Multiboot Windows10Pro Version 1803 und ff. /// BIOS und MBR

Windows 10 startet nicht, oder du kannst dich nicht einloggen?
Atlan54
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 10
Registriert: 29.04.2018, 18:29
Geschlecht:

Multiboot Windows10Pro Version 1803 und ff. /// BIOS und MBR

Beitrag von Atlan54 » 14.09.2018, 14:03

Hallo,

ich habe auf 6 Festplatten jeweils Multiboot Systeme Linux und Windows 10Pro und auch Windows 7Prof installiert.

Wichtig dabei, ich nutze hier kein EFI und oder GPT Festplatten.

Auch ist Fastboot / Schnellstartmodus von Windows10Pro deaktiviert.

Alles immer im Zusammenhang mit GRUB 2.02 legacy debian/Ubuntu und oder grub2 vom aktuellen OpenSuse 15.0 bzw. 42.3, wer kennt sich
damit hier im Forum gut aus ?

Da ich hier mehrere Desktop Rechner habe, überall das gleiche Mainboard verbaut ist, kann ich eigentlich normalerweise problemlos die
Festplatten mit den Multiboot Installationen tauschen ( nur SATA II /III Festplatten von Hitachi Ultrastar )

Ständig habe ich beim Booten Probleme mit dem START von Windows10Pro, insbesondere nach größeren Updates.
Die Linux Installationen wie OpenSuse/Debian/Ubuntu/Manjaro/PCLinuxOS und und und lassen sich grundsätzlich immer problemlos starten,
ausser wenn mal wieder ein größeres Roll Out / Systemupdate von Windows erfolgt ist und GRUB legacy und oder GRUB2 von Windows
eiskalt und gnadenlos überschrieben wurde. Ohne Anmeldung.

Das nervt.

Unabhängig davon habe zusätzlich anscheinend durch das Wechseln der SATA Festplatten / AHCI von einem SATA Platz zum anderen bzw.
Rechner, ständig Startprobleme mit Windows 10PRo, dass mag das anscheinend überhaupt nicht.

Welche sinnvolle Dauerlösung gibt es hier, ausser dass ich Windows10 auf einer eigenen Festplatte installiere, wichtig ist mir das Win10Pro
und ein oder mehrere Linux Distros auf einer Festplatte zur Verfügung stehen.

Gibt es einen besseren stabileren Bootmanager, der nicht auf GRUB setzt oder nutzt ?

Ständig bei Windows Problemen mittels diskpart / bootrec und Co. einen umständlichen Reparaturversuch zu machen, der auch nicht immer
gelingt, ist sehr nervig und zeitraubend. Sehr oft muss ich dann eine Systemwiederherstellung und ähnliches machen, damit es dann evtl.
wieder klappt. Danach dann grub reparieren und und und.

Wie kann ich in meinem Fall unter BIOS und MBR Nutzung mit den SATA Festplatten sinnvoll und auf Dauer Multiboot Installationen mit
Windows 10Pro Version 1803 machen, ohne das ich hier ständig grub2 / grub legacy reparieren muss.

Die Probleme werden hier immer, immer durch Windows verursacht und meines Erachtens nicht durch Linux.


Tschüss


Atlan54

Tante Google

Multiboot Windows10Pro Version 1803 und ff. /// BIOS und MBR

Beitrag von Tante Google » 14.09.2018, 14:03


Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 42552
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Multiboot Windows10Pro Version 1803 und ff. /// BIOS und MBR

Beitrag von moinmoin » 14.09.2018, 14:32

Wie wäre es mit Linux als virtuelle Maschinen per VMWare oder VirtualBox.
Linux-Systeme sind doch in der Hinsicht sehr anspruchslos und funktionieren gut in einer VM.
Somit könntest du den Ärger bei Funktionsupdates und dem Ändern des Bootbereiches umgehen.
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Tickers |Google+ | Twitter Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

Benutzeravatar
expat
Meisteranwärter
Meisteranwärter
Beiträge: 267
Registriert: 11.10.2015, 09:54
Geschlecht:

