Logitech MK330

Deine Frage passt nicht in die anderen Bereiche, dann stelle sie hier.
Benutzeravatar
Purgatory
★ Team Blog ★
Beiträge: 464
Registriert: 27.09.2018, 18:52
Geschlecht:

Re: Logitech MK330

Beitrag von Purgatory » 22.05.2022, 19:15

Oh, gerade im verpacken treten die meißten Fehler auf. Ich würde das Teil in die RMA gehen lassen. So kann es ja nicht laufen.
Wenn ich 64 Bit intus habe, kann ich auch alles :anstossen:

Hardware:
CPU: Ryzen 9 5900x GPU: Sapphire Nitro+ 6800XT OC/UV MB: GA-X570 Aorus Master RAM: GSkill Trident Z Neo 2x16GB SSD/HDD: Samsung 980 Pro 1TB & 2TB, Samsung 870 Evo 4TB, Seagate ST4000DX001 PSU: BeQuiet! Straight Power Platinum 1000W Sound: Soundblaster Z Kühlung: Corsair iCUE H150i RGB PRO XT Case: Lian-Li O11 Dynamic

Tante Google

Re: Logitech MK330

Beitrag von Tante Google » 22.05.2022, 19:15


BIZ
Profi
Profi
Beiträge: 190
Registriert: 03.10.2020, 13:34

Re: Logitech MK330

Beitrag von BIZ » 22.05.2022, 19:31

Ich habe dem Logitech-Support geschrieben. Mal schauen was die Antworten und ob die eventuell bereit sind einen
anderen Empfänger oder kompletten Austausch zu schicken.
Ansonsten muss es wohl doch zurück...

jhkil9
Nachwuchs
Nachwuchs
Beiträge: 67
Registriert: 14.05.2021, 08:45
Geschlecht:

Re: Logitech MK330

Beitrag von jhkil9 » 23.05.2022, 09:08

Also laut der Logitech Seite ist kein Unifying USB-Empfänger bei diesem Bundle enthalten.
https://www.logitech.com/de-de/products ... mouse.html
Hast du mal die andere Software probiert ( Logitech Options – 7.14.70 ), Die Logitech Options Software ermöglicht das individuelle Anpassen aller Geräte-Einstellungen?
https://support.logi.com/hc/de/articles ... ombo-MK330
Und wenn du das Teil über Amazon gekauft hast, muss du dich an Amazon wenden.
Ich glaube nicht das Logitech dir da Ersatz liefert.

BIZ
Profi
Profi
Beiträge: 190
Registriert: 03.10.2020, 13:34

Re: Logitech MK330

Beitrag von BIZ » 27.05.2022, 21:11

Also mit der Logitech Options Version die unter Downloads bei dieser Tastatur angezeigt wird hat es nach wie vor nicht funktioniert.
Ich weiß gar nicht wie ich darauf gekommen bin aber nach ein bisschen suchen bin ich dann auf diese Version hier gestoßen:
https://support.logi.com/hc/de/articles/360025297893
Hiermit hat es dann merkwürdigerweise funktioniert. Hier wird die Tastatur und Maus allerdings als USB-Geräte erkannt und nicht als Geräte mit Unifying-Empfänger. Hier wurde auch der Download von Logi Bolt mit angeboten. Wenn man das startet kann man Geräte mit USB, Unifying oder Bolt Empfänger hinzufügen. Deswegen wurden mit der anderen Version keine Unifying-Geräte gefunden weil meine Tastatur tatsächlich nicht Unifying-fähig ist.
Da ich die F-Tasten jetzt endlich programmieren konnte muss die Tastatur zum Glück doch nicht zurückgehen :dafür:

Benutzeravatar
Purgatory
★ Team Blog ★
Beiträge: 464
Registriert: 27.09.2018, 18:52
Geschlecht:

Re: Logitech MK330

Beitrag von Purgatory » 27.05.2022, 21:24

Na dann läuft ja alles wie gewollt, Hauptsache.
Wenn ich 64 Bit intus habe, kann ich auch alles :anstossen:

Hardware:
CPU: Ryzen 9 5900x GPU: Sapphire Nitro+ 6800XT OC/UV MB: GA-X570 Aorus Master RAM: GSkill Trident Z Neo 2x16GB SSD/HDD: Samsung 980 Pro 1TB & 2TB, Samsung 870 Evo 4TB, Seagate ST4000DX001 PSU: BeQuiet! Straight Power Platinum 1000W Sound: Soundblaster Z Kühlung: Corsair iCUE H150i RGB PRO XT Case: Lian-Li O11 Dynamic

