Redstone 1 oder doch 2?

Deine Frage passt nicht in die anderen Bereiche, dann stelle sie hier.
Atwood
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 42
Registriert: 12.04.2017, 08:09

Redstone 1 oder doch 2?

Beitrag von Atwood » 18.06.2017, 14:07

Hallo, ich würde gerne mal eure Meinung hören was ihr so erlebt habt usw.

Ich kann bisher nur sagen das ich mit Redstone 2 mehr Probleme hatte in 2 Wochen wie mit Redstone 1 in 1 Jahr.

Ist Redstone 2 wirklich wesentlich besser?

Oder kann man auch getrost auf Redstone 1 bleiben ohne Einschränkungen oder Probleme?

Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 36716
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Redstone 1 oder doch 2?

Beitrag von moinmoin » 18.06.2017, 15:13

Ob besser oder nicht. Das Problem ist, dass du irgendwann doch updaten musst. Denn die Anniversary Update und folgende werden nur 18 Monate (nach erscheinen) mit Sicherheitsupdates versorgt. August 2016 + 18 Monate = Mit der Windows 10 1803 ist dann Feierabend.
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Tickers |Google+ | Twitter Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

Peter Christian 1

Re: Redstone 1 oder doch 2?

Beitrag von Peter Christian 1 » 18.06.2017, 20:12

Die Frage ist wahrlich nicht, ob Du auf 1703 iregendwann aufrüsten musst, sondern das Wann ist entscheidend. Und da ist Deine Skepsis durchaus berechtigt. Ich würde Dir raten so lange als möglich bei der Anniversary zu bleiben. Die Creators ist offensichtlich nicht so niet und nagelfest, wie es (vielleicht) manche glaubhaft machen wollen. Dass mit 1703 noch nicht der große Wurf entstanden ist, zeigen doch die Probleme auf, die hier und da beim Upgrade auf das Creators diskutiert werden. Und auch Windows weiß darum. Die sind ja nicht doof. - Deswegen: 1607 läuft perfekt (bei mir ist das so) und fehlerfrei lt. Zuverlässigkeitsverlauf. Hat ein paar Patches gedauert. Und so ist es auch mit dem Creators. Du bist auf jeden Fall auf der sicheren Seite, wenn Dein 1607 zufriedenstellend läuft. So halte ich es und muss keine digitalen Klimmzüge machen.

Atwood
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 42
Registriert: 12.04.2017, 08:09

Re: Redstone 1 oder doch 2?

Beitrag von Atwood » 18.06.2017, 21:00

Und wenn es um eine Neuinstallation geht?

Peter Christian 1

Re: Redstone 1 oder doch 2?

Beitrag von Peter Christian 1 » 18.06.2017, 22:01

Frage mal in die Runde, ob eine Neuinstallation besser wäre. Abgesehen von der Funktion des Defender, der bis 2018 noch weiter verbessert wird, hat sich meiner Erfahrung nach nichts Wesentliches geändert. Die Features, die man hinzu gewinnt, die kann man brauchen oder auch nicht. Frage die Runde mal nach den wesentlichen Verbesserungen in der Gesamt-Performance. Wenn Du dann immer noch der Meinung bist, auf diese oder jene Neuerung in 1703 nicht verzichten zu können, dann mach´das Upgrade mit einer Neuinstallation.
Wenn Windows irgendwann Dich auffordert, das Upgrade zu machen, dann kannst Du wenigstens einigermaßen sicher sein, dass das Upgrade dann auch mit dem geringsten Risiko für Dich durchgeführt werden kann. Und so lange werde ich warten. aber das muss jeder für sich entscheiden, wo er seine Prioritäten setzt.

Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 36716
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Redstone 1 oder doch 2?

Beitrag von moinmoin » 19.06.2017, 07:59

Wenn es um eine Neuinstallation geht, würde ich immer die neueste Version nehmen.
Der Vorteil: Du kannst alles vorab testen, ob es funktioniert.

Wenn ja, machst du ein Backup und kannst anfangen deine Programme zu installieren und die Chipsatz und anderen Treiber. :)
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Tickers |Google+ | Twitter Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

Atwood
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 42
Registriert: 12.04.2017, 08:09

Re: Redstone 1 oder doch 2?

Beitrag von Atwood » 19.06.2017, 15:54

Ich habe ja kein Windows bisher installiert woher schon aber vor kurzem habe ich alle Rechner Clean nochmal mit R2 installiert 2 von 3 Rechnern laufen ohne Probleme. Mein Problem mit meinem Rechner kann aber wie in einem anderen Thread schon beschrieben am nicht richtigen entladen der BIOS Batterie gelegen haben oder der gleichen.

Ich für meinem Teil merke nichts davon das sich offensichtliches an Windows geändert hat bis auf hier und da ein paar Einträge als ich ihn wie die R1 eingestellt habe. :/

Antworten