Win 10 0xC0000013 und Autoreparatur  [gelöst]

Windows 10 startet nicht, oder du kannst dich nicht einloggen?
Delta123

Re: Win 10 0xC0000013 und Autoreparatur

Beitrag von Delta123 » 08.11.2018, 10:35

> Kommst Du jetzt noch in die automatische Reparatur hinein?
> Oder hast Du einen USB Stick mit passender Windows PE Umgebung (Installations Medium)?

Beides mal JA: Ich komm enoch in die automatische Reparatur und ich habe einen Win10-Bootstick mit dem MediaCreationTool erstellt.
Aber wie gesagt, was ich auch mache in der Auto-Reparatur: entweder es geht nicht oder es wird als positiv erledigt abgenickt und dann kommt doch wieder die Auto-Rep beim nächsten Start.
Ich kann auch über die Auto-Rep keine Starteinstellungen verändern um z..B. in den abgeischerten Modus zu booten. Immer wieder Auto-Rep...

Nachmal zum Thema BSOD:
Ich hab mich da wohl am anfang falsch ausgedrückt. gemenit ist nicht der blaue Bildschirm, welche bei einem System-Absturz inkl. Dump anageueziogt wird sonder der blaue Bildschirm der Auto-Rep bzw. am Anfang der blaue Bildschirm mit der Meldung "Es ist ein Problem aufgetreten ...". Hier werden dann informationne gesammelt und der stopCode angezeigt. Aber das kommt ja jetzt nicht mehr - es kommt jetzt IMMER de Auto-Rep !

Tante Google

Re: Win 10 0xC0000013 und Autoreparatur

Beitrag von Tante Google » 08.11.2018, 10:35


DK2000
Poweruser
Poweruser
Beiträge: 625
Registriert: 03.04.2018, 00:07
Geschlecht:

Re: Win 10 0xC0000013 und Autoreparatur

Beitrag von DK2000 » 08.11.2018, 10:57

Also doch kein BSOD, sondern nur das einfache blaue Status-Bild. Dann passt das auch mit STATUS_NO_MEDIA_IN_DEVICE, weil in dem Bild wird `nur`ein Status-Code angezeigt.

Gut, dann boote einfach mal vom Stick im UEFI Modus und gehe dort in den Reparatur-Optionen in die Konsole.

Jetzt erst einmal diskpart ausführen und eingeben:

list volume

Sollte eine Ausgabe wie folgt erscheinen:

Code: Alles auswählen

DISKPART> list volume

  Volume ###  Bst  Bezeichnung  DS     Typ         Größe    Status     Info
  ----------  ---  -----------  -----  ----------  -------  ---------  --------
  Volume 0     D   CCSA_X64FRE  UDF    DVD-ROM     4417 MB  Fehlerfre
  Volume 1         Wiederherst  NTFS   Partition    450 MB  Fehlerfre
  Volume 2     C   Windows      NTFS   Partition     63 GB  Fehlerfre  Startpar
  Volume 3                      FAT32  Partition     99 MB  Fehlerfre  System

DISKPART>
In der Spalte 'Info' ist die Systempartition udn die Startpartition entsprechend markiert. Und nur die beiden interessieren jetzt.

Wähle bei Dir jetzt die Startpartition aus (bei mir ist das Volume 3):

select volume 3

format quick fs=fat32 label="System"
assign letter="S"

Jetzt ist die Systempartition frisch formatiert und hört auf S:

Als nächstes den Bootmanager, BCD und alle dazu gehörigen Dateien neu schreiben. In der Liste oben musst Du scheuen, welchen Buchstaben bei Dir die Startpartition bekommen hat, bei mir C:

bcdboot C:\Windows /l de-de /s S: /f UEFI

C: musst Du bei Dir ggf. dann anpassen.

Wenn alles glatt lief, wurde jetzt der Bootmanager und alles, was dazu gehört, neu geschrieben. Auch die vermeidlich defekte Datei.

Das ist eigentlich etwas, was man von der automatischen Reparatur erwarten würde, aber sie ist damit überfordert. Die kann nur einfache Sachen reparieren.

Delta123

Re: Win 10 0xC0000013 und Autoreparatur

Beitrag von Delta123 » 08.11.2018, 11:17

Hi DK2000,

ich probier' das heute abend aus - wenn das funktioniert hast Du eine Flasche Wein verdient !!!

Ich hab' allerdings schon ein etwas mulmiges Gefühl, die Systempartition zu formatieren - aber was bleibt mir übrig ...
Die DISKPART-Ausgabe ist bei mir so ähnlich - nur für die SYSTEM-Partition (FAT32) wird unter Info VERSTECK angegeben. Ist das ein Problem d.h. komme ich da trotzdem dran ?

DK2000
Poweruser
Poweruser
Beiträge: 625
Registriert: 03.04.2018, 00:07
Geschlecht:

Re: Win 10 0xC0000013 und Autoreparatur

Beitrag von DK2000 » 08.11.2018, 11:32

Stimmt, ich vergaß, in der PE Umgebunfg wird 'Start' und 'System' gar nicht angezeigt.

