So erstellt ihr ganz schnell einen bootfähigen usb-Stick  [gelöst]

Deine Frage passt nicht in die anderen Bereiche, dann stelle sie hier.
Thekla

So erstellt ihr ganz schnell einen bootfähigen usb-Stick  [gelöst]

Beitrag von Thekla » 07.11.2018, 16:09

Ich möchte auch mal einen Tipp abgeben und nicht nur immer hier Fragen stellen.
Nachdem ich schon fast am Verzweifen war, beim Erstellen eines bootfähigen USB-Sticks, kam mir zum Schluss doch noch die richtige Idee dazu in den Sinn:
1. das Media Creation Tool https://www.microsoft.com/de-de/softwar ... /windows10 als Administrator starten
2. das kleine Hilfsprogramm Rufus https://rufus.ie/de_DE.html auch als Admin starten. :)

Tante Google

So erstellt ihr ganz schnell einen bootfähigen usb-Stick  [gelöst]

Beitrag von Tante Google » 07.11.2018, 16:09


12ofnever
Veteran
Veteran
Beiträge: 796
Registriert: 04.08.2015, 14:59
Geschlecht:

Re: So erstellt ihr ganz schnell einen bootfähigen usb-Stick

Beitrag von 12ofnever » 08.11.2018, 15:19

Hallo,
eigentlich ist das von Thekla beschriebene Verfahren ja gängig.
Bei mir funktioniert es trotzdem nicht.
Ich habe ein äteres (2012) Bios von American Megatrends. Bei der Bootreihenfolge kann ich auswählen zwischen den HDDs/SSDs, CD_ROMs und "Removable Devices".
Habe letzteres an erste Stelle in der Bootreihenfolge gestellt, nachdem ich einen USB-Stick mit Rufus bootfähig eingerichtet habe. Der Stick wurde von Rufus mit NTFS formatiert.
Der Rechner bootet aber nicht. Ich werde immer darauf hingewiesen, den richtigen Datenträger an der richtigen Stelle anzuschließen (so ähnlich).
Was mache ich falsch, bzw. was muß muß ich noch beachten?
Danke und Gruß
Joern

DK2000
Poweruser
Poweruser
Beiträge: 651
Registriert: 03.04.2018, 00:07
Geschlecht:

Re: So erstellt ihr ganz schnell einen bootfähigen usb-Stick

Beitrag von DK2000 » 08.11.2018, 15:30

Was für ein Gerät/Board ist es denn?

Das BIOS Datum ist eigentlich relativ neu und sollte keine Probleme mit USB Boot haben.

Gibt es im Abschnitt zu Konfiguration der USB Schnittstellen noch etwas einzustellen. Bei einigen Geräten/Borads muss man USB Boot erst einmal aktivieren.

Mit "Removable Devices" sind eigentlich fest installierte Geräte mit Wechseldatenträger gemeint oder andere Geräte. USB Sticks sind das nicht automatisch. Diese werden eigentlich im BootManager bzw. in den Einstellungen für die Bootreihenfolge auch als USB Gerät angezeigt.

12ofnever
Veteran
Veteran
Beiträge: 796
Registriert: 04.08.2015, 14:59
Geschlecht:

Re: So erstellt ihr ganz schnell einen bootfähigen usb-Stick

Beitrag von 12ofnever » 08.11.2018, 15:55

Hallo DK2000,
danke für Antwort.
Es ist ein ASUS P5Q Pro Turbo Motherboard.
Weitere Einstellungen zu USB-Schnittstellen kann ich nicht ausmachen, eine mögliche Aktivierung des USB-Boot wird nicht ausgewiesen.Habe versucht den Stick als Festplatte zu konfigurieren (geht seltsamerweise) und diesen an erste Stelle der Bootreihenfolge zu stellen, aber auch das bringt nichts.
Hast Du noch eine Idee?
Gruß
Joern

DK2000
Poweruser
Poweruser
Beiträge: 651
Registriert: 03.04.2018, 00:07
Geschlecht:

Re: So erstellt ihr ganz schnell einen bootfähigen usb-Stick

Beitrag von DK2000 » 08.11.2018, 16:08

Der Stick wurde aber auch für BIOS erstellt, nicht irgendetwas mit UEFI in den Auswahl bei Rufus dabei?

Ansonsten im BIOS noch überprüfen und ggf so einstellen:

BIOS EHCI Hand-off [Disabled]
Legacy USB Support [Auto] ggf. [Enabled]

Ansonsten wüsste ich auch nicht weiter. Den Emulationstyp brauch man eigentlich nicht manuell setzen, der wird automatisch erkannt. Musste ich jedenfalls bei meinem ASUS P5B seinerzeit nichts ändern. Das Booten mit einem Installationsmedium für Windows 7 auf USB Stick lief immer einwandfrei. Und das Board war noch vom Chipsatz etwas älter als Deines jetzt.