BIZ
Profi
Profi
Beiträge: 190
Registriert: 03.10.2020, 13:34

Re: Logitech MK330

Beitrag von BIZ » 27.05.2022, 22:29

Ja das ist die Hautpsache :daumen:
Das Problem ist dass das einfach ziemlich unübersichtlich bei denen ist mit den zig verschiedenen Versionen und dann auch noch mehre verschiedene Programme.
Gäbe es da nur ein einziges Programm zum Download welches auch bei jeder Tastatur funktioniert und wäre bei jeder Tastatur der gleiche Empfänger dabei wäre es übersichtlicher. Glaube dass da viele Laien ein bisschen Probleme haben zumal auf der Außenseite der Verpackung und im Inneren der Verpackung keinerlei Hinweis oder Anleitung steht wie genau und mit welchem Programm das Programmieren der Tasten eigentlich funktioniert. Es steht lediglich auf der Verpackungsrückseite dass die F-Tasten programmierbar sind aber nicht wie und welches Programm man downloaden soll.
Das muss man sich dann als Kunde leider aus den Fingern ziehen und zusammenreimen...
Aber das mit den fehlenden Anleitungen ist heutzutage ja allgemein ein Problem bei vielen Herstellern geworden...

BIZ
Profi
Profi
Beiträge: 190
Registriert: 03.10.2020, 13:34

Re: Logitech MK330

Beitrag von BIZ » 29.05.2022, 16:40

Mir ist jetzt aufgefallen, dass jedes mal wenn der PC neu gestartet wird die programmierten F-Tasten nicht mehr reagieren.
Erst wenn ich das Logitech Options - Programm starte (ohne irgendwas zu machen oder anzuklicken) funktionieren sie komischerweise so als ob die Tastatur bzw. F-Tasten dadurch angestoßen werden würden.
Aber eigentlich müssten die F-Tasten wenn sie neu programmiert sind doch auch ohne Logitech Options und auch an jedem anderen PC funktionieren wenn die Tasten einmal programmiert sind oder?
Oder muss hier auch immer gleichzeitig Logitech Options mit installiert sein?

Benutzeravatar
Purgatory
★ Team Blog ★
Beiträge: 464
Registriert: 27.09.2018, 18:52
Geschlecht:

Re: Logitech MK330

Beitrag von Purgatory » 29.05.2022, 16:54

Dann hat die Tastatur keinen eigenen Speicher und die Software von Logitech übernimmt diesen Part.
Ohne Software wird es dann nicht laufen. Verbauter Speicher ist bei den technischen Daten auch nicht aufgeführt.
Wenn ich 64 Bit intus habe, kann ich auch alles :anstossen:

Hardware:
CPU: Ryzen 9 5900x GPU: Sapphire Nitro+ 6800XT OC/UV MB: GA-X570 Aorus Master RAM: GSkill Trident Z Neo 2x16GB SSD/HDD: Samsung 980 Pro 1TB & 2TB, Samsung 870 Evo 4TB, Seagate ST4000DX001 PSU: BeQuiet! Straight Power Platinum 1000W Sound: Soundblaster Z Kühlung: Corsair iCUE H150i RGB PRO XT Case: Lian-Li O11 Dynamic

BIZ
Profi
Profi
Beiträge: 190
Registriert: 03.10.2020, 13:34

Re: Logitech MK330

Beitrag von BIZ » 29.05.2022, 18:00

Ok danke! Ja so wird es wahrscheinlich sein.

Benutzeravatar
Captain_Chris
Poweruser
Poweruser
Beiträge: 729
Registriert: 20.06.2016, 17:57
Geschlecht:

Re: Logitech MK330

Beitrag von Captain_Chris » 29.05.2022, 18:04

Wie schon von Purgatory erwähnt, müsste die Logi-Tastatur über einen eigenen Speicher verfügen. In diesem kannst du dann ein Profil mit den Funktionen der Sondertasten (F-Tasten) erstellen und dieses Profil würde dann auch ohne aktivierter Options-Software funktionieren bzw. abgerufen werden.

Als Beispiel kann ich mal meine programmierbare Logi-Gaming-Maus nehmen. Die ist quasi programmierbar mit fast allen Tastaturbefehlen und hat zusätzlich einen eigenen Speicher. In der Logi-Software sieht das dann so aus...

Auf PC gespeichertes Profil:
Screenshot (22).png
Auf/In Maus gespeichertes Profil:
Screenshot (23).png

Hätte deine Tastatur einen internen Speicher, müsste die Logi-Software eine ähnliche Auswahl bei dir anzeigen.

Sofern ich das PC-Profil nutze und die Logi-Software gleichzeitig deaktiviere, kann ich die Sonderfunktionen der Maus auch nicht mehr nutzen. Die Sonderfunktionen sind also in dieser Betriebsart abhängig von der Software. Nur bei Nutzung des internen Speichers der Maus kann ich die Software deaktivieren und trotzdem alle Funktionen erhalten.