Re: Multiboot Windows10Pro Version 1803 und ff. /// BIOS und MBR

Beitrag von expat » 15.09.2018, 02:36

Es gibt ein Programm für Linux, das sich Grub Customizer nennt und durch folgende Befehle installiert werden kann:
sudo add-apt-repository ppa:danielrichter2007/grub-customizer
sudo apt-get update
sudo apt-get install grub-customizer

Man kann bei mehreren Festplatten in jeden Bootsektor das Startmenü installieren. Wenn windows etwas auf C: verändert, kann man von einer anderen Platte starten und den veränderten Bootsektor da überschreiben. Linux erkennt windows Systeme samt Startmenü und bindet sie automatisch ein.
Linux in einer VirtualBox oder Ähnlichem zu installieren, ist zwar möglich, aber nicht direkt gewinnbringend.
Freundliche Grüße und einen schönen Tag!
Meine Webseite

Randolf

Re: Multiboot Windows10Pro Version 1803 und ff. /// BIOS und MBR

Beitrag von Randolf » 17.09.2018, 23:28

Bei mir (2x HDD, BIOS, MBR) sind installiert:
FP0: Windows 10 Pro
FP1: Windows 7 Pro, Suse Linux Leap 15.0
Gebootet wird FP0 (Windows 10)

Im Windows 10 ist EasyBCD 2.3 installiert und konfiguriert.
Beim Start erscheint die Auswahl der zu bootenden Systeme auf schwarzem Bildschirm.

Nur beim Win10-Update 1709 --> 1803 musste EasyBCD neu konfiguriert(!) werden, das war alles.

Atlan54
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 10
Registriert: 29.04.2018, 18:29
Geschlecht:

Re: Multiboot Windows10Pro Version 1803 und ff. /// BIOS und MBR

Beitrag von Atlan54 » 18.09.2018, 18:20

Hallo, Danke für die Antworten, von virtuell und VM Ware halte ich persönlich nichts, da ich dort eben nicht alles konkret so machen kann,
wie ich mir das vorstelle, auf diesen 6 Festplatten habe ich jeweils 4 bis 8 Distros ( Windows10 und oder 7 und eben Debian/OpenSuse/Ubuntu und Co.) mit GRUB 2.02 und oder grub2 in Verbindung mit Windows gibt es ständig Startprobleme, ich habe hier schon vieles auspropiert, aber
eine dauerhafte Lösung, die keine Probleme macht, habe ich leider in diesem Zusammenhang bisher noch nicht gefunden.

Letztlich problemlos wäre es natürlich pro Festplatte ein OS, aber eben pro Festplatte mehrere Distros in Verbindung mit Windows, ist
nicht einfach und sinnvoll zu lösen.

Also Windows extra auf eine Festplatte und Linux bleibt unter sich, Problem gelöst oder ?

Tschüss Atlan54

Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 42552
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Multiboot Windows10Pro Version 1803 und ff. /// BIOS und MBR

Beitrag von moinmoin » 18.09.2018, 18:23

Wäre wohl sinnvoller.
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Tickers |Google+ | Twitter Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

Randolf

Re: Multiboot Windows10Pro Version 1803 und ff. /// BIOS und MBR

Beitrag von Randolf » 18.09.2018, 19:10

Zitat Atlan54: "auf diesen 6 Festplatten habe ich jeweils 4 bis 8 Distros ( Windows10 und oder 7 und eben Debian/OpenSuse/Ubuntu und Co.) mit GRUB 2.02 und oder grub2 in Verbindung mit Windows gibt es ständig Startprobleme, ich habe hier schon vieles auspropiert, aber
eine dauerhafte Lösung, die keine Probleme macht, habe ich leider in diesem Zusammenhang bisher noch nicht gefunden."

Bei der von mir verwendeten Methode mit EasyBCD muss der Linux-Bootloader in "/" installiert werden und das Boot-BS ein Windows sein.
Das funktioniert prima, egal wieviele und welche BS und wo die anderen zur Auswahl stehen.

Antworten