"Neustarten" funzt nicht

Windows 10 startet nicht, oder du kannst dich nicht einloggen?
Valli
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 103
Registriert: 09.07.2021, 10:02

Re: "Neustarten" funzt nicht

Beitrag von Valli » 02.09.2021, 17:15

powercfg /h off
und prüfen ob hiberfil. sys gelöscht wurde.

Wird das >>Volume18<< in diskpart gelisted?

Tante Google

Re: "Neustarten" funzt nicht

Beitrag von Tante Google » 02.09.2021, 17:15


Benutzeravatar
Purgatory
★ Team Blog ★
Beiträge: 303
Registriert: 27.09.2018, 18:52

Re: "Neustarten" funzt nicht

Beitrag von Purgatory » 02.09.2021, 18:24

Hmmm, also, zunächst kenne ich solche Fehler im Zusammenhang mit Hardwarefehlern. Selbst aufgewölbte Kondensatoren sind mir da schon untergekommen. Da aber explizit ein Fehler geschrieben aka " Filtermanager ... Laufwerk bla" scheint Windows hier die Abmeldung, bzw. das ausschalten des Laufwerks zu vermissen. Via Gerätemanager ausgegraute Devices löschen ist eine gute Lösung, hat nur einen Nachteil. In der Registry bleiben sie bestehen. Dazu gibt es von MS selbst ein Tool welches Du via Eingabeaufforderung (Adminrechte) ausführen musst (wichtig).
Das findet zunächst (Parameter /n) verwaiste Laufwerke und listet sie auf. Wenn da das gelistete Laufwerk aufgeführt wird hast Du den Schuldigen. Die Einträge in der Registry löschst Du dann ganz ohne Parameter.

Download: https://www.microsoft.com/en-us/downloa ... x?id=42286

Beispiel: Das Tool befindet sich unter C:\Dev
Du startest die Eingabeaufforderung mit Adminrechten
Stehen sollte da jetzt: C:\Windows\System32
Jetzt cd.. (Enter) und cd.. (Enter) eingeben
Stehen sollte da jetzt C:\
mit cd Dev (Enter) sind wir jetzt da wo wir hin wollen
Jetzt gibst Du den Dateinamen mit der Endung exe ein (also DevNodeClean.exe) ABER setzt hinten noch ein /n ran!
DevNodeClean.exe /n (Enter)
Jetzt dürfte eine lange Liste kommen mit lauter USB Sticks, irgendwelchen mal gemounteten Laufwerken als auch portablen Festplatten.
Interessant sind hierbei die Einträge in den {} Klammern. Also als Beispiel: {123457a-435b-1234-blablaetc.} Diesen Key kannst Du, insofern die Platte identifiziert wurde in der Registry manuell suchen und löschen. Oder
DevNodeClean.exe (Enter)
und sie alle löschen.
Erkannt werden sie beim nächsten einstecken sowieso.
Jetzt kommt aber ein Paradoxon, der obligatorische "Neustart" :D Egal wie Du es machst, Windows muss einmal neu hochfahren und gut ist.

Ist das Problem damit behoben sind wir alle happy, falls nicht ist es anders zu suchen.
Wenn ich 64 Bit intus habe, kann ich auch alles :anstossen:

Hardware:
CPU: Ryzen 9 5900x GPU: Sapphire Nitro+ 6800XT OC/UV MB: GA-X570 Aorus Master RAM: GSkill Trident Z Neo 2x16GB SSD/HDD: Samsung 980 Pro 1TB & 2TB, Samsung 870 Evo 4TB, Seagate ST4000DX001 PSU: BeQuiet! Straight Power Platinum 1000W Sound: Soundblaster Z Kühlung: Corsair iCUE H150i RGB PRO XT Case: Lian-Li O11 Dynamic

Kamikater
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 11
Registriert: 13.02.2021, 00:05
Geschlecht:

Re: "Neustarten" funzt nicht

Beitrag von Kamikater » 08.09.2021, 00:20

Hi, Purgatory

:dankeschoen: für deine ausführliche Antwort. Glaube, auch alles geschnallt zu haben. Habe die *.exe gedownloadet und werde mich Morgen damit beschäftigen. Das wird in Arbeit ausarten, weil mein Frauchen "die Mutter aller Festplatten" ist. :rofl: Sie nimmt nämlich seit Jahren Filme von SKY im VOB-Format auf DVD auf und kopiert sie dann auf eine ihrer unzähligen FP. Ich konvertiere sie dann an meinem PC in eine *.mpg-Datei.
Jo, wäre schön, wenn dein Tipp endlich die Lösung wäre. Werde alsbald berichten.