Aber wo ist letztendlich das Problem? Erst die Logi-Software bietet doch den vollen Funktionsumfang des Gerätes bzw. läßt einen diesen voll ausschöpfen. Will man seine Tasten-Funktionen mal ändern, braucht man die Software doch sowieso. Zudem können Updates für die Tastatur über die Software ausgeführt werden.

Warum die Software also deinstallieren/deaktivieren? Meine läuft auch ständig und zuverlässig mit - schließlich will man doch die gebotene Ausstattung seiner Hardware so gut/effektiv wie möglich nutzen. Zudem benötigt sie keine großartigen System-Rescourcen.
Software in den Auto-Start und fertig.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß
Captain_Chris

Benutzeravatar
Purgatory
★ Team Blog ★
Beiträge: 464
Registriert: 27.09.2018, 18:52
Geschlecht:

Re: Logitech MK330

Beitrag von Purgatory » 29.05.2022, 19:16

Captain_Chris hat geschrieben: 29.05.2022, 18:04
Aber wo ist letztendlich das Problem? Erst die Logi-Software bietet doch den vollen Funktionsumfang des Gerätes bzw. läßt einen diesen voll ausschöpfen.
Also ich glaube hier die "Mobilität" der Tastatur gemeint. Ich vermute sie soll von einem stationären Rechner an einen Laptop angestöpselt werden ohne auf beiden die Software nutzen zu müssen. Mach ja auch Sinn wenn man den Laptop ohne die Tastatur benutzt, da würde die Software sinnlos im Hintergrund laufen und evtl. sogar noch Fehlermeldungen ausspucken.

Auch kann ich Fehler bei "Querherstellern" bzgl. Software feststellen. Meine Logitech Software für die Maus (eine Original MX518 von Anno und sie läuft immer noch!) und die Roccat Software für die Tastatur kommen sich manchmal wirklich in die Quere. Ich kenne das Dilemma noch aus alten X-Fi Zeiten. Da hat die Webcam Software von Logitech gerne mal gespeicherte Daten in der X-Fi Software geändert wenn die Webcam benutzt wurde. Gut, man mag sich jetzt streiten wer da Schuld hatte, Creative oder Logitech, aber gerade heutzutage funzt ja selbst RGB nur noch zufriedenstellend wenn man mehrere Programme installiert, außer man geht direkt auf einen Hersteller. Und bei der heutigen Grafikkartenlage? Na ja...

Lange Rede und kaum Sinn :lol: ich kann verstehen warum man nicht unbedingt den Zwang einer Software hinnehmen möchte, vor allem wenn das ein älteres System ist.
Wenn ich 64 Bit intus habe, kann ich auch alles :anstossen:

Hardware:
CPU: Ryzen 9 5900x GPU: Sapphire Nitro+ 6800XT OC/UV MB: GA-X570 Aorus Master RAM: GSkill Trident Z Neo 2x16GB SSD/HDD: Samsung 980 Pro 1TB & 2TB, Samsung 870 Evo 4TB, Seagate ST4000DX001 PSU: BeQuiet! Straight Power Platinum 1000W Sound: Soundblaster Z Kühlung: Corsair iCUE H150i RGB PRO XT Case: Lian-Li O11 Dynamic

Benutzeravatar
Captain_Chris
Poweruser
Poweruser
Beiträge: 729
Registriert: 20.06.2016, 17:57
Geschlecht:

Re: Logitech MK330

Beitrag von Captain_Chris » 29.05.2022, 19:56

Einen Zwang zur Software sehe ich nicht unbedingt. Muss man halt mit den Einschränkungen der Standard-Nutzung leben. Das Logitech eine starke Anbindung an seine Software hat, ist ja nicht erst seit gestern bekannt und wird in Zukunft eher noch zunehmen. Ist zudem ja nicht allein bei Logitech so.

Persönlich habe ich bis heute mit jeglicher Logitech-Software so gut wie nie Probleme - ganz egal ob jetzt mit gekoppelter Hardware oder ohne. Und ich nutze bereits jahrelang und fast ausschließlich Logitech-Geräte ...und das sowohl mit neuen wie auch alten (13 Jahre) PC´s.

