Ein Gerät (hier interne HDD) ist nicht migriert  [gelöst]

Du hast Fragen zur Sicherung, Reparatur oder Fehlermeldungen in Windows 10?
Schreibviel
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 07.06.2018, 15:22
Geschlecht:

Ein Gerät (hier interne HDD) ist nicht migriert  [gelöst]

Beitrag von Schreibviel » 07.06.2018, 16:29

Hallo,
ich habe mir zwar schon viel Hilfe aus den verschiedenen Foren geholt - und zu Windows 10 besonders viele von hier - aber um Hilfe gebeten bisher so gut wie gar nicht. Deshalb hoffe ich, das ich mit meiner Anfrage in der richtigen Rubrik gelandet bin und auch sonst alles, was im folgenden kommt, einigermaßen richtig ist.
Habe jetzt ziemlich viel im Internet gesucht, aber so gut wie nichts zu dem in der Überschrift genannten Thema gefunden. Sogar in einer IT-Werkstatt konnten sie mir hierzu nicht wirklich weiterhelfen. Ich wäre sehr dankbar, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte.
Das ganze hier ist leider ein ziemlicher Roman geworden, aber damit erledigen sich eventuell irgendwelche Rückfragen?

1. Der Fehler (nach allem, was bis jetzt los war, bin ich ziemlich sicher, das er das auch wirklich ist):
Im Gerätemanager unter Laufwerke mit rechts auf die HDD (WDC WD1003FZEX-00K3ca0) geklickt:
Reg. Allgemein: "Das Gerät funktioniert einwandfrei"
Reg. Ereignisse: "Gerät nicht migriert"
"Gerät konfiguriert (disk.inf)"
"Gerät gestartet (disk)"

"Das Gerät SCSI\Disk&Ven_WDCProd_WD1003FZEX-00K3C\4&68be51&0&020000 wurde aufgrund einer teilweisen oder mehrdeutigen Übereinstimmung nicht migriert."

ID der letzten Geräteinstanz: SCSI
\Disk&Ven_WDCProd_WD1003FZEX-00MK2\4&68be51&0&020000
Klassen-GUID:{4D36E967-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}
Speicherortpfad:
Migrationsrang: "0xF000EC000000F020"
Vorhanden: false
Status: 0xC0000719

Wenn ich nun auf "Alle Ereignisse anzeigen" klicke, erhalte ich nun von der Ereignisanzeige (Lokal) unter "Benutzerdefinierte Ansichten" folgende zusätzliche Infos:
Protokollname: Microsoft-Windows-Kernel-PnP/Gerätekonfiguration
Quelle: Kernel-PnP/Gerätekonfiguration Protokolliert: Datum & Zeit
Ereignis-ID: 442 Aufgabenkategorie: keine
Ebene: Warnung Schlüsselwörter:
Benutzer: System
Vorgangscode: Info
Vielleicht noch wichtig: Hier steht auch noch "Anzahl von Ereignissen": 11, davon 7x diese Festplatte und 4x "Unbekanntes Gerät".

Weiterhin im Gerätemanager unter "Tragbare Geräte" sind normal die Einträge "Daten" / G:\ / "Multimedia" und "Programme" zu finden. Die 3 Namen sind die Namen der 3 Partitionen auf der HDD. Die Partition G:\ ist eigentlich nicht vorhanden, aber ich vermute, das diese einen in meinem Drucker integrierten Scartreader oder sowas ähnlichem zugeordnet ist (habe ich noch nie benutzt).
Im Reg. "Ereignisse" ist hier zu lesen:
Geräteinstallation angefordert
Gerät nicht migriert
Treiberdienst hinzugefügt (WUDFWpdFs)
Gerät installiert (wpdfs.inf)

Diese Infos sind bei allen 3 Partitionen identisch, von diesen ist übrigens keine eine Bootpartition (Mein PC wird von einer SSD aus gebootet).
Die Partition G:\ ist migriert, also von meiner Sicht aus OK.

