USB3 Transfer bricht in Wellen ein [1903]

Deine Frage passt nicht in die anderen Bereiche, dann stelle sie hier.
Benutzeravatar
lightman
Berater
Berater
Beiträge: 230
Registriert: 03.08.2013, 23:47

Re: USB3 Transfer bricht in Wellen ein [1903]

Beitrag von lightman » 08.10.2019, 16:59

enjoy hat geschrieben:
07.10.2019, 11:25
eine andere Möglichkeit ist TeraCopy zu verwenden
https://codesector.com/teracopy
Teracopy habe ich mal getestet, hat eine erweiterte Oberfläche, aber bei mir kopiert es auch in Wellen, sinus cosinus. Aber ganz praktisch :)

Tante Google

Re: USB3 Transfer bricht in Wellen ein [1903]

Beitrag von Tante Google » 08.10.2019, 16:59


Komatoes
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 10.11.2016, 09:55

Re: USB3 Transfer bricht in Wellen ein [1903]

Beitrag von Komatoes » 09.10.2019, 11:03

Hier mal ein Artikel-Auszug der PC-Welt https://www.pcwelt.de/ratgeber/So-laufe ... 18372.html

Versteckter Text:
Schreibpuffer für USB-Speichermedien einschalten
Haben Sie den Eindruck, dass eine USB-Festplatte oder ein USB-Stick an Ihrem PC nicht sein volles Tempo ausspielt, ist wahrscheinlich der Schreibcache deaktiviert. In diesem Fall speichert der Stick oder die Festplatte Daten ohne Nutzung eines Zwischenspeichers direkt auf das Laufwerk. Durch das Einschalten des Schreibcaches beschleunigen Sie das Laufwerk. Der Cache sorgt dafür, dass Daten zunächst im schnellen RAM-Speicher gepuffert und erst dann auf den langsameren Magnet-oder Flash-Speicher übertragen werden. So wird der Zugriff nicht durch Schreibvorgänge ausgebremst.

Einstellungen öffnen: Starten Sie den Geräte-Manager, indem Sie auf der Startseite von Windows 8.1 oder ins Suchfeld von Windows 7 oder Windows 10 Geräte eintippen und dann auf den Treffer „Geräte-Manager“ klicken. Nun suchen Sie im Bereich „Laufwerke“ nach dem Namen des gewünschten USB-Laufwerks – entweder der externen Festplatte oder dem USB-Stick. Gehen Sie nach einem Rechtsklick auf den Laufwerksnamen zu „Eigenschaften“ und weiter zum Register „Richtlinien“. Hier ist die Option „Schnelles Entfernen“ voreingestellt, damit Sie Ihren an den PC angeschlossenen Stick oder die USB-Festplatte ohne Risiko von Datenverlust einfach abziehen können.

Schreibcache einschalten: Aktivieren Sie nun die Option „Bessere Leistung“ und schalten Sie zusätzlich „Schreibcache auf dem Gerät verwenden“ ein. Achtung: Die hier ebenfalls angebotene Option „Von Windows veranlasstes Leeren des Geräteschreibcaches deaktivieren“ sollten Sie aus Sicherheitsgründen keinesfalls einschalten. Die neuen Einstellungen werden erst nach einem PC-Neustart wirksam.

Laufwerke entfernen: Mit aktiviertem Schreibcache ist es wichtig, vor dem Entfernen des USB-Gerätes jedes Mal zunächst in der Taskleiste auf das Benachrichtigungssymbol „Hardware sicher entfernen und Medium auswerfen“ zu gehen und das gewünschte Laufwerk anzuklicken. Damit werden Daten, die sich noch im Cachepuffer für die USB-Festplatte oder den USB-Stick befinden, auf das Laufwerk übertragen. Erst danach können Sie den Stick oder die Festplatte gefahrlos abziehen. Wird die USB-Verbindung zum Speichergerät dagegen abrupt beendet, stürzt der Rechner ab oder kommt es zu einem Stromausfall, so können noch nicht gesicherte Daten verloren gehen.
Windows 10 (18363) | Ryzen 1600 | Asus Prime B350M-A | 16 GB RAM

Benutzeravatar
DK2000
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 1684
Registriert: 03.04.2018, 00:07
Geschlecht:

Re: USB3 Transfer bricht in Wellen ein [1903]

Beitrag von DK2000 » 09.10.2019, 12:32

Und bei mir ist es genau umgekehrt, Wenn ich besagten Schreibcache aktiviere, fängt er da an im Wellen zu kopieren. Liegt wohl daran, dass der Cache zu klein ist und deswegen zwischendurch immer mal wieder geschrieben werden muss.