Aber gut, die kleine 100MB FAT32 Partition ist die richtige. Und Zugriff hat man über die PE Umgebung auf diese auch.

Musst dann hat nur noch ermitteln, welches Buchstaben die Startpartition hat.

Ich hatte das jetzt nur auf die Schnelle im laufenden Windows ausgeführt und vergessen, dass es in der PE Umgebung in der Info Spalte anders angezeigt wird. Aber das passt schon. Die Systempartition bei UEFI erkennt man immer am Dateisystem FAT32.

Das Formatieren ist so weiter nicht schlimm. Die Startpartition mit der eigentlichen Windows Installation bleibt davon unberührt. Das Tool bcdboot schreibt im Anschluss alles passend zum installierten Windows neu.

Delta123

Re: Win 10 0xC0000013 und Autoreparatur

Beitrag von Delta123 » 08.11.2018, 12:53

Hi DK2000,

noch ein paar Fragen zu Deinem letzten Beitrag:
- was heißt "boote einfach mal vom Stick im UEFI Modus" ? Ich hab den Boot-Stick mit dem CreationTool erstellt. Ist der dann im UEFI Modus ?
- die ganze format & assign Arie bezieht sich auf die Systempartition und nicht die Startpartition ? Sagt ja auch die Volume Nr. 3, aber nur daß ich nichts falsch verstehe...

DK2000
Poweruser
Poweruser
Beiträge: 625
Registriert: 03.04.2018, 00:07
Geschlecht:

Re: Win 10 0xC0000013 und Autoreparatur

Beitrag von DK2000 » 08.11.2018, 13:04

Wenn vorhanden über das Bootmenü des UEFI gehen (Nicht die Bootreihenfolge verstellen). In diesem Bootmenü sollte der Stick 2x erscheinen, 1x steht UEFI oder EFI davor. Das ist die richtige Option.

Ja, wenn Du das Volumen der Systempartition auswählt, beziehen sich alle weiteren Befehle nur auf das ausgewählte Volumen. Alle anderen Volumen/Partitionen bleiben unangetastet. Daher genau schauen, ob die Nummer wirklich zu Deiner Systempartition passt.

Delta123

Re: Win 10 0xC0000013 und Autoreparatur

Beitrag von Delta123 » 08.11.2018, 13:49

DK2000 hat geschrieben:
08.11.2018, 13:04
Wenn vorhanden über das Bootmenü des UEFI gehen (Nicht die Bootreihenfolge verstellen). In diesem Bootmenü sollte der Stick 2x erscheinen, 1x steht UEFI oder EFI davor. Das ist die richtige Option.
Ich bekomme kein Bootmenu - weder vom Stick noch ohne. Die einzige Möglichkeit vom Stick zu booten ist die Bootreihenfolge des BIOS.

Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 42460
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Win 10 0xC0000013 und Autoreparatur

Beitrag von moinmoin » 08.11.2018, 13:50

Beim Start musst du eine F-Taste drücken (mehrmals uns schnell), dann kommt die Auswahl.
Oft ist es F12. Steht auf dem Bootbildschirm.
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Tickers |Google+ | Twitter Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

Delta123

Re: Win 10 0xC0000013 und Autoreparatur

Beitrag von Delta123 » 08.11.2018, 15:58

Eine blöde Frage noch (damit ich auch nichts falsch mache):
Vorgehensweise ist Folgende:
- Bootstick einstecken
- PC einschalten
- versuchen Bootmenü via F-Taste zu erwischen

D.h. das Bootmenü bietet an, was z.Zt. erreichbar ist (CD, USB-Stick, Normal, etc.) und wenn der Stick nicht eingesteckt ist wird er auch nicht angeboten - ist das richtig ?

Delta123

Re: Win 10 0xC0000013 und Autoreparatur

Beitrag von Delta123 » 08.11.2018, 16:00

Ich frage deshalb, weil der Stick wird ja auch ohne Bootmenü genommen, wenn er via Bootreihenfolge im BIOS an erster Stelle steht.

DK2000
Poweruser
Poweruser
Beiträge: 625
Registriert: 03.04.2018, 00:07
Geschlecht:

Re: Win 10 0xC0000013 und Autoreparatur

Beitrag von DK2000 » 08.11.2018, 16:25

Ja, das Bootmenü bietet das an, was derzeit angeschlossen und erreichbar ist. Sollte je nach UEFI Version und Boardhersteller in etwa so aussehen:

https://www.tenforums.com/attachments/i ... t-menu.png

Der dort angeschlossene USB Stick hat zwei Einträge und welcher für was ist, ist auf dem Bild auch schon erklärt.

Der Stick mit der Windows Installation unterstützt beide Bootmethoden, sofern er mit FAT32 formatiert wurde. Mit NTFS steht nur BIOS zur Verfügung.

Und die passende F-Taste für das Bootmenü ggf. vor dem Einschalten gedrückt halten und erst bei erscheinen des Bootmenüs wieder los lassen. OderFast Boot im UEFI deaktivieren. Dann hat man mehr Zeit, die Taste zu drücken.

