Windows 10 Imageerstellung

Probleme mit der Installation von Windows 10?
Stromberg
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 12
Registriert: 11.07.2018, 06:51

Windows 10 Imageerstellung

Beitrag von Stromberg » 11.07.2018, 07:06

Hallo zusammen,

und zwar würde ich auch gerne in die Welt der aktualisierten Images von Windows 10 einsteigen, da ich (gerade bei neuen Computern) nicht immer das Media Creation Tool von Microsoft empfehlen kann und auf ein selbst erstelltes Image mit aktuellen Updates zurückgreifen muss bzw. dies verlinke. Schade, dass dies Microsoft nicht selber macht (da soll man sich nicht wundern, wenn was nicht funktioniert) aber nun gut. Quergelesen habe ich mich in diesem Forum schon ein bisschen und bin auf die Anleitung von Roland (meine ich) gestoßen, was die Imageerstellung betrifft.

Ich hoffe ich verlange mit meinem Fragenkatalog nicht zuviel, welchen ich gleich stellen werde :oops:
Zu mir selbst: Es liegen 100MBit bei mir an mit einem Upload von 40MBit, somit ist ein schnelles Hochladen und Bereitstellen sicher :)
Virtualisierungspower ist auch ausreichend vorhanden durch einen Xeon-Prozessor mit VMware

Zu den Fragen nun endlich:

1. Wer sagt mir, welches Update (wie z.b. das neuste 17134.165) ich integrieren muss und wie ?
2. Was ich der Unterschied zwischen dem Programm NTLite und der selber erstellten Version ? (NTLite finde ich zu unübersichtlich)
3. Wie lange würde es dauern so eine Version zu erstellen bzw. wie geht dies mit dem Öffnen der einzelnen Komponenten wie winpe usw. ?
4. Kann man auch ein Image "verhunzen", sodass es nicht mehr startet ?
5. Lässt sich beim selber erstellen, der Aktivierungsschlüssel in die ISO integrieren, sodass dieser im Setup direkt eingesetzt wird bzw. der Dialog übersprungen wird ? (demnach würde ja dann das System direkt nach dem Zugnag zum Internet aktiviert)

Das wars erstmal, vielleicht fällt mir nochwas ein :?
Gruß Bernd

Tante Google

Windows 10 Imageerstellung

Beitrag von Tante Google » 11.07.2018, 07:06


Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 42903
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Windows 10 Imageerstellung

Beitrag von moinmoin » 11.07.2018, 08:06

Erst einmal :willkommen:

Ich fang mal von hinten an.
5. Möglich ist es. Ist nur notwendig, wenn im Rechner der Key von der Home im Bios verankert ist, man aber die Pro installieren will / muss.
4. Ja, sicher. Daher sollte man die ISO immer in einer virtuellen Umgebung testen.
3. Kommt auf den Rechner an.
2. NTLite ist nur eine grafische Oberfläche, die alles soweit bietet was auch PowerShell oder CMD kann.
1. Einmal über WSUS oder hier im Blog immer die aktuellen Beiträge verfolgen. Das wie hat Roland im Tutorial ja beschrieben. viewtopic.php?f=160&t=18299
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Tickers |Google+ | Twitter Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

Stromberg
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 12
Registriert: 11.07.2018, 06:51

Re: Windows 10 Imageerstellung

Beitrag von Stromberg » 11.07.2018, 08:17

Dankeschön für die Begrüßung :daumen:

Klar, wenn die ISO fertig gebaut ist, wird diese durch VMware gejagt und nachgeschaut, ob es Probleme gibt (sollte aber im Normalfall nicht sein).
Jetzt habe ich nochmal im Image von Pitbull nachgeschaut und da fällt mir folgendes auf:

integrierte Updates in der install.wim:
integrierte Updates in der Winre.wim:
integrierte Updates in der boot.wim:
+Index 1: Microsoft Windows PE (x64)
+Index 2: Microsoft Windows Setup (x64)
integriertes Update im sources-Ordner:

den Sources-Ordner könnte ich ja noch nachvollziehen, wie man den öffnet und den Inhalt der .cab reinkopiert, aber bei den anderen 3 hört es dann doch auf. Wie öffnet man diese und integriert dort dann die Updates ?

Die Updates (wie in der ISO von Pitbull) und das Grundimage (17134.1) habe ich bereits auf der Festplatte liegen, brauche nur noch einen nachvollziehbaren Weg, wie die neue ISO (17134.165) genau erstellt wird, um es in Zukunft dann selbst zu erstellen ggf. noch weitere Anpassungen vorzunehmen, was aber nicht gleich der Fall sein wird. Wichtig wäre erst, dass die ISO erstellt wird und läuft.