Thekla

Re: So erstellt ihr ganz schnell einen bootfähigen usb-Stick

Beitrag von Thekla » 09.11.2018, 09:52

Mein board: Asrock Z370 extreme4 / Uefi 3.20
Im Uefi Bios :
1. Systemstart auswählen
2. Windows Boot Manager linke Maust.
3. Uefi: SanDisk. Partition 1 linke Maust. ( Suche den bootfähigen Stick der unter Uefi läuft)
4. Abspeichern- startet autom.
Zur Konrtolle, ob Win auch als Uefi-Version installiert wurde:
1. Systemsteuerung - 2. Computerverwaltung - 3. Datenträgerverwaltung - 4. Datenträger 0 (Basis) rechte Maust. klick - 5. Eigenschaften -
6. Volumes linke Maust.
Wird Folgendes angezeigt : Patitionsstil GUID-Partitionstabelle (GPT) ist Windows unter UEFI installiert. :)

12ofnever
Veteran
Veteran
Beiträge: 796
Registriert: 04.08.2015, 14:59
Geschlecht:

Re: So erstellt ihr ganz schnell einen bootfähigen usb-Stick

Beitrag von 12ofnever » 09.11.2018, 13:17

@ DK2000:
Danke für Deine Empfehlungen.
Sie haben zu einem Teilerfolg geführt. BIOS EHCI Hand-off [Disabled] hat immerhin dazu geführt, daß ich gefragt wurde, ob ich über USB booten wolle. Dann wurde noch das Win-Log gezeigt (wie bei einer normalen Installation über ISO) und das war's dann insgesamt aber auch. Das Ganze lief auch nur, nachdem ich den Stick als Festplatte deklariert hatte.
Fragen:
- Habe ich doch etwas falsch gemacht bei Erstellung des Rufus-Sticks? Kann ich mir nicht vorstellen, da kann man eigentlich nichts falsch machen (natürlich BIOS und MBR, nicht UEFI).
- Warum wird mir der USB-Stick im Bootmenue nicht als eigenständiges Device angezeigt sondern nur auf dem Umweg über die Deklaration als Festplatte? Wie war das bei Deinem ähnlichen Board?
Wäre dankbar, wenn Du noch einen Tip hättest.

@ Thekla
Danke auch Dir für Deine Antwort. Leider hilft diese nicht weiter: Ich habe ein normales BIOS und kein UEFI.

Nochmals danke und Grüße
Joern

DK2000
Poweruser
Poweruser
Beiträge: 651
Registriert: 03.04.2018, 00:07
Geschlecht:

Re: So erstellt ihr ganz schnell einen bootfähigen usb-Stick

Beitrag von DK2000 » 10.11.2018, 09:50

Bei meinem Board damals hatte das BIOS den Stick mit seinem Gerätenamen angezeigt. War also nichts weiter als ein normales Laufwerk, von dem ich booten konnte.

Die Emulation stand auf [Auto]. Hatte ich also dem BIOS überlassen, was das mit dem Stick anstellt.

Gibt es denn bei Dir die Emulationsart CD ROM oder vergleichbar?

Und ist dass ein Standard USB Controller, den Windows auch ohne externe Treiber unterstützt?

12ofnever
Veteran
Veteran
Beiträge: 796
Registriert: 04.08.2015, 14:59
Geschlecht:

Re: So erstellt ihr ganz schnell einen bootfähigen usb-Stick

Beitrag von 12ofnever » 10.11.2018, 14:30

Hallo Admin,
das Thema ist nicht gelöst!
Joern

Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 42538
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: So erstellt ihr ganz schnell einen bootfähigen usb-Stick

Beitrag von moinmoin » 10.11.2018, 14:38

Joern, du hast dich unter diesen Tipp mit deiner Frage "geklemmt". Dann brauchst du sich nicht wundern.
Ich nehme es aber trotzdem mal raus.
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Tickers |Google+ | Twitter Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

12ofnever
Veteran
Veteran
Beiträge: 796
Registriert: 04.08.2015, 14:59
Geschlecht:

Re: So erstellt ihr ganz schnell einen bootfähigen usb-Stick

Beitrag von 12ofnever » 10.11.2018, 15:55

Hallo,
nachdem ich mich mit meinem Anliegen an den Thread von Thekla "geklemmt" habe, kann ich nun berichten, daß es doch funktioniert, wie hier beschrieben
12ofnever hat geschrieben:
09.11.2018, 13:17
Danke für Deine Empfehlungen.
Sie haben zu einem Teilerfolg geführt. BIOS EHCI Hand-off [Disabled] hat immerhin dazu geführt, daß ich gefragt wurde, ob ich über USB booten wolle. Dann wurde noch das Win-Log gezeigt (wie bei einer normalen Installation über ISO) und das war's dann insgesamt aber auch. Das Ganze lief auch nur, nachdem ich den Stick als Festplatte deklariert hatte.
Nach 20-30 Minuten setzte die Installation dann doch ein. Grund vermutlich: Habe nur USB 2 zur Verfügung.
Danke nochmals
Joern

Gelöst!

Antworten