Delta123

Re: Win 10 0xC0000013 und Autoreparatur

Beitrag von Delta123 » 08.11.2018, 19:51

Ich bin wie beschrieben vorgegangen, aber nach dem Neustart kommt wieder ein blauer Bildschirm der sagt:

Wiederherstellung
Der PC/das Gerät muß repariert werden.
Die Dtei mit den Startkonfigurationsdaten enthält keine gültigen Informationen zu einem Betriebssystem.
Datei: \BCD
Fehlercode: 0xC0000098

Sie müssen Wiederherstellungstools verwenden. Wenn Sie kein Installationsmedium ...

Ich benutze jetzt nochmal die Reparaturtools von meinem Stick

Benutzeravatar
IT-Nerd
Frischling
Frischling
Beiträge: 26
Registriert: 17.04.2018, 21:44
Geschlecht:

Re: Win 10 0xC0000013 und Autoreparatur

Beitrag von IT-Nerd » 08.11.2018, 21:13

@Delta123

Hallo!

Möchte jetzt weniger um Verständnis sondern eher um Geduld werben –als Freelancer stellt für mich nicht das 38-Stunden-Arbeitszeitmodell, sondern eher eine 58 Std-Woche (inkl. SA) die Normalität dar...

Nach all dem was ich an Posts zu deinem Problem bis eben (20:50 Uhr) gelesen habe stehen dir meiner Meinung nun folgende Möglichkeiten offen:

1) Chivas Regal

2) Johnnie Walker (wir verstehen uns, nur Black Label)

3) Jim Beam

4) falls es mit dem Kleingeld hapert: das entsprechende Destillat von ALDi soll nicht sdas Schlechteste sein (Selbstversuch steht noch aus)

Nö, keine Lösung aus der Schublade oder wie bereits unser Mod hier moinmoin aka Jürgen bemerkte: ich bin nicht allwissend was Windows betrifft..

Vorerst bitte keine weiteren Aktionen. Am WE habe ich zeitlich Luft, kriegst du das hin, bis dahin zu warten?

Gruß

IT-Nerd

Delta123

Re: Win 10 0xC0000013 und Autoreparatur

Beitrag von Delta123 » 08.11.2018, 22:31

Hi IT-Nerd,
ja, ich denke, ich werd bis zum WE warten können/müssen.
Wenns unbedingt ein Blend sein muß, dann den Chivas - aber am liebsten doch einen Single Malt...
Ich weiß es sehr zu schätzen was Du hier tust und wollte Dich mit meinen Posts nicht unter Druck setzen, sonder nur den aktuellen Status mitteilen.

Der aktuellste Status ist folgender:
Normaler Systemstart ->
Wiederherstellung
Der PC/das Gerät muß repariert werden
Das Betriebsystem konnte nicht geladen werden, da die Systemregistrierungsdatei nicht vorhanden ist oder Fehler enthält
Datei: \Windows\system32\config\system
Fehlercode: 0xc0000017
Eingabetaste für erneuten Versuch
F1 für Wiederherstellungsumgebung
F8 für Starteinstellungen
ESC für UEFI-firmwareeinstellungen

Enter, F8 und ESC bringen nichts

F1 ->
Wiederherstellung
Der PC/das Gerät muß repariert werden
Die Datei mit den Stratkonfigurationsdaten enthält keine gültigen Informationen zu einem betriebsystem
Datei: \BCD
Fehlercode: 0xC0000098
F1
ESC

Das wiederholt sich dann beim Druck auf F1
Auch das Booten mit einer Win10-DVD und dann Reparaturoptionen führt zu keinem Ergebnis.

Ich erwarte das Wochenende !

gruß,
Delta

DK2000
Poweruser
Poweruser
Beiträge: 625
Registriert: 03.04.2018, 00:07
Geschlecht:

Re: Win 10 0xC0000013 und Autoreparatur

Beitrag von DK2000 » 09.11.2018, 02:14

Da scheint dann aber mehr als nur die Systempartition defekt zu sein.

\Windows\system32\config\system

Damit ist die Registry gemein, der Zweig System. Ohne den kann Windows nicht starten. Wenn die Datei defekt ist und das Backup dieser Datei dank eines Bugs eh nicht existent ist, kann man nichts mehr machen. Wenn Du jetzt nicht noch ein eigenes Backup hast, dann ist die Installation hinüber.

Das mit dem \BCD ist jetzt komisch, da er ja mind. einmal funktioniert hat. Ansonsten wäre nicht die Meldung mit der fehlenden oder defekten Registry-Datei gekommen. Dass der nach 1x Booten schon wieder hinüber ist, ist da komisch.

Die Status Codes sind da auch seltsam:

0xC0000017: STATUS_NO_MEMORY
{Not Enough Quota} Not enough virtual memory or paging file quota is available to complete the specified operation.

0xC0000098: STATUS_FILE_INVALID
The volume for a file has been externally altered such that the opened file is no longer valid.

Kann es sein, dass die SSD defekt ist. Aber egal eigentlich. Ohne Registry ist die Installation an sich hinüber und würde sich ohne Backup auch nicht mehr reparieren lassen.

Antworten