Windows 10 1809 friert immer wieder ein

Probleme mit der Installation von Windows 10?
Benutzeravatar
John-Boy
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 95
Registriert: 03.08.2017, 15:50
Geschlecht:

Re: Windows 10 1809 friert immer wieder ein

Beitrag von John-Boy » 15.05.2019, 09:36

Hast du denn mal meinen Tipp berücksichtigt?
https://www.mcbsys.com/blog/2016/11/win ... 29-errors/

Tante Google

Re: Windows 10 1809 friert immer wieder ein

Beitrag von Tante Google » 15.05.2019, 09:36


Alpi11
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 30
Registriert: 12.10.2017, 15:08
Geschlecht:

Re: Windows 10 1809 friert immer wieder ein

Beitrag von Alpi11 » 16.05.2019, 21:06

Soeben wieder komplett eingefroren. Es half nur mehr die Reset-Taste.
Der Blick in die Ereignisanzeige zum ungefähren Absturz-Zeitpunkt zeigte folgende Fehler:

Application Error: explorer.exe
(ein Dauerbrenner!!!)
---------------
Der Dienst "NvTelemetryContainer" wurde mit folgendem Fehler beendet:
Für einen allgemeinen Befehl wurde ein Ergebnis zurückgegeben, das auf einen Fehler hinweist.
---------------
Dieser Fehler tritt ununterbrochen (nahezu minütlich) auf:
Durch die Berechtigungseinstellungen für "Anwendungsspezifisch" wird dem Benutzer "ALFRED-PC\Alfred" (SID: S-1-5-21-4103512499-2154967163-1974878792-1001) unter der Adresse "LocalHost (unter Verwendung von LRPC)" keine Berechtigung vom Typ "Lokal Aktivierung" für die COM-Serveranwendung mit der CLSID
{2593F8B9-4EAF-457C-B68A-50F6B8EA6B54}
und der APPID
{15C20B67-12E7-4BB6-92BB-7AFF07997402}
im Anwendungscontainer "Nicht verfügbar" (SID: Nicht verfügbar) gewährt. Die Sicherheitsberechtigung kann mit dem Verwaltungstool für Komponentendienste geändert werden.
---------------
Client application registered 2 identical instances of service rHXrd3C90/sZ71AD//ThRA==._http._tcp.local. port 58082.


Hat noch jemand eine Idee?
Danke!!!

Alpi11
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 30
Registriert: 12.10.2017, 15:08
Geschlecht:

Re: Windows 10 1809 friert immer wieder ein

Beitrag von Alpi11 » 16.05.2019, 21:22

John-Boy hat geschrieben:
15.05.2019, 09:36
Hast du denn mal meinen Tipp berücksichtigt?
https://www.mcbsys.com/blog/2016/11/win ... 29-errors/
Ja, hat aber nichts gebracht. Es scheinen immer wieder andere Fehler auf, wobei jener zur explorer.exe ziemlich häufig ist.

Longlife

Re: Windows 10 1809 friert immer wieder ein

Beitrag von Longlife » 16.05.2019, 21:40

Alpi11 hat geschrieben:
16.05.2019, 21:22
John-Boy hat geschrieben:
15.05.2019, 09:36
Hast du denn mal meinen Tipp berücksichtigt?
https://www.mcbsys.com/blog/2016/11/win ... 29-errors/
Ja, hat aber nichts gebracht. Es scheinen immer wieder andere Fehler auf, wobei jener zur explorer.exe ziemlich häufig ist.
Hat Dir der Kaspersky Support schon geantwortet wegen der GSI Auswertung wo Du eingesandt hast ?

Ich rate Dir mal zur Deinstallierung von deiner KTS 2019 wie es hier beschrieben wird. Behalte dabei die Lizenzinformationen und die Virtuellen Datentresore https://support.kaspersky.com/de/common ... 783#block2

Arbeite mal mit dem Defender weiter und berichte wieder.

