fixieren (comp. Modus – das Gleiche wie zuvor, nur liegen die Desktop-Icons nun unter der Config.
    • Normales Fenster Vehalten – In dieser Einstellung kann man die Config wie ein Fenster verschieben.
    • Samurize andocken - Ermöglicht das Andocken oben, unten, links, rechts wie bei einer Sidebar.
    • Gesperrte Position – Hiermit wird die Config auf einer Stelle fixiert und kann nicht mehr verschoben werden.
    • Durchklickbar – Mit dieser Einstellung haben Klicks auf die Config keine Funktion. Somit kann man auf Icons oder darunter liegende Fenster klicken und diese steuern.
    • Designte Position verwenden – Die Config erscheint an der Position, wo sie im Config-Tool platziert wurde.
    • An Desktoprändern verankern – Hiermit kann die Config in die Ecken und an die Ränder angedockt werden.
    • Zugreifen auf anderen Client – Damit kann man einen Client an den anderen andocken.
  • Pause – Stoppt die Config und deren Funktionen
  • Instanzenmanager – Mit dem Instanzenmanager kann man mehrere Clients erstellen, und dann die jeweilige Config zuweisen.
  • Starte mit Windows – Startet die zuletzt geladene Config beim nächsten Windowsstart mit.
  • Clientinfo – Zeigt den eigenen Instanz-Namen und die darin gelandene Config. (Vorteilhaft bei mehreren Instanzen)
  • Sprache – Hierüber kann man die Sprache wechseln, die als .lng Dateien angeboten werden
  • Auf Updates prüfen – Es wird auf eine neuere Version von Samurize geprüft.
  • Über – Informationen über die Ersteller und die Version
  • Beenden – Hiermit wird dieser Client beendet.