Wenn ich nun aber "Ausgeblendete Geräte anzeigen" aktiviere, so sieht das bei den "Tragbaren Geräten" richtig furchtbar aus:
Die 3 Partitionsnamen sind hier jeweils 5x aufgeführt, wovon je 4 durchscheinend angezeigt werden. Von diesen 4 wird bei einem "migriert", bei den anderen 3, sowie bei dem aktiven aber "nicht migriert" angezeigt.
Weiterhin ist die "Partition" G:\ 2x aufgeführt (1x ausgeblendet) und eine Partition I:\ ist ausgeblendet auch noch da (dürfte ein nicht angesteckter USB-Stick sein).
Weiterhin sind die Namen von 10 USB-Sticks ausgeblendet aufgeführt. Von diesen sind einige als "nicht migriert", die meisten jedoch als "migriert" angezeigt.

Auch mit Diskpart Befehl "detail disk" habe ich die Festplatte mal geprüft. Hat - soweit ich es verstehe - aber keinen Fehler angezeigt.

So, ich hoffe, das war nicht zu ausführlich alles, was ich zu dem "vermuteten" Fehler selbst herausgefunden habe.

Wie nun erreiche ich es, das meine DVD wieder migriert wird?
Ist es sinnvoll die Ausgeblendeten Geräte unter Tragbare Geräte zu deinstallieren?

2. Mein Desktop-PC:
Betriebssystem: Windows 10 Pro 64 Bit (über Windows 7 eingespielt) Version 1709 (Version 1803 will mit aller Gewalt unbedingt drauf, weiß nicht, wie lange ich das noch bremsen kann);
Bootfestplatte: Samsung SSD (nur die Bootpartition C:\)
Zweite Festplatte: von Western Digital (enthält die meisten meiner Programme, die Daten und Multimediasachen, wie Bilder, Filme und ähnliches (die, die mir Probleme macht).
Arbeitsspeicher: 16 GB
CPU: AMD FX(tm)-6100 Six-Core Processor
Grafikkarte: AMD Radeon HD 7700 Series
Außer dem CCleaner, bei dem ich nur sehr sparsam den Datenreiniger benutze und sonst nichts, habe ich keine Reinigungstools oder ähnliches auf dem PC. Auch kein externer Virenscanner ist vorhanden.
Wenn weitere Infos zu meinem PC notwendig sind, bitte nachfragen?

3. Und jetzt die Probleme selbst:
a) Es kommt sehr häufig die Meldung "Keine Rückmeldung" beim speichern & schließen von Dateien, aber auch einfach so mitten während der Arbeit. Dann hat es mehr oder weniger lange gedauert, bis es weiterging.
b) Auch beim Hochfahren dauert es hin und wieder ziemlich lange, bis der PC arbeitsbereit ist;
c) Zwischendurch hat sich auch mal ein Programm aufgehängt - einfach so, ohne Meldung - nach mehr oder weniger langer Zeit geht es dann weiter.
d) Nach dem einige Male sehr langem Hochfahren war die HDD im Explorer einfach nicht mehr da und auch alles, was da drauf war einfach weg. Im Gerätemanager jedoch auch in diesen Fällen: "Das Gerät funktioniert einwandfrei".
e) Die Datenträgerverwaltung zeigte in diesen Fällen entweder gar nichts an oder diese HDD als unformatiert oder sonst irgendwas.
f) Auch die Partitonsbuchstaben wurden schon komplett falsch verteilt angezeigt, dies konnte ich aber über Datenträgerverwaltung korrigieren;
g) Ich hatte dieses Problem im letzten Jahr auch schon mal, da habe ich nach vielem ausprobieren irgenwann mal die Festplatte einfach komplett vom PC getrennt und sämtliche Probleme waren weg (natürlich auch alles, was auf der Festplatte war, denn darauf zugreifen war - schon vor dem entfernen - absolut nicht mehr möglich). Allerdings ist mir da die Sache mit dem migrieren noch nicht in den Sinn gekommen. Deshalb war für mich die HDD defekt und ich habe auf Garantie eine Ersatzplatte bekommen.
h) Diese wurde eingebaut und alles war gut - bis es vor ein paar Wochen wieder los ging. Das die HDD schon wieder defekt war, konnte ich mir nicht vorstellen, zumal bei Überprüfung immer da stand: "Das Gerät funktioniert einwandfrei". Deshalb habe ich den PC in eine IT-Werkstatt zur Reparatur gegeben. Mir wurde von der Werkstatt mitgeteilt, das ein Verbindungskabel ausgetauscht und der Port gewechselt wurde und nun alles OK ist.
i) Das war es auch, bis sich das 1803 Update gemeldet hat und sich installieren wollte. Die Installation ist absolut misslungen und die Probleme sind verstärkt wieder da. Seitdem versuche ich, das Update immer wieder zu verschieben, keine Ahnung, wie lange das noch funktioniert, denn es will die Installation unbedingt fertigstellen.