Alpi11
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 30
Registriert: 12.10.2017, 15:08
Geschlecht:

Re: Windows 10 1809 friert immer wieder ein

Beitrag von Alpi11 » 16.05.2019, 22:37

Longlife hat geschrieben:
16.05.2019, 21:40
Hat Dir der Kaspersky Support schon geantwortet wegen der GSI Auswertung wo Du eingesandt hast ?

Ich rate Dir mal zur Deinstallierung von deiner KTS 2019 wie es hier beschrieben wird. Behalte dabei die Lizenzinformationen und die Virtuellen Datentresore https://support.kaspersky.com/de/common ... 783#block2

Arbeite mal mit dem Defender weiter und berichte wieder.
Ja, das hat der Kaspersky-Support auch geraten. Ich hab es sogar im abgesicherten Modus unter Verwendung des Kaspersky-Remover-Tools, welches Kaspersky komplett entfernt, gemacht und dann nach einem Neustart wieder sauber installiert.

Eigenartig ist ja, dass der Fehler eigentlich nicht eingrenzbar ist, da er zu unterschiedlichen Zeiten auftritt. Manchmal ist den ganzen Tag Ruhe, dann gibt es wieder extreme Probleme, wie z.B. heute, während ich den letzten Deskmodder-Beitrag geschrieben habe. Plötzlich sogar Bluescreen. So wie es im Moment aussieht, wird mir wahrscheinlich eine Neuinstallation eh nicht erspart bleiben.

Eine Frage noch:
wenn es irgendwo ein Hardware-Problem geben sollte, dann würde ich das doch im Gerätemanager sehen - oder?? Ich schließe es eigentlich aus, da ich bis zum Upgrade auf 1809 absolut keine Probleme hatte.

Benutzeravatar
John-Boy
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 95
Registriert: 03.08.2017, 15:50
Geschlecht:

Re: Windows 10 1809 friert immer wieder ein

Beitrag von John-Boy » 17.05.2019, 07:27

Ich würde mal die Hardware checken... Festplatte und Arbeitsspeicher könnten wenn nicht OK auch solche Fehler produzieren

Grüße
John

Alpi11
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 30
Registriert: 12.10.2017, 15:08
Geschlecht:

Re: Windows 10 1809 friert immer wieder ein

Beitrag von Alpi11 » 17.05.2019, 17:46

John-Boy hat geschrieben:
17.05.2019, 07:27
Ich würde mal die Hardware checken... Festplatte und Arbeitsspeicher könnten wenn nicht OK auch solche Fehler produzieren
Beide Festplatten und Arbeitsspeicher mit Bordmittel geprüft. Alles ok; keine Fehler.

Gast

Re: Windows 10 1809 friert immer wieder ein

Beitrag von Gast » 17.05.2019, 19:03

Alpi11 hat geschrieben:
16.05.2019, 22:37
Longlife hat geschrieben:
16.05.2019, 21:40
Hat Dir der Kaspersky Support schon geantwortet wegen der GSI Auswertung wo Du eingesandt hast ?

Ich rate Dir mal zur Deinstallierung von deiner KTS 2019 wie es hier beschrieben wird. Behalte dabei die Lizenzinformationen und die Virtuellen Datentresore https://support.kaspersky.com/de/common ... 783#block2

Arbeite mal mit dem Defender weiter und berichte wieder.
Ja, das hat der Kaspersky-Support auch geraten. Ich hab es sogar im abgesicherten Modus unter Verwendung des Kaspersky-Remover-Tools, welches Kaspersky komplett entfernt, gemacht und dann nach einem Neustart wieder sauber installiert.
Eben kein Kaspersky installieren sondern mit dem Defender weiterarbeiten.
So wie es im Moment aussieht, wird mir wahrscheinlich eine Neuinstallation eh nicht erspart bleiben.
Versuche eine Inplace Upgrade Reparatur. "Persönliche Dateien und Apps behalten" https://www.deskmodder.de/wiki/index.ph ... reparieren

Deinstalliere aber bitte den Kaspersky auf ganz normalen weg wie ich Dir beschrieben habe bitte vorher und prüfe nach dem Inplace Upgrade ob wirklick alle Microsoft Update installiert wurden. Arbeite dann mit dem Defender einen Tag lang und prüfe ob es keine Anliegen wie Du Sie geschildert hast ergeben.