Aber ok ...auch mir ist natürlich bekannt, dass nicht alle Systeme identisch mit den meinen und somit Problematiken nicht grundsätzlich auszuschließen sind. Das Netz kann ein Lied davon singen. ;)

Verstehen werde ich trotzdem nie so wirklich, dass wenn man von vornherein Bedenken/Abneigungen bezüglich der Logitech-Software hat, warum man sich dann für ein Logitech-Produkt entscheidet. Aber jeder wie er mag. :tee:
Gruß
Captain_Chris

Benutzeravatar
Purgatory
★ Team Blog ★
Beiträge: 464
Registriert: 27.09.2018, 18:52
Geschlecht:

Re: Logitech MK330

Beitrag von Purgatory » 29.05.2022, 20:45

Um ehrlich zu sein habe ich hier Logitech, Roccat, iCue als auch Gigabyte am laufen und es sind kaum Probleme da.
Alle halten sich im Hintergrund und bei 32GB Ram ist es mir wurscht welches Programm irgendwelche Ressourcen einnimmt.
Trotz allem halten sich alle im Rahmen bzw. dezent im Hintergrund.
Screenshot 2022-05-29 202518.jpg
Und manchmal ist auch der Preis entscheidend. Als langer Gigabyte User weiß ich genau wie es um deren Software steht, als auch der Tatsache, dass sie in Hardware von Skylake bis hin zum X470 teils ordentlich geschlampt haben. Viele, vieeeele Tests später entschied ich mich doch wieder für Gigabyte, einfach weil das X570 Aorus Master gute bis sehr gute Beurteilungen bekam, UND es, zu meiner Zeit, für einen Straßenpreiß von 280€ zu haben war. Dazu keine Doubler, sondern reale Phasen. Klarer Kaufgrund! Im Wissen die Software, also nicht die Treiber, dahinter ist Müll. Worüber wir hier aber reden ist ein Highend Board, ich hätte bei B550 deutlich(!) billiger einkaufen können. Aufgrund der PCIe 3 Tatsache wollte ich aber nicht. Und viele Schnittstellen im IO-Bereich brauche ich auch. Es war also die eierlegende Wollmilchsau.

Worauf ich hinaus will, eine Tastatur/Maus Kombi in dem Preisbereich wird gekauft weil sie günstig ist und von einem namenhaften Hersteller kommt. Du oder ich @Captain_Chris würden über so eine Kombi wohl überhaupt nicht nachdenken sondern wesentlich(!) Höherpreisiger einkaufen. Weil wir es können oder auch müssen, je nach Anspruch. Wir machen uns dann auch Gedanken über die Software, oder halt auch nicht. Das tut aber laaaaange nicht jeder. Das Teil hat zu funzen, Punkt und aus.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wenn ich 64 Bit intus habe, kann ich auch alles :anstossen:

Hardware:
CPU: Ryzen 9 5900x GPU: Sapphire Nitro+ 6800XT OC/UV MB: GA-X570 Aorus Master RAM: GSkill Trident Z Neo 2x16GB SSD/HDD: Samsung 980 Pro 1TB & 2TB, Samsung 870 Evo 4TB, Seagate ST4000DX001 PSU: BeQuiet! Straight Power Platinum 1000W Sound: Soundblaster Z Kühlung: Corsair iCUE H150i RGB PRO XT Case: Lian-Li O11 Dynamic

BIZ
Profi
Profi
Beiträge: 190
Registriert: 03.10.2020, 13:34

Re: Logitech MK330

Beitrag von BIZ » 29.05.2022, 21:26

Ja genau wie Purgatory sagt habe ich mir dass vorgestellt. Ich dachte man belegt die F-Tasten einmalig mit der Software und kann die Tastatur dann an jeden x-beliebigen PC oder Notebook hängen bei denen die belegten F-Tasten dann auch funktionieren ohne erst die Software installieren zu müssen.
Aber dann werde ich die Software beim Hauptrechner in den Auto-Start nehmen und bei anderen PCs auf die Sondertasten verzichten.
Danke für die Infos!

Benutzeravatar
Captain_Chris
Poweruser
Poweruser
Beiträge: 729
Registriert: 20.06.2016, 17:57
Geschlecht:

Re: Logitech MK330

Beitrag von Captain_Chris » 30.05.2022, 01:02

Letztendlich sowieso recht verwirrend, die Angaben für dieses Produkt.
Die „Logitech Options“-Software funktioniert, obwohl laut Produktbeschreibung ursprünglich für die MK330 gar nicht vorgesehen. Und die SetPoint-Software funktioniert (laut Angaben) nicht, obwohl ursprünglich für die MK330 eben doch vorgesehen. Zudem steht auf der Verpackung was von programmierbaren Tasten, auf der Logitech-Seite zum Produkt wird davon aber nix erwähnt.

Beim Ausarbeiten der Produktinformationen (inkl. Software-Verlinkungen ) scheinen da seitens Logitech wohl ´n paar Drinks zuviel im Spiel gewesen zu sein. :saufen:
Gruß
Captain_Chris

Antworten