Benutzeravatar
GwenDragon
★ Team Forum ★
Beiträge: 7103
Registriert: 20.07.2014, 12:25
Geschlecht:

Re: USB3 Transfer bricht in Wellen ein [1903]

Beitrag von GwenDragon » 09.10.2019, 13:12

USB3-Sticks verwenden auch einen Schreibcache? Wäre mir neu!

Benutzeravatar
DK2000
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 1684
Registriert: 03.04.2018, 00:07
Geschlecht:

Re: USB3 Transfer bricht in Wellen ein [1903]

Beitrag von DK2000 » 09.10.2019, 13:21

Ja, geht wirklich in Windows 10. Kann man aktivieren, sobald man die Option "Bessere Leistung" aktiviert hat:
Anmerkung 2019-10-09 131859.jpg
Wenn ich das aber so lasse, dann geht dieses Etappen-Kopieren los. Verwende da aber i.d.R. nur "Sicheres entfernen".

Scheint aber nicht bei allen Sticks zu gehen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
GwenDragon
★ Team Forum ★
Beiträge: 7103
Registriert: 20.07.2014, 12:25
Geschlecht:

Re: USB3 Transfer bricht in Wellen ein [1903]

Beitrag von GwenDragon » 09.10.2019, 16:46

@DK2000 Ja, teilweise geht es. Manchmal stürzt nach Aktivieren des Schreibcaches die Eigenschaften-Fenster des USB-Sticks oder -HD ab udn das Gerät ist ausgehängt. Bei den Sticks/HDs wo es ging, wechselte trotzdem der transfer zwischen 45 MB/s und 1 MB/s in Wellen.

Muss ich erst mal mit leben bis das nächste Update vielleicht was behebt.

Benutzeravatar
GwenDragon
★ Team Forum ★
Beiträge: 7103
Registriert: 20.07.2014, 12:25
Geschlecht:

Re: USB3 Transfer bricht in Wellen ein [1903]

Beitrag von GwenDragon » 09.10.2019, 17:11

ich glaub', dass MsMPEng der Schuldige ist, denn beim Kopieren scannt der fröhlich, sieht man im Resourcenmonitor bei den Lesezugriffen und CPU. Ach Mensch, was für eine Bremse Windows 10 mit dem Sicherheitstool derzeit hat. :(

Benutzeravatar
GwenDragon
★ Team Forum ★
Beiträge: 7103
Registriert: 20.07.2014, 12:25
Geschlecht:

Re: USB3 Transfer bricht in Wellen ein [1903]

Beitrag von GwenDragon » 09.10.2019, 17:44

Dass Windows 10 die Bremse ist weiß ich jetzt.
Unter Debian 10.1 und BSD wird der Stick mit 60-80 MB/s durchgängig mit einer 4 GB Datei gefüllt, wohlgemerkt im Linux Dateimanager, nicht mit irgendwelchen ominösen Kommandozeilentools.

Benutzeravatar
lightman
Berater
Berater
Beiträge: 230
Registriert: 03.08.2013, 23:47

Re: USB3 Transfer bricht in Wellen ein [1903]

Beitrag von lightman » 09.10.2019, 17:46

Hast bestimmt auch keine Lust den Echtzeit Schutz jedes mal zu deaktivieren, der merkt sich ja auch nicht die schon gescannten Dateien, hatte ich im Thema , glaub von dir, Defender Vergleich, schon erwähnt, finds jetzt gerade nicht, da ich gerade über Android Mobiltelefon schreibe. :)

Benutzeravatar
GwenDragon
★ Team Forum ★
Beiträge: 7103
Registriert: 20.07.2014, 12:25
Geschlecht:

Re: USB3 Transfer bricht in Wellen ein [1903]

Beitrag von GwenDragon » 09.10.2019, 17:51

Echtzeitschutz deaktivieren? Wozu braucht denn eine nicht-ausführbare Datei einen Echtzeitschutz beim Kopieren!? Dann ist es ja wohl total gaga programmiert das Windows-"Schutz"-Tool.