Alpi11
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 30
Registriert: 12.10.2017, 15:08
Geschlecht:

Re: Windows 10 1809 friert immer wieder ein

Beitrag von Alpi11 » 17.05.2019, 23:09

Ok, werde ich machen, obwohl es z.B. heute überhaupt keine Probleme gegeben hat - trotz installiertem Kaspersky. Und gestern 2x Resetbutton erforderlich und 1x Bluescreen. Bei ganz normalem Betrieb (keine Installation etc.).
Ich werde berichten, wird aber ein wenig dauern > Wochenende :dafür:

Benutzeravatar
John-Boy
Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 95
Registriert: 03.08.2017, 15:50
Geschlecht:

Re: Windows 10 1809 friert immer wieder ein

Beitrag von John-Boy » 18.05.2019, 20:19

Installiere die 1903 doch mal clean, also ganz neu ohne die Einstellungen und Persönlichen Dateien zu übernehmen

Alpi11
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 30
Registriert: 12.10.2017, 15:08
Geschlecht:

Re: Windows 10 1809 friert immer wieder ein

Beitrag von Alpi11 » 22.05.2019, 15:40

ALSO .....
hab nun, wie empfohlen, Kaspersky deinstalliert, neu gestartet und danach das "Inplace-Upgrade" durchgeführt. Mittlerweile verwende ich b.a.w. nur mehr den Windows Defender.
Das Inplace-Upgrade dauerte wie zu erwarten seine Zeit, lief aber ohne Probleme.

In den Einstellungen unter "Update und Sicherheit" war zu lesen, dass keine Updates zur Installation offen sind und das System am aktuellen Stand ist. Der Updateverlauf zeigt keine Einträge. Somit denke ich, dass das Update fehlerlos installiert wurde.

ABER:
als ich den Explorer öffnen wollte, tat sich vorerst mal gar nichts. Danach wollte ich in der Zuverlässigkeitsüberwachung nachsehen. Diese brach beim ersten Versuch gleich mal ab. Erst der 2. Versuch klappte und zeigte gleich wieder 3 Fehler:
2 mal wieder die Explorer.exe
1 mal "Die Treibersoftware konnte nicht installiert werden. Es wurden nicht alle erforderlichen Dateien für die Installation dieser Gerätetreibersoftware kopiert. Möglicherweise ist die Treibersoftware nicht für diese Windows-Version ausgelegt."

Im Gerätemanager ist aber alles ok; keine Einträge mit Rufzeichen etc. Keine Ahnung daher, welcher Treiber da nicht installiert wurde.

Hat noch wer eine Idee? Bin mit meinem Latein am Ende

Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 45325
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Windows 10 1809 friert immer wieder ein

Beitrag von moinmoin » 22.05.2019, 15:55

Mal sfc /scannow und DISM rüberlaufen lassen

https://www.deskmodder.de/wiki/index.ph ... _Varianten
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Mewe | Twitter | Facebook Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

Alpi11
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 30
Registriert: 12.10.2017, 15:08
Geschlecht:

Re: Windows 10 1809 friert immer wieder ein

Beitrag von Alpi11 » 22.05.2019, 19:10

moinmoin hat geschrieben:
22.05.2019, 15:55
Mal sfc /scannow und DISM rüberlaufen lassen
Beides gemacht: alles im grünen Bereich. Keine Fehler gefunden.

Durch Zufall hab ich aber etwas anderes entdeckt.
Mir ist aufgefallen, dass hin und wieder nach dem Auswerfen eines USB-Stick es etliche Sekunden gedauert hat, bis dieser Klang, der beim Abstöpseln eines USB-Gerätes erklingt, zu hören war. In dieser Zeit hat dann auch das System gestockt.