Kamikater
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 11
Registriert: 13.02.2021, 00:05
Geschlecht:

Re: "Neustarten" funzt nicht

Beitrag von Kamikater » 08.09.2021, 16:56

Hi,
Hat leider auch nix gebracht. :-(
Möchte noch Folgendes anmerken, was mir aufgefallen ist: Wenn ich boote, habe ich die Möglichkeit über ein Boot-Menü entweder WINDOWS 10 normal starten zu lassen oder über die zweite Bootauswahl die Macrium-Reflect Wiederherstellungskonsole. Wenn ich nun Letzteres tue, sozusagen noch im Pre-OS-Modus erfolgt auch kein (!) Neustart. Der PC verharrt dann wieder, der Moni bleibt dunkel und ich muss wieder 5 Sek den Startknopf drücken. Beim nächsten Neustart lädt dann die MR-Konsole. Deswegen vermute ich ja, dass es keine Windows-Einstellung ist, sondern eher irgendwas im MSI-Bios.
Gibt es da eine Einstellung, welches ein "Neustarten" verhindern könnte?

Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 54063
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: "Neustarten" funzt nicht

Beitrag von moinmoin » 08.09.2021, 17:04

Und Macrium mal rausnehmen als Test?

Kamikater
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 11
Registriert: 13.02.2021, 00:05
Geschlecht:

Re: "Neustarten" funzt nicht

Beitrag von Kamikater » 08.09.2021, 23:56

Jo - kann ich mal probieren. Danke, will ja nix unversucht lassen.

Kamikater
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 11
Registriert: 13.02.2021, 00:05
Geschlecht:

Re: "Neustarten" funzt nicht

Beitrag von Kamikater » 11.09.2021, 15:12

Das Herausnehmen der Macrium-Boot-Option hat leider auch nix gebracht. :sauer:
Der Techniker des PC-Händlers, bei dem ich meine Kiste zusammenkonfigurierte, wusste auch keinen anderen Rat als mir eine Neu-Installation vorzuschlagen. Wegen alter Programme meiner Frau mit Lizenzen werde ich diesen Schritt wohl eher nicht wagen.

Javora
Poweruser
Poweruser
Beiträge: 522
Registriert: 24.04.2016, 20:33

Re: "Neustarten" funzt nicht

Beitrag von Javora » 11.09.2021, 23:44

Die Geschichten mit Starten sind nun so etwas Unerfreuliches, dass das quasi sprichwörtlich „alles und nichts“ sein kann. Nichts ist natürlich „Käse“, an irgend etwas muss es liegen. Zudem gibt es eine Fehlermeldung.

Das mit den ausgegrauten Geräten könnte womöglich eine der Richtungen sein für erste Ansätze.
Evtl. war das auch nicht gründlich genug.

Insoweit würde ich mal so als Idee u. a. mit fürs Erste probieren:
Natürlich ohne, dass da nebenbei irgendwelche Backups oder Updates laufen.
Alle mobilen Speichergeräte ordnungsgemäß trennen.
Herunterfahren mit gedrückter Umschalttaste/ Start.
Wiederherstellungspunkte löschen.
Wiederherstellungspunkt.

Dann bei den abgehängten Geräten (zweckmäßig) aufräumen, falls noch etwas aufzuräumen gib, und zwar insbes.:
DVD/CD-ROM-Laufwerke
Laufwerke
Speichervolumes
Speichervolume-Schattenkopien
Tragbare Geräte
USB-Controller

Ggf. Wiederherstellungspunkt.
Herunterfahren mit gedrückter Umschalttaste/ Start.
Ggf. Wiederherstellungspunkt.

Vlt. kann ja auch folgender älterer Artikel i.d.Z. soweit u.U. sinngemäß nützlich sein als Anregung:https://www.mcbsys.com/blog/2012/12/fil ... g-backups/

Javora
Poweruser
Poweruser
Beiträge: 522
Registriert: 24.04.2016, 20:33

Re: "Neustarten" funzt nicht

Beitrag von Javora » 12.09.2021, 12:22

Evtl. nützt ja auch die Bereinigung von Volume - Bereitstellungspunkten und Registrierungseinstellungen für Volumes, die sich nicht mehr im System befinden, mit Hilfe von

automount …
https://docs.microsoft.com/en-us/previo ... 5(v=ws.10)

oder

mountvol…
https://docs.microsoft.com/en-us/window ... s/mountvol

Bei Bedarf vgl.
https://www.tenforums.com/tutorials/117 ... ndows.html

Benutzeravatar
Purgatory
★ Team Blog ★
Beiträge: 303
Registriert: 27.09.2018, 18:52

