Klone von SSD auf HDD und ggf. wieder zurück

Deine Frage passt nicht in die anderen Bereiche, dann stelle sie hier.
Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 48315
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Klone von SSD auf HDD und ggf. wieder zurück

Beitrag von moinmoin » 11.05.2020, 11:07

... D und C ( könnten in Summe die 1 TB HD sein )...
Aber auch nur, wenn du von der HDD startest. Dann wäre wie ganz oben im Bild Laufwerk G = C
Startest du von der SSD ist C = C und G Windows 10 auf der HDD.

C: ist immer der LW-Buchstabe vom gestarteten Windows 10

Den Laufwerksbuchstaben D kannst du entfernen. Die Partition benötigt keinen LW-Buchstaben.
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Mewe | Twitter | Facebook Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

Tante Google

Re: Klone von SSD auf HDD und ggf. wieder zurück

Beitrag von Tante Google » 11.05.2020, 11:07


Benutzeravatar
DK2000
Elite
Elite
Beiträge: 2624
Registriert: 03.04.2018, 00:07
Geschlecht:

Re: Klone von SSD auf HDD und ggf. wieder zurück

Beitrag von DK2000 » 11.05.2020, 12:47

Ja, jetzt habe ich das verstanden.

Du hast jetzt von der HDD gebootet, daher die anderen Laufwerksbuchstaben. Das hatte mich gerad irritiert. Das ändert sich immer, jenachdem, welches Windows gestartet wurde:

Von SSD gebootet
-Datenträger 0:
-- Partition 1: Kein Buchstabe
-- Partition 2: C:
-Datenträger 1:
-- Partition 1: D:
-- Partition 2: G:

Von HDD gebootet
-Datenträger 0:
-- Partition 1: F:
-- Partition 2: G:
-Datenträger 1:
-- Partition 1: D:
-- Partition 2: C:

Da hat sich nichts geändert, sondern das Windows auf der HDD hat die Laufwerksbuchstaben neu verteilt. Das müsste man unter jedem Windows einzeln aussortieren.

Was das UEFI angeht, drücke mal in der Übersicht F7. Das sollte den "Advanced Mode" aktivieren. Jetzt sollte oben eine Menüleiste erscheinen. Dort mal auf "Boot" gehen. Das Handbuch schweigt sich da leider aus, was man da vorfindet. Vermutet mal, dass Du dort die HDD erst in den "Boot Optionen" eintragen musst, damit Du von dieser automatisch starten kannst. Kann ich aber so schwer sagen, da ich kein Bild von dem Menü finde.

Benutzeravatar
DH2108
Beobachter
Beobachter
Beiträge: 4
Registriert: 11.05.2020, 19:16
Geschlecht:

Re: Klone von SSD auf HDD und ggf. wieder zurück

Beitrag von DH2108 » 11.05.2020, 22:00

Beim Klonen des Laufwerks als solches, also exakter Inhalt von LW1 nach LW2 verschiffen kann ohnehin das Problem auftreten, dass - (will jetzt nichts falsches sagen, da es schon etwas her ist, dass ich genau dies mal beim Acronis-Disk-Director erlebte/vor mir hatte) - es Probleme verursacht durch die dann exakte 2mal vorkommende gleiche NTFS-Laufwerks-ID gibt. Ich erinnere mich, dass mich Disk-Director explizit darauf hinwies, nach erfolgreichem Klonen - wobei unerheblich ob von HDD -> SSD oder SSD ->> HDD - diese Platte vom System trennen zu müssen, sofern man sie nicht löschen möchte, da es ansonsten zu - wahrsch. genau diesem Phänomen kommen kann. Ist jetzt aber nur mal eine Verdachtsäusserung und soll keine Behauptung sein.

Fiel mir nur beim Lesen so auf, da ich Ende des Jahres auch von HDD auf SSD umgestiegen bin, und zur Auswahl das Klonen direkt, oder die Imageerstellung stand. Letzteres ist sicherer. Also will man den Inhalt einer Systemplatte auf eine Neue klonen, erstellt man besser ein Image davon, schaltet den Rechner aus, entfernt die geklonte Platte, startet ihn neu, spielt per Bootstick oder CD des Imager-Programms das Image auf die neue Platte zurück, und löscht dann - wieder im alten System in "neuem Zuhause" (auf der neuen Platte) angekommen - die ursprüngliche, alte Systemplatte als extern Angeschlossene (USB), will man sie für andere Zwecke verwenden. Oder, will man das System dennoch darauf behalten, sollte sie nicht gleichzeitig im Rechner zur neuen hinzu mitbetrieben werden.

