Windows 10 Pro 1709, nach Hardwarewechsel neu aktivieren, oder neu kaufen ?

Probleme mit der Installation von Windows 10?
Gast0815
Frischling
Frischling
Beiträge: 20
Registriert: 10.12.2017, 16:56
Geschlecht:

Windows 10 Pro 1709, nach Hardwarewechsel neu aktivieren, oder neu kaufen ?

Beitrag von Gast0815 » 17.12.2017, 21:31

Hallöchen.
Nachdem ich nun ein altes System ausmustere und mir morgen ein neues Boardbundle inkl. neuer M.2 zulege, habe ich hier kurz eine Frage bezüglich der Aktivierung von Win10 Pro.
Ich habe 2015 von Win7 Pro (gekaufte Lizenz) auf das kostenlose Win10 Pro upgegraded. Der Lizenzkey steckt irgendwo in den 10k Mails die von meinem alten Vista Win Mail gesichert wurden und an die ich mit TB nicht herankomme. Win Mail gab/gibt es für Win10 damals nicht, darum bin ich auf TB umgestiegen und habe mich vom Ballast befreit :)
Nun habe ich bei Euch gelesen das man dieses Win10 Pro Upgrade, nach dem Hardwarewechsel nicht ohne MS Konto aktivieren kann. Ich benutze auch keines, sondern möchte es Lokal belassen. Gibt es trotzdem eine Möglichkeit zu reaktivieren, oder muss ich mir morgen gleich eine Win10 Pro Retail dazukaufen ? (DSP/SB ?, ... ich sehe gerade das es da sehr unterschiedliche Preise und Versionen gibt)

Danke für Eure Hilfe
Marco

Tante Google

Windows 10 Pro 1709, nach Hardwarewechsel neu aktivieren, oder neu kaufen ?

Beitrag von Tante Google » 17.12.2017, 21:31


12ofnever
Poweruser
Poweruser
Beiträge: 679
Registriert: 04.08.2015, 14:59
Geschlecht:

Re: Windows 10 Pro 1709, nach Hardwarewechsel neu aktivieren, oder neu kaufen ?

Beitrag von 12ofnever » 17.12.2017, 22:33

Hallo Marco,
hatte ähnliches Problem, siehe P.S. in viewtopic.php?f=334&t=19677&p=303856&hi ... ey#p303856
Hat einwandfrei geklappt.
Gruß
Joern

Gast0815
Frischling
Frischling
Beiträge: 20
Registriert: 10.12.2017, 16:56
Geschlecht:

Re: Windows 10 Pro 1709, nach Hardwarewechsel neu aktivieren, oder neu kaufen ?

Beitrag von Gast0815 » 18.12.2017, 01:23

Hallo Joern.
Ich denke ich werde morgen gleich eine Retail Version dazukaufen, damit ist der Spuk endgültig vorbei. Auf diesen ganzen Registrierzwang fahre ich gar nicht ab. Meine Daten bleiben Lokal und Punkt. MS macht sich keine Freunde mit dieser elendigen Datenklauberei.

Reicht eigentlich ein 8GB USB Stick für die Neuinstallation, oder kann man das ganze auch über eine SSD oder M.2 intern bewerkstelligen ?

Bin zwar gerade dabei die Datensicherung durchzuführen, aber ich hole morgen eine M.2 940 Evo dazu, auf die wird dann clean installiert, somit habe ich alle Daten ja noch auf meiner alten 830er SSD. Muss morgen früh sowieso erst einmal bei Gigabyte anrufen und fragen ob mein derzeitiges Raid vom Z68X, mit dem neuen vom Z370P kompatibel ist. Ich vermute ich kenne die Antwort schon :D :daumenrunter:

Naja, nach 7 Jahren darf auch mal etwas Arbeit entstehen. Hasse das Neuaufsetzen von Systemen, besonders mein eigenes.

P.S.: Habt ihr die Preise für RAM gesehen ?? :ohno: Ich habe damals für 16GB 1600 DDR3 Vengance 68 Euronen bezahlt. Jetzt bezahle ich 193,- für 16GB DDR4 2666, die spinnen ja :o

12ofnever
Poweruser
Poweruser
Beiträge: 679
Registriert: 04.08.2015, 14:59
Geschlecht:

Re: Windows 10 Pro 1709, nach Hardwarewechsel neu aktivieren, oder neu kaufen ?

Beitrag von 12ofnever » 18.12.2017, 12:24

Hallo Marco,
wollte mit meinem Post nur ausdrücken, daß es billiger einfach mit einem neuen Product-Key geht.
Bin zwar kein Experte, aber mit einem 8GB-Stick sollte es reichlich hinhauen. Wie Du eine Neuinstallation intern hinkriegen willst, ist mir nicht ganz klar.
Gruß
Joern

Gast0815
Frischling
Frischling
Beiträge: 20
Registriert: 10.12.2017, 16:56
Geschlecht:

Re: Windows 10 Pro 1709, nach Hardwarewechsel neu aktivieren, oder neu kaufen ?