Es ist mir trotz der Fehler gelungen, mit dem "Media Creations Tool" und "Rufus" einen USB-Stick mit dem 1803-Update zu erstellen. Ich bin am überlegen, ob es Sinn macht, diesen einfach mal zu starten und sehen, was passiert. Oder vorher lieber die bisherige Teilinstallation (wenns geht) des 1803 über die Datenträgerbereinigung und das Update selbst zu löschen? Oder doch vorher versuchen, die HDD zu migrieren, aber wie?

Ich hoffe sehr auf eure Hilfe - schon jetzt vielen Dank dafür!
Mit freundlichen Grüßen
Schreibviel

Tante Google

Ein Gerät (hier interne HDD) ist nicht migriert  [gelöst]

Beitrag von Tante Google » 07.06.2018, 16:29


Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 42041
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Ein Gerät (hier interne HDD) ist nicht migriert

Beitrag von moinmoin » 07.06.2018, 18:49

Erst einmal :willkommen:

Zu deiner Frage dazwischen: https://www.deskmodder.de/blog/2018/04/ ... fschieben/

Ich hatte schon einmal so einen ähnlichen Fall. Datei Explorer geöffnet SSD weg. Immer mal wieder. Im Endeffekt war es das Kabel zum Motherboard. Half auch kein Wackeln und fest drücken, das Kabel war hinüber.

Solltest du als Erstes mal prüfen. Danach können wir uns die ausgeblendeten Geräte vornehmen.
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Tickers |Google+ | Twitter Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

Schreibviel
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 07.06.2018, 15:22
Geschlecht:

Re: Ein Gerät (hier interne HDD) ist nicht migriert

Beitrag von Schreibviel » 09.06.2018, 18:08

Hallo, danke schon mal für die erste Info. Bei mir kann es - leider - immer mal ein bis drei Tage dauern, bis ich mich wieder melde. Mein PC war (vor ein paar Wochen) wegen diesem Fehler in einer IT-Werkstatt. Dort haben sie genau das festgestellt und ein neues Kabel zwischen Motherboard und HDD eingesetzt. Außerdem den Port am Motherboard gewechselt. Danach hat alles wieder funktioniert. Aber nur so ein oder zwei Wochen, bis, ja, bis sich das Win10 Update 1803 über WindowsUpdate gemeldet hat und sich installieren wollte. Das ging gründlich schief und seitdem sind die Probleme alle wieder da. Aber vom migrieren war in der Werkstatt nicht die Rede. Nachdem ich darauf gekommen bin, das die Probleme event. damit zusammenhängen, habe ich dort noch mal angerufen. Mein Eindruck: Die konnten dort nicht wirklich was damit anfangen?
Habe das Kabel überprüft und - soweit ich das feststellen kann - ist das alles OK.
Falls wichtig: Ich kann leider nicht mehr sagen, wann, von wo und wie ich eine Meldung wegen dem Update-Abbruch erhalten habe, das der Abbruch erfolgt ist, weil noch andere Updates beim installieren waren. Dies kann ich aber nicht nachvollziehen, außer es dreht sich um das komische "Office Live-Add-In 1.5", bei dem die Installation schon mehrfach misslungen ist und das eigentlich - soweit ichs verstehe - sowieso niemand braucht?
Nochmal Danke bis hierher
Gruß Schreibviel

DK2000
Poweruser
Poweruser
Beiträge: 506
Registriert: 03.04.2018, 00:07
Geschlecht:

Re: Ein Gerät (hier interne HDD) ist nicht migriert

Beitrag von DK2000 » 09.06.2018, 18:20

Hast Du das betroffene Gerät mal im Gerätemanager deinstalliert und neu suchen lassen?