----

Was anderes - nicht weniger Verwirrendes - habe ich mal mit gleichzeitigem Betrieb von Vista und 7 auf versch. Platten vor Jahren erlebt, als diese gegenseitig die "versteckten" Partitionen des jeweils anderen Systems mit LW-Buchstaben versahen ;)

WilliWinzig
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 08.05.2020, 12:17
Geschlecht:

Re: Klone von SSD auf HDD und ggf. wieder zurück

Beitrag von WilliWinzig » 20.05.2020, 15:15

Win10Pro_Desktop.jpg
AMI_neue Bootfolge abspeichern .jpg
AMI 2 statt 4 LW.jpg
Mögt Ihr bitte dem DAU ( Dümmster Anzunehmender User ) noch ein Mal etwas erklären ? Schaut Euch die jpgs an ! Der Desktop "sieht" 4 Platten, im Bios kann ich jedoch nur für 2 von 4 Platten die Boot-Reihenfolge einstellen. Maybe sind die 1 TB HDD und der 400 GB Klon gar nicht bootfähig. Nur, woher sollte AMI das vor dem Strart von W10 wissen ? Das Bootmenü via F8 zeigt mir sehr wohl 4 Platten, doch save ( die geänderte Reihenfolges des Bootens ) and exit reagiert nicht. Meldung : Du hast nichts geändert ! Ich kann mit einigen Klimmzügen nur von der Original Win10-DVD oder der 480-GB-SSD starten. Why that ? Gibt's 'ne AMI-Bios-Anleitung für Dummies oder wie kann ich feststellen ob Klon oder die 1 TB - die ist vermutlich nur NTFS-formatiert - bootfähig sind bzw. den Klon oder diesen bootfähig machen ? What for hell ist UEFI, oder welche Spitzfindigkeiten müssen eingestellt werden, um AMI zu zwingen, vom Klon zu starten ?

Zur Erklärung : mein Wunsch ist, vor ! einem Eingriff in die SSD das komplette ! System, Daten, Programme, Desktop, Einstellungen von der SSD ... auf was auch immer zu sichern, auch 'en 64-GB-USB-Stick und 'ne 2-TB-USB-Platte sind vorhanden und - sollte etwas schief gegangen sein - wieder auf die SSD zurückspielen zu können und alles war schlecht, aber wie gestern.

Danke vorab, Klaus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 48315
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Klone von SSD auf HDD und ggf. wieder zurück

Beitrag von moinmoin » 20.05.2020, 15:26

Deinen Wunsch hatte ich dir hier schon erklärt. Kein Klonen, sondern Sicherung erstellen.

viewtopic.php?f=334&t=23672#p344920

Wenn du herausfinden willst, ob eine der Platten wirklich startet, dann steck alle Festplatten ab und nur die, die booten soll an den ersten Steckplatz auf dem Board.
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Mewe | Twitter | Facebook Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

WilliWinzig
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 08.05.2020, 12:17
Geschlecht:

Re: Klone von SSD auf HDD und ggf. wieder zurück

Beitrag von WilliWinzig » 20.05.2020, 19:52

Thanks a lot moinmoin, Du hattest mir vor ein paar Tagen schon ein Systemabbild empfohlen. Da hakt es vom Verständnis das erste Mal bei mir. Bekannt ist mir, daß bei einer Win-Neuinst. die Win-DVD ohne wenn und aber startet. Nun heißt plötzlich "beliebige Taste drücken, wenn Du ein Sicherung/ein Image/ ... zuückholen möchtest. Sorry, wenn ich so nervig bin. Doch, wat is', wenn der Compi in Meister Bill's unendlicher Güte nicht mehr von der DVD "hochkommen" will ? Dann stehe mit einem totalen Datenverlust !!! im Regen. Ich suchte einen Notausgang, eine Reißleine für den Fall, einen Fehler gemacht zu haben : aktuell starten nur die SSD ( habe ich die kaputt gemacht, is' mein ganzes System im Eimer; eine erfolgreiche Wiederherstellung von der Rettungs-DVD hat schon 'mal nicht funktioniert. Da würde ich mir ein paar Hintertürchen mehr wünschen. So also : wat ist im AMI-Bios einzustellen, um von jedwedem phys. Datentäger ( alle HDs und allen USBs ! ) booten zu können und letzendlich zumindest den Originalzustand auf die SSD zurückzuholen ? Warum will AMI also nur von 2, statt alternaiv von 4 Datenträgern starten ? Ich habe jede Menge mech. Platten, USB-Sticks und -Platten und da soll nix gehen ? Dein Vorschlag, per Trial and Error : alles abziehen und step by step eine Platte nach der anderen abzufragen "magst du wohl booten ?" ist nicht zielführend. Ich will's nicht einfach abschreiben,sondern verstehen. Und spätestens nach dem 5. Umstöpseln ist ein Stecker oder eine Buchse im Eimer; isn't it ? Klaus

Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 48315
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Klone von SSD auf HDD und ggf. wieder zurück

Beitrag von moinmoin » 21.05.2020, 08:05

Eine Rettungs-DVD ist nur zur Reparatur, als wenn du in die erweiterten Startoptionen startest.
Mit einer Macrium-Rettungs-DVD oder dem Eintrag im Bootmenü startest du Macrium, um die Sicherung wiederherzustellen. Ist ja 1:1 wie auch dein derzeitiger Klon auf der anderen Platte.

Um zu verstehen, warum dein Bios nicht von allen Booten will, musst du herausfinden, ob die Platten überhaupt bootfähig sind und das geht nun mal nur über den einzelnen Test.
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Mewe | Twitter | Facebook Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

Antworten