Beitrag von Gast0815 » 19.12.2017, 14:26

Mit intern meinte ich über die eingebaute M.2.
Hätte ja sein können das man die 960 Evo, oder die 830er SSD für die Installation nutzen könnte (Bootfähige Partition erstellen mit altem System, ins neue System einbauen, installieren, fertig). Die neuen MB Bios sollen ja besser sein, ich habe ja noch eins von Annodazumal.

Auf mein neues System muss ich eh jetzt erst einmal bis ins nächste Jahr warten, oder ich gebe jetzt ca. 100 Euro mehr aus. Die CPU ist nicht lieferbar (i5 8400) und der Speicher ist Utopisch teuer. Ich habe damals für 2x8 GB DDR3 1600 68,- Euro bezahlt, 2 x 8GB DDR4 2666 kosten derzeit 200,- Euro. Sehe ich gerade nicht ein. Preiswecker bei Idealo ist gesetzt, also noch bis ins neue Jahr warten.
War gestern bei Blindfactory und hatte morgens angerufen, ob auch alles da ist, das ich nicht umsonst dahin fahre (250km Hin.- und Rückweg).
"Ja, wenn im Online Shop nicht "Nicht lieferbar" steht, dann ist alles da, einfach Bestellung fertig machen und auf Abholung gegen Bar klicken...."
Ich stand um 10 Uhr da und mir wird erzählt "Die CPU haben wir nicht da" Und jetzt ? fragte ich. Nichts, war die Antwort. Ich sagte: Bei der Bestellung stand lagernd ! Daraufhin wurde mir unfreundlichst erklärt das Lagernd nicht vor Ort bedeutet. Also wohl lagernd in Timbuktu... die haben sich nicht einmal die Mühe gemacht mich als Kunde zufrieden zustellen, alternativen anzubieten, oder was auch immer.
Wurde ich ärgerlich und hab die Bestellung direkt per Mail übers Handy storniert. Daraufhin wurde ich des Ladens verwiesen, weil ich darauf bestanden habe, dass mir die Bestätigung für die Stornierung gesendet, oder schriftlich bestätigt wird. Sie verweigerten mit den Worten: Müssen sie uns schon glauben ...!! (So wie am Telefon morgens, hm ? :rofl: ) Heute Morgen kam dann doch noch die Bestätigung, ansonsten wäre ein ziemlich teures Schreiben an die rausgegangen :rofl:

Naja, wenn man sich die Bewertungen von denen anschaut, unterirdisch und No Comment. So ein Ding hatte ich mit denen vor 15 Jahren schon einmal... angerufen und nache inem MB mit Raid gefragt (bestimmte Version) und der erzählt mir, Ja. Ich ihn explizit das prüfen lassen weil ich wußte das es schwer zu bekommen war und er wieder: Ja habe ich hier können sie abholen. Als ich mit dem Kunden für das Board da ankomme hat der das Board ohne Raid.... scheint nichts gelernt zu haben !

Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 38845
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Windows 10 Pro 1709, nach Hardwarewechsel neu aktivieren, oder neu kaufen ?

Beitrag von moinmoin » 19.12.2017, 16:29

Die Ram-Preise sollen erst im ersten Quartal 2018 wieder etwas fallen.
Mit dem einbauen alten neuen System klappt heute oftmals ohne Probleme, da die neuen Treiber dann automatisch installiert werden. Aber Tücken können so immer passieren.
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Tickers |Google+ | Twitter Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

Gast0815
Frischling
Frischling
Beiträge: 20
Registriert: 10.12.2017, 16:56
Geschlecht:

Re: Windows 10 Pro 1709, nach Hardwarewechsel neu aktivieren, oder neu kaufen ?

Beitrag von Gast0815 » 19.12.2017, 21:54

Ja das mit den Preisen hatte ich schon gelesen. Hoffen wir das mal.
Ich werde das System Clean aufsetzen und dazu hole ich die 960er EVO M.2. 250GB nur für das System, Treiber und Systemprogramme sollten ausreichen. Auf die 2. SSD kommen dann die Arbeits.- und Spielprogramme drauf.
Mit dem neuen Raid vom GA Z370P D3 muss ich mich etwas beschäftigen, denke ich. Mal schauen wie ich die gespiegelten Daten nahtlos rüber bekomme. Gigabyte hat schon gesagt das mein Z68X nicht kompatibel sein dürfte. :(

Antworten