Re: "Neustarten" funzt nicht

Beitrag von Purgatory » 12.09.2021, 17:18

Kamikater hat geschrieben: 08.09.2021, 16:56 Hat leider auch nix gebracht. :-(
Das tut mir erstmal leid. Hier jetzt meine Frage. Ist das ein PC oder ein Laptop? Und dann bitte einmal kurz die Specs anreissen.
Kamikater hat geschrieben: 02.09.2021, 15:42 Im BIOS habe ich nichts verstellt. Soll ich mal im MSI-BIOS die "default settings" aktivieren?
Jain. Daher ja die Frage nach den Specs. Ist es ein BIOS oder ist es ein UEFI? Beim BIOS wird das nicht viel bringen, gerade weil Du sagst nichts verändert zu haben. Beim UEFI wäre es sinnvoll diesen Schritt auszuprobieren wenn die Frage geklärt ist ob das System im UEFI Modus installiert worden ist oder nicht (GPT Partitionen oder MBR)? Achtung, das wird länger...

Definieren wir einen Kaltstart, kurz umrissen:
Netzteil zum Mainboard: "Hey, lebst Du noch?
Mainboard: "Jo. Hey CPU, lebst Du noch?"
CPU: "Ja hey Mann, hier bin ich, bei Dir alles gut?"
Mainboard: "Geil ey, hier ist alles prima, ich übergebe an Dich."
CPU: "Hey Ram, bist Du da?
Ram: "Joooo, bin da!"
*Mainboard und CPU freuen sich*
Mainboard/CPU: "Ey Grafikkarte, Lust ein paar Farben durch die Kabel zu jagen?"
Grafikkarte: "Logo Alter, der Tuschkasten kann in Betrieb gehen!"
*Alle freuen sich denn primär läuft die Kiste schon einmal*
CPU: "Ey, gibt's hier irgendwas zu laden?"
Grafikkarte und Ram: "Laden, yeah, ich will was laden!"
Festplatte: "Jo Leudde, geht ab. (eat this)!
Betriebssystem: "Hey Leudde, bin gerade wach, seid ihr alle da?"
Alle: "Jaaaaaa!!!
Betriebssystem: "YES, legen wir los!"

Der Neustart im BIOS verläuft ebenso:
Betriebssystem: "Hey Leudde, bin mal wech, schaltet aber den Strom nicht ab, ich komme wieder."
BIOS: "Alles klar!"
Aber jetzt wiederholt sich alles.

Der Neustart im UEFI verhält sich da anders. Dazu muss man verstehen, dass UEFI und Betriebssystem (insofern als UEFI installiert) schon quasi direkt beim Starten zusammen arbeiten. Generell ist das Verhalten im Kaltstart bis zum erkennen der Grafikkarte grundsätzlich dasselbe. Aber jetzt kommts, noch vor der Grafikkarte wird die Festplatte, das Betriebssystem und dessen Treiber jetzt schon abgefragt. Das Betriebssystem gibt dem UEFI beim Neustart noch einige Informationen mit. CPU lief, das lief, alles lief, fehlerfrei, brauchste nicht neu zu gucken. Das UEFI nickt das ab, streut aber trotzdem noch seine Fühler rein (völlig legitim). Außer das Betriebssystem sagt ihr könnt den Strom kappen, dann weiß das UEFI es muss sich nichts merken, Tschö mit Ö, bis zum nächsten Mal.

Neustart ist dann aber so:
Betriebssystem: "Ey UEFI, kapp mal den Strom nicht, aber ich habe da Hashwerte geändert, übernimm die mal."
UEFI: "Alles klar, wird übernommen."
*Grafikkarte und viele andere Prozesse werden jetzt abgeschossen*
Betriebssystem: "Geil, wir verstehen uns, aber Sch..., eins muss ich Dir aber noch sagen!"
(Jetzt kann Hardware X noch reinkommen und ein Problem melden, muss aber auch nicht)
UEFI: "Sag an!"
UEFI: "Hallo?"
UEFI: "UEFI an Betriebssystem (ggf. Hardware), so kann ich nicht neustarten, was die Information?"
Betriebssystem/Hardware: ". .. ..."
UEFI: "Ich warte..."
*nichts passiert, außer vielleicht länger warten, oder noch viel länger*