Benutzeravatar
GwenDragon
★ Team Forum ★
Beiträge: 7103
Registriert: 20.07.2014, 12:25
Geschlecht:

Re: USB3 Transfer bricht in Wellen ein [1903]

Beitrag von GwenDragon » 09.10.2019, 17:57

Ich boot nun immer, wenn ich auf externe Stick/HD kopieren will, ins Linux, das ist ja sonst nicht auszuhalten so. Denn ob ich 1 Minute (mit Linux) oder 5 (mnit Win) kopiere ist schon relevant.

Windows Defender/Malware/Sonstwas-Tool und/oder Explorer bedarf da unbedingt eines Fixes.
Oder stört das sonst niemand, dass es so bremst? Merken denn die denn alle Insider-Tester sowas nicht? Haben die alle nur noch HighEnd-SSD? Oder schert sich MS nicht drum was gemeldet wird?

Benutzeravatar
DK2000
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 1684
Registriert: 03.04.2018, 00:07
Geschlecht:

Re: USB3 Transfer bricht in Wellen ein [1903]

Beitrag von DK2000 » 09.10.2019, 22:47

Deswegen ja auch

Code: Alles auswählen

robocopy
. Mit den Schalten "/J /NOOFFLOAD" kopiert man direkt auf den Datenträger an Windows vorbei. Das ist zwar auch doof, aber jetzt immer zum Kopieren Linux starten, das ist mir da auch nicht so da Wahre. Mit True Commander scheint das auch zu gehen, wenn man die Methode für das Kopieren von Dateien ändert.

Und ja, das Scanverhalten des Echzeitscanners des Defenders ist da irgendwie seltsam seit den letzten Updates.

Benutzeravatar
GwenDragon
★ Team Forum ★
Beiträge: 7103
Registriert: 20.07.2014, 12:25
Geschlecht:

Re: USB3 Transfer bricht in Wellen ein [1903]

Beitrag von GwenDragon » 10.10.2019, 13:04

Sicher hast du Recht, dass ins Linux booten nicht so prickelnd ist.
Ich will dich jetzt nicht zu nahe treten, trotzdem alledem ist für größere Datenmengen das Linux bei meinen Tests scheller auf externe Datenträger. Aber jeder mag das anders sehen, was zum "schnellen Kopieren" benutzt wird.
Ich habe früher oft Robocopy fürs Backup auf das NAS genutzt, weil dort Spiegeln und Syncen von Dateisystemen einfacher war. Aber eien vernünftige und schelle Lösung war da SMB/CIFS sowieso nicht, nur ein Notbehelf.

Benutzeravatar
lightman
Berater
Berater
Beiträge: 230
Registriert: 03.08.2013, 23:47

Re: USB3 Transfer bricht in Wellen ein [1903]

Beitrag von lightman » 10.10.2019, 18:16

Test,
habe eine Win10 Iso Datei auf Kingston DT Elite G2 kopiert mit und ohne aktivierten Schreibcache, ebenfalls mit deakt, Defender, und aktiv. Defender.
Ergebnis: bei diesem USB 3.0 an Expresscard 3.0 Schnittstelle, ist es völlig Schnuppe was da eingestellt ist. Die Datei wird mit rund 85 Mb/s gleichmäßig kopiert. Nehme ich den anderen Kingston, den der Support als defekt deklariert hatte, geht es in Wellen, egal welche Einstellung man macht. Nimm ich einen USB 2.0 und kopiere die ISO , dann gehts in kleinen Wellen zwischen 6- 8,5 mb/s.
Hängt also bei mir vom USB Stick ab.

Antworten