Nachstes Thema wäre: Wie stark lässt sich die ISO herunterkomprimieren, damit ich 2 Editionen (nur Home und Pro x64 oder x86, jeweils) auf einer DVD habe ? denn wenn man mal beim Bekannten ist, will man nicht immer eine DVD oder einen USB-Stick erstellen, wenn dieser nicht genau sagen kann, was er für eine Edition hat (daher Home und Pro in einer ISO).

Edith schreibt noch: Wie werfe ich, wenn es mit der Komprimierung nicht so gut klappt, eine Edition von der ISO herunter ?
Das Grundimage beinhaltet ja Home und Pro.

Gruß und Danke für die Geduld :)

Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 42903
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Windows 10 Imageerstellung

Beitrag von moinmoin » 11.07.2018, 10:12

Die *.wim Dateien müssen ebenso wie die install.wim gemountet und dann die Updates integriert werden.
Wie man eine ISO verkleinert steht auch im Tutorial von Roland. Aber wenn du eh nur die Home und Pro haben willst, brauchst du dir keine Sorgen machen. Deshalb werden darauf keine 8 GB sondern auch nur 4,nochwas.
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Tickers |Google+ | Twitter Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

Stromberg
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 12
Registriert: 11.07.2018, 06:51

Re: Windows 10 Imageerstellung

Beitrag von Stromberg » 11.07.2018, 10:16

Okay, dankeschön. Dann werde ich mir das normal zu Gemüte führen.
Es muss halt auf eine DVD passen, dass ist das was ich brauche :daumen:

:dankeschoen: moinmoin

Stromberg
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 12
Registriert: 11.07.2018, 06:51

Re: Windows 10 Imageerstellung

Beitrag von Stromberg » 11.07.2018, 13:45

Also...entweder denke ich zu kompliziert oder es liegt die Lösung vor mir, sehe sie aber nicht.
(wenn ich sehe, das PeterGoe auf die schnelle so viele ISOs raus haut, wird man ja glatt neidisch ;))

Nun, ich habe das Grundimage vorliegen und da fängt es schon an.
Dies ist eine ISO-Datei mit 10 Versionen von Windows 10.
Diese müssen ja irgendwie raus, sodass ich nur noch Home oder Pro habe. Beide werde ich wohl nicht verbinden können, da dafür die DVD-Größe wohl nicht reicht (man berichtige mich, wenn es falsch ist).

Habe mir dann eben die ESD besorgt, diese mit dem ESO > ISO-Tool umgewandelt, sodass nur noch Home im Image war und danach mittels W10UI die Updates integriert. Ich komme alleine bei Home auf eine Dateigröße von 4,3GB.
Schaue ich bei anderen, haben diese 3,9GB, dabei sind die gleichen Updates im Image.

Kann mir einer vielleicht erklären, wie er sein "Startimage" so baut. dass er nur noch die Updates braucht ?
Weitere Frage wäre dann, was nutzt derjenige ? (ESD-Datei, direkt die ISO-Datei oder was ganz anderes) ?
Man merkt, ich bin leicht verzweifelt :betruebt:

Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 42903
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Windows 10 Imageerstellung

Beitrag von moinmoin » 11.07.2018, 14:11

Ist auch kein einfaches Thema. Sei beruhigt. :kopfstreichel:

Normalerweise nimmt man immer die Grundversion. Gestern noch die 17134.1, heute ja die 17134.112 als ESD dann in ISO umwandeln.
Es kommt immer darauf an, ob du die komprimiert install.esd nimmst oder die größere install.wim. Die man aber auch wieder komprimieren könnte.
Beide werde ich wohl nicht verbinden können
Da musst du nichts verbinden.

Die 3,9 kommt aber auch zustande, wenn man das Image vorab bereinigt. Wir hatten das vor kurzem hier im Blog in den Kommentaren. Aber da geht das leider immer unter.
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Tickers |Google+ | Twitter Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

Stromberg
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 12
Registriert: 11.07.2018, 06:51

Re: Windows 10 Imageerstellung

Beitrag von Stromberg » 11.07.2018, 14:19

Danke dir moinmoin. Ich hätte eben beinahe in die Tischplatte gebissen, weil ich so kurz vor dem Ziel war, aber dann doch nicht angekommen bin. Die Updates liegen wie gesagt alle vor.

W10UI nutze ich für die Erstellung der finalen ISO mit Updates:

Press each option corresponding number/letter to change it

1. Target
target windows image, default is current online system
if a wim file is available besides the script, it will be detected automatically

2. Updates
location of updates files

3. DISM
the path for custom dism.exe
required when the current Host OS is lower than Windows 10 without ADK installed

4. Enable .NET 3.5
process or skip enabling .NET 3.5 feature

5. Cleanup System Image: YES 6. Reset Image Base: NO
in this choice, the OS images will be cleaned and superseded components will be "delta-compressed"
safe operation, but might take long time to complete.