Ab jetzt führen leider viele Wege nach Rom. Es kann zum einen ein Hardwaredefekt sein warum das Betriebssystem zur endlosen Stille verdammt ist, oder ein Softwarefehler. Letzeres kann man auschließen indem man via MSCONFIG nur die Windows eigenen Dienste starten lässt, oder generell abgesichert startet. Funktioniert da ein Neustart, Problem gefunden. Frage wäre, welches...
Auf der anderen Seite kann sich im Bootloader (wir erinnern uns, Betriebssystem und UEFI kommunizieren) auch ein Fehler eingeschlichen haben. Das Betriebssystem sagt:
"Hey, nächstes mal booten wir mich!"
Macrium: "Da habe ich aber noch ein Wörtchen mitzureden nech?"
Betriebssystem: "Männo, ich bin jetzt beileidigt!!!"
Macrium: "Haaaahaaaaa!"
UEFI: "WOLLT IHR MICH VERARSCHEN?!?"

UEFI hat ganz viele Vorteile, ich habe sie kurz angerissen, "nur" kurz, aber auch Nachteile deswegen.
Ein einfacher Neustart kann schon, manchmal, deshalb nicht funktionieren. Das Betriebssystem erklärt dem UEFI was es zu tun hat, und Software X funkt noch dazwischen. Das UEFI erwartet eine klare Ansage die nicht gegeben wird. Betriebssystem und Software halten da eine lange Diskussion, kommen aber nicht überein.
Produkt: Bildschirm schwarz und nichts passiert.

Abhilfe: Mal abgesichert (oder besser ein Betriebssystem via USB Stick, DVD, whatever) starten insofern möglich und dann gucken ob das Problem reproduzierbar ist. Falls ja: Hardware oder UEFI
Lösung: UEFI zurücksetzen
Falls das nichts bringt ein "NotfallBS" starten (Linux oder was auch immer) und gucken ob der Fehler reproduzierbar ist (die übergehen, ist auch so gewollt, die von Windows etc. getätigten Einstellungen). Falls ja: Hardware!

Ich vermute halt, dass Dein Macrium da irgendein Laufwerk angelegt hat welches Windows nicht nachverfolgen kann. Und bei sowas bringt eine Systemwiederherstellung auch nichts, oder eine Imagewiederherstellung. Gerade bei Fremdsoftware aka Image kommen Windows, UEFI und Fremdsoftware gerne mal aus dem Tritt. Darum, es sei gesagt, gib keinerlei Software, gerade in Zeiten von UEFI, Zugriff auf den Bootsektor, außer es ist das jeweilige Betriebssystem selbst. Starten kannste immer von CD, DVD, Stick, whatever...
Wenn ich 64 Bit intus habe, kann ich auch alles :anstossen:

Hardware:
CPU: Ryzen 9 5900x GPU: Sapphire Nitro+ 6800XT OC/UV MB: GA-X570 Aorus Master RAM: GSkill Trident Z Neo 2x16GB SSD/HDD: Samsung 980 Pro 1TB & 2TB, Samsung 870 Evo 4TB, Seagate ST4000DX001 PSU: BeQuiet! Straight Power Platinum 1000W Sound: Soundblaster Z Kühlung: Corsair iCUE H150i RGB PRO XT Case: Lian-Li O11 Dynamic

Kamikater
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 11
Registriert: 13.02.2021, 00:05
Geschlecht:

Re: "Neustarten" funzt nicht

Beitrag von Kamikater » 18.09.2021, 00:55

Danke Javora und Purgatory für eure Antworten. :smile:
Meine Frau hat einen Desktop-PC mit einem UEFI-MSI-Bios. Aufgrund der mittlerweile wochenlangen Fehersuche sind wir beide schon ziemlich genervt. Sie hat mittlerweile Angst, dass ihre Kiste irgendwann gar nicht mehr läuft; insbesondere weil sie alte Design-Kaufprogramme mit Lizenzen installiert hat.
Gleichwohl werde ich bei nächster Gelegenheit mal im "abgesicherten Modus" starten und dann einen Neustart versuchen.
Das Macrium Boot-Menü benutze ich an meinem PC eigentlich schon seit Jahren ohne Probs.
Im UEFI ist es doch möglich die momentane Konfiguration zu speichern, bevor ich die "default settings" lade. Dann könnte ich bei Nichterfolg doch wieder die alten gespeicherten "settings" wieder laden. Ist das so richtig?
@Purgatory: Hat -trotz meinem Frust- Spaß gemacht, deine lustigen Personifizierungen und Dialoge zu lesen. :dafür:

Antworten