Lasst Dir auch mal die ausgeblendeten Geräte anzeigen lassen? Eventuell taucht die Platte dort auch auf.

Piranha
Senior
Senior
Beiträge: 423
Registriert: 11.05.2017, 11:02
Geschlecht:

Re: Ein Gerät (hier interne HDD) ist nicht migriert

Beitrag von Piranha » 11.06.2018, 12:02

Ansonsten wuerde ich da gar nicht lange rummachen - Mit einem Linux image booten (ich bin mir sicher hier wird die HD ordnungsgemaess erkannt), Platte anhaengen, Daten wegkopieren und HD neu formatieren.

Schreibviel
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 07.06.2018, 15:22
Geschlecht:

Re: Ein Gerät (hier interne HDD) ist nicht migriert

Beitrag von Schreibviel » 12.06.2018, 12:42

Hallo, DK2000!
Ja, habe ich, war nach dem Neustart sofort wieder da.
Unter "Ausgeblendete Geräte" werden im Reg. "Tragbare Geräte" die Namen der 3 Partitionen (ohne LWB), die auf der HDD sind, 5x aufgeführt, davon 4x ausgeblendet. Eine der 4 ist sogar migriert, hat aber das älteste Datum. Ich habe aber keine Ahnung, wie ich die aktive deaktivieren UND die ausgeblendete migrierte aktivieren kann?
Unter "Laufwerke" ist die HDD nur einmal aufgeführt, aber "nicht migriert".
Gruß Schreibviel

Schreibviel
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 07.06.2018, 15:22
Geschlecht:

Re: Ein Gerät (hier interne HDD) ist nicht migriert

Beitrag von Schreibviel » 12.06.2018, 12:59

Hallo, Piranha!
"Gar nicht lang rummachen" find ich Klasse, aber mit "Linux Image booten" kann ich so leider nix anfangen (Was Linux ist, ist mir aber schon klar).

Aber noch was anderes:
Was passiert eigentlich, wenn ich die HDD vom PC wegnehme, diesen ohne diese neu starte, dann alles, was ich im Gerätemanager von dieser HDD finde, deinstalliere, lösche oder sonst wie vom PC wegmache (sozusagen alles, wovon weiter oben schon gesprochen wurde und event. auch mehr), dann die HDD wieder anschließe und erneut einen Neustart durchführe?
Ist dann alles, was sich auf der HDD befindet wieder voll da, oder muss ich diese dann komplett neu initialisieren, formatieren und meine Sachen aus den Backups neu aufspielen oder so?
Gruß Schreibviel

Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 42041
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Ein Gerät (hier interne HDD) ist nicht migriert

Beitrag von moinmoin » 12.06.2018, 13:51

Nein, keine Sorge dann ist noch alles da.
Du kannst es auch direkt im Geräte-Manager so versuchen. Alle auch ausgeblendet deinstallieren und den Rechner dann über Windows-Taste + R shutdown.exe /r /t 0 neu starten.
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Tickers |Google+ | Twitter Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

Benutzeravatar
GwenDragon
★ Team Forum ★
Beiträge: 6208
Registriert: 20.07.2014, 12:25
Geschlecht:

Re: Ein Gerät (hier interne HDD) ist nicht migriert

Beitrag von GwenDragon » 12.06.2018, 14:50

Bei solchen Problemen entferne ich im Gerätemanager die HDs und lasse auch die dazu gehörigen Treiber im Windows .
Dann starte ich neu mit shutdown -t 0 -g.
Beim Neustart werden die HDs neu erkannt und auch die Treiber neu herunter geladen.

Arga

Re: Ein Gerät (hier interne HDD) ist nicht migriert

Beitrag von Arga » 15.06.2018, 15:24

Das Problem habe ich auch, aber noch keine Lösung gefunden, aber das System läuft.