5. Cleanup System Image: YES 6. Reset Image Base: YES
in this choice, the OS images will be rebased and superseded components will be "removed"
quick operation and reduce size further more, but might break "Reset this PC" feature.

7. Update WinRE.wim
available only if the target is a distribution folder, or WIM file
enable or disable updating winre.wim inside install.wim

Dies sind die Funktionen, was das Programm kann (in einem größeren Board gefunden)
Meine Optionen waren halt das kein dot.net 3.5 installiert wird und das Image wurde bereinigt (Stufe 1).
WinRE.wim wurde auch noch aktualisiert.

Okay, also hole ich mir nun die 17134.112 als ESD und schaufel dort bis auf die Home oder Pro-Version alles raus und wird damit "DAS" Basisimage für die Folgeversionen für kommende Updates. Ich werde nun einen neuen Versuch wagen.
Hänge seit dem Post von heute Morgen an diesem Problem :o

Dann nochwas zur ESD: Die ESD kann ich ja dann nicht mehr bearbeiten, wenn diese in der ISO ist ;)
(oder verstehe ich das falsch ?)

Gruß und Danke

Stromberg
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 12
Registriert: 11.07.2018, 06:51

Re: Windows 10 Imageerstellung

Beitrag von Stromberg » 11.07.2018, 15:23

Jetzt komme ich der Sache etwas näher. Habe nun im Kompressionsverfahren =recovery angebenen und siehe da, die gesamte ISO hat nur noch 3,61GB mit install.wim. Das hört sich doch schon ganz anders an.
Ich hoffe mir entstehen dadurch keine Nachteile, oder ?

Was ist eigentlich dieser economy-mode bei der Umwandlung der ESD ?

Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 42903
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Windows 10 Imageerstellung

Beitrag von moinmoin » 11.07.2018, 16:03

economy-mode? Muss ich derzeit passen.

Du meinst weil du jetzt eine install.esd hast? Das ist beim Installieren egal ob esd oder wim.
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Tickers |Google+ | Twitter Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

Stromberg
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 12
Registriert: 11.07.2018, 06:51

Re: Windows 10 Imageerstellung

Beitrag von Stromberg » 11.07.2018, 16:05

W10UI verlangt, dass es eine WIM ist, damit danach mit dem kleinen CMD-Tool die Updates integriert werden (quasi das gleiche, was man sonst per Hand macht)
Jetzt habe ich gedacht, dass ich fast am Ende wäre, falsch gedacht.
Bekomme Error-Meldungen (Fehler 2) bei Bau vom Image.
Es lässt sich wohl damit keine Edition erstellen, wo Home und Pro zusammen drauf ist.

Hatte gerade den Kompressionsgrad: LZMS, damit ging es wohl nicht, nun nochmal recovery.
Ich bekomme das noch hin und wenns bis morgen früh dauert :D

Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 42903
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Windows 10 Imageerstellung

Beitrag von moinmoin » 11.07.2018, 16:15

Kann ich dir nicht sagen. Die aktuelle 4.8 von dem Tool nutzt du?

Aber das sind so die Anfangsschwierigkeiten.
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Tickers |Google+ | Twitter Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

Stromberg
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 12
Registriert: 11.07.2018, 06:51

Re: Windows 10 Imageerstellung

Beitrag von Stromberg » 11.07.2018, 16:16

Ja, alles frisch heute morgen von MDL heruntergeladen :daumen:

Stromberg
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 12
Registriert: 11.07.2018, 06:51

Re: Windows 10 Imageerstellung

Beitrag von Stromberg » 11.07.2018, 17:08

So! Eine normale Version zu Erstellen geht ohne Probleme und läuft durch.
Heißt: Grundimage 17134.1
+ Updates
= nur die Home oder Pro-Version. Beides zusammen geht mit W10UI nicht und gibt mir Fehler aus.
Kann ein Imagebauer mir sagen, wie groß das 17134.165 Image mit der Version Home und Pro zusammen wäre und ob es auf eine DVD passen würde ? Vielen Dank schon mal!

Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 42903
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Windows 10 Imageerstellung

Beitrag von moinmoin » 11.07.2018, 17:58

Dann ist das Tool dafür nicht geeignet.
Dann wäre Rolands Anleitung dann doch besser, da du jedes Image einzeln bearbeiten kannst.

Bei der Größe siehst du den Unterschied doch ganz gut bei Mannys
https://www.deskmodder.de/blog/2018/04/ ... h-english/
Die zusätzliche Home und Home N macht gerade mal einen Unterschied von 300 MB aus.
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Tickers |Google+ | Twitter Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

Antworten