Nun ist es so, dass ich früher (zu WIN 7 - Zeit) ein kleines Tool, das von ASUS bereitgestellt wurde, installieren musste, um die höhere Geschwindigkeit von USB3-Geräten zu nutzen. Demnach habe ich es auch in WIN 10 installiert. Und zwar das "USB 3.0 Host Controller Utility". Dieses Tool enthielt den USB3-Treiber und musste mit dem PC im Autostart gestartet werden. Nun habe ich im Gerätemanager festgestellt, dass für den USB3-Controller ein Microsoft-Treiber installiert ist (offensichtlich ein Standard-Treiber) und zusätzlich noch immer diese Controller-Utility gestartet wurde. Es könnte ja sein, dass sich diese beiden immer in die Quere gekommen sind. Daher habe ich diese Utility deinstalliert. Nach einem Neustart sah ich im Gerätemanager, dass es einen USB3-Controller gibt, demnach USB3-Geräte unterstützt werden dürften und es unter WIN 10 sichtlich keine Notwendigkeit für diese Utility geben dürfte.

Mal sehen, ob das der Fehler war. Eigenartig wäre dann nur, warum das erst beim letzten Upgrade zu einem Problem wurde, da diese Utility schon seit langem installiert war und immer mit dem PC gestartet wurde.

Oder wie seht ihr das?

Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 45325
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Windows 10 1809 friert immer wieder ein

Beitrag von moinmoin » 23.05.2019, 07:38

Möglich ist alles.
Und was früher funktionierte, muss heute nicht unbedingt gehen. Denn MS verschärft immer weiter die Sicherheit und da können Tools durchaus stören.
Aber beobachte das mal. :)
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Mewe | Twitter | Facebook Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

Alpi11
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 30
Registriert: 12.10.2017, 15:08
Geschlecht:

Re: Windows 10 1809 friert immer wieder ein

Beitrag von Alpi11 » 25.05.2019, 16:52

John-Boy hat geschrieben:
15.05.2019, 09:36
Hast du denn mal meinen Tipp berücksichtigt?
https://www.mcbsys.com/blog/2016/11/win ... 29-errors/
Ich hab das letztens gemacht, aber bei den Energieeinstellungen irrtümlicherweise erst recht auf HIPM eingestellt, anstatt auf DIPM, wie in dem von Dir verwiesenen Artikel.
Die letzten Tage habe ich immer wieder Probleme gehabt; und zwar zeigte die Zuverlässigkeitsüberwachung Abstürze der Explorer.exe. Und wenn ich die Ereignisanzeige zum selben Zeitpunkt ansehe, wird das Problem mit dem "storahci" gemeldet.
Protokollname: System
Quelle: storahci
Datum: 24.05.2019 19:13:25
Ereignis-ID: 129
Aufgabenkategorie:Keine
Ebene: Warnung
Beschreibung:
Ein Zurücksetzen auf Gerät "\Device\RaidPort0" wurde ausgegeben.


Komischerweise kam es anlässlich der Einstellungen in den erweiterten Energieoptionen gleich zweimal zu einem Komplettabsturz mit Bluescreen. Es ist letztendlich gelungen, auf DIPM umzustellen. Vielleicht hat das ganze wirklich mit den Energieeinstellungen zu tun.
Im Moment läuft der PC wieder. Bin gespannt, wie lange und ob sich das nun positiv auswirkt. Wenn man nämlich im Internet zu dem Explorer-Problem nachliest, wird eher geraten auf HIPM einzustellen.
https://solip.de/windows/ein-zurueckset ... ausgegeben

Da auch immer das Thema "defekte SSD" im Raum steht: die hab ich neben Windows mit 2 anderen Tools geprüft. In allen Fällen wurde sie als komplett fehlerfrei erkannt.

Antworten