Hattest Du früher vermutlich eine andere Platte mit Windows 7 und dann ein Upgrade gemacht auf Windows 10,
dann anschliessend die Platte geklont mit einem speziellen Programm. Die Windows 10 Lizenz ist auch auf der
neue Platte aktiv?

Ich vermute, es hat was mit der aktiven Lizenz zu tun, da bei vielen Klonprogramm nach der Klonung das Problem
mit der Lizenz anfing, bis zum Kauf einer neuen Lizenz.

Arga

Re: Ein Gerät (hier interne HDD) ist nicht migriert

Beitrag von Arga » 15.06.2018, 15:53

Manchmal ist das Leben komisch, durch einen anderen Thread habe ich vermutlich die Lösung gefunden.

Es ist die Lizenz. Wenn Du Deine Frage richtig sehe, hat die nicht migrierte Festplatte und die Festplatte mit false verschiedene Typen.
Die Lizenz hat nicht gemerkt, dass der Computer verändert worden ist. Wenn Du eine OEM Version hast, sollte eigentlich die Lizenz
erloschen sein und DU eine neue kaufen. Wenn Du eine Vollversion hast, sollte die Lizenz erst deaktiviert werden, bevor sie wieder
auf der neuen Festplatte aktiviert wird.

Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 42041
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Ein Gerät (hier interne HDD) ist nicht migriert

Beitrag von moinmoin » 15.06.2018, 16:08

Wenn das dein Problem gelöst hat, gut.

Aber deine Aussage ist nicht korrekt.
Du musst schon 10x die Festplatte tauschen, bis die Aktivierung vielleicht erneut nachfragt.
Und eine OEM-Lizenz erlischt nicht. Auch eine Vollversion muss nicht deaktiviert werden.

Dafür hast du die Problembehandlung beim Hardwarewechsel
Windows 10 nach Hardwarewechsel wieder aktivieren
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Tickers |Google+ | Twitter Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

Schreibviel
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 07.06.2018, 15:22
Geschlecht:

Re: Ein Gerät (hier interne HDD) ist nicht migriert

Beitrag von Schreibviel » 11.10.2018, 16:11

Ein Hallo, an alle, die mir bis hierher versucht haben, zu helfen und nochmal danke dafür!
Es hat leider sehr lange gedauert, bis ich mich jetzt wieder melden konnte.
Einige Gründe dafür:
Das beschriebene Problem hat dafür gesorgt, das irgendwann gar nichts mehr ging und mein PC sozusagen mehrere Wochen weg war vom Fenster - außerdem hinderten mich gesundheitliche Probleme, am PC irgend etwas zu tun.
Da eure vielen Tipps leider allesamt bis dahin nicht weiter geholfen haben, wurde die Sache von mir folgendermaßen gelöst:
Habe die HDD komplett vom PC getrennt und als Ersatz an einen USB-Port eine externe gleich große angeschlossen. Dann Windows 10 mit dem Update 1803 komplett neu installiert (Einen Installationstick konnte ich gerade so noch mit dem Media Creations Tool und Rufus vor dem endgültigen Crash zusammenbauen). Anschließend halt meine Daten und Programme usw. wieder eingerichtet oder neu installiert. Das funktioniert bis jetzt alles einwandfrei.
Leider ist das halt für mich keine wirklich zufriedenstellende Lösung. Deshalb werde ich versuchen, herauszubekommen, ob meine HDD doch irgendwie defekt ist oder nicht (Der Gerätemanager war jedenfalls bis zuletzt der Meinung, das sie OK ist).
Mein Problem hierbei ist, herauszufinden, wie und wo ich diese prüfen lassen kann. Denn an meinem PC dies zu tun, dürfte logischerweise wohl sinnlos sein. Ich hab´s damit auch nicht wirklich eilig!
Falls da irgend etwas rauskommt, werde ich mich - wenn möglich - hier zu diesem Thema nochmal melden!
Bis dahin nochmal Danke und viele Grüße
Schreibviel

Antworten