Seite 1 von 2

Windows Defender und AV-Test

Verfasst: 27.06.2019, 09:08
von scooter44
Kaum zu glauben, aber im aktuellen AV-Test liegt der Windows Defender nur noch auf Platz 14, hat aber noch eine TOP-Produkt-Bewertung!

https://www.av-test.org/de/antivirus/privat-windows/

Die Stiftung Warentest bescheinigt dem Windows Defender im März 2019 allerdings eine gute Schutzwirkung. Außer bei Pishing:
Microsoft Defender hat sich verbessert

Größte Über­raschung im Test ist der Microsoft Defender. Das auf Rechnern mit dem Betriebs­system Wind­ows 10 vorinstallierte Sicher­heits­programm hat im Vergleich zum Vorjahr deutlich aufgeholt. Der Defender erkennt Bedrohungen heute ebenso schnell wie die sehr guten Konkurrenz­produkte. Nur der Schutz vor Phishing – also dem Versuch, über bösartige Webseiten und E-Mail-Links Zugangs­daten argloser Nutzer abzugreifen – fehlt: Das über­lässt Microsoft dem Browser.

https://www.n-tv.de/technik/Warentest-f ... 83945.html

https://www.n-tv.de/technik/Geld-fuer-V ... 56776.html


Dass Fremdviren-Scanner nicht unbedingt gut fürs System sind und bei Updates Probelme verursachen wissen wir ja bereits.

Re: Windows Defender und AV-Test

Verfasst: 27.06.2019, 09:19
von moinmoin
Wie kommst du auf Platz 14, wenn die Liste nach Namen sortiert ist? ;)

Sortiere mal nach Zertifizierung

Re: Windows Defender und AV-Test

Verfasst: 27.06.2019, 10:38
von scooter44
Danke für den Hinweis. War eine Fehler von mir.

Re: Windows Defender und AV-Test

Verfasst: 31.07.2019, 20:48
von scooter44

Re: Windows Defender und AV-Test

Verfasst: 31.07.2019, 23:37
von Gast
Der Defender ist inzwischen schon so gut geworden, dass er Schädlinge erkennt, wo gar keine anzutreffen sind. Paranoia! :o :rofl:

Der Unterschied zur Konkurrenz, was false positives betrifft, ist erheblich:

https://www.av-comparatives.org/comparison/

Re: Windows Defender und AV-Test

Verfasst: 01.08.2019, 09:58
von GwenDragon
Leider meckert Defender nebst SmartScreen selbst harmlose ausführbare Dateien an und lässt sie nicht zu. :( Da schlagen bei Defender irgendwelche Heuristiken zu.
Ein Scan auf VirusTotal oder Jotti’s Malware Scan bring da mehr Erkenntnisse, dass solche Dateien dann doch sauber sind.

Re: Windows Defender und AV-Test

Verfasst: 04.08.2019, 13:18
von scooter44
Ich hatte noch nie Probleme und auch keine Fehlarlame.

Re: Windows Defender und AV-Test

Verfasst: 11.09.2019, 09:48
von scooter44
Was mich wieder wundert ist, dass der Windows Defender bei einem Test von Anti-Viren-Software der Stiftung Warentest (Heft März 2019) bei der Schutzleistung aktuell nur ein befriedigend (2,6) erhält und bei AV-Test eine TOP-Bewertung. Bitdefender und ESET belegen die vorderen Plätze im Test der Stiftung Warentest. :ohno: Allerdings habe ich schon viel Kritisches über die Stiftung Warentest gelesen und vertraue daher dem Windows Defender und einem gesunden Menschenverstand bei der Nutzung des Internets.

Re: Windows Defender und AV-Test

Verfasst: 11.09.2019, 09:55
von moinmoin
...und einem gesunden Menschenverstand bei der Nutzung des Internets.
Genau die richtige Einstellung :yes:

Re: Windows Defender und AV-Test

Verfasst: 11.09.2019, 12:05
von Defender-Bewertung
scooter44 hat geschrieben:
11.09.2019, 09:48
Was mich wieder wundert ist, dass der Windows Defender bei einem Test von Anti-Viren-Software der Stiftung Warentest (Heft März 2019) bei der Schutzleistung aktuell nur ein befriedigend (2,6) erhält und bei AV-Test eine TOP-Bewertung. Bitdefender und ESET belegen die vorderen Plätze im Test der Stiftung Warentest. :ohno: Allerdings habe ich schon viel Kritisches über die Stiftung Warentest gelesen und vertraue daher dem Windows Defender und einem gesunden Menschenverstand bei der Nutzung des Internets.
Zunächst ist so, daß jeder Test nur eine Momentaufnahme ist. Wichtiger ist es m. E., die Bewertungen über einen längeren Zeitraum zu be-
obachten! Und was das Qualitätsurteil bei Stiftung Warentest betrifft, so solltest Du Dir mal die Einzelbewertungen anschauen:
"Wächter" und "Scanner" werden als "Sehr gut" bzw. "Gut" bewertet; allein der fehlende Phishing-Schutz ("Mangelhaft") führt zur Abwertung!
(Ein Freund des Defenders bin ich trotzdem nicht.)

Re: Windows Defender und AV-Test

Verfasst: 11.09.2019, 12:10
von GwenDragon
Befriedigend für Defender? Das ist viel zu gut gegriffen.
Unter genügend Umständen friert der Rechner ein, maximale Leistung wird verbraten, das Starten von selbst kleinen Programmen kann schon mal 3-4 Sekunden dauern.
Das ist eher eine Note 4-5!

Re: Windows Defender und AV-Test

Verfasst: 11.09.2019, 15:43
von scooter44
GwenDragon hat geschrieben:
11.09.2019, 12:10
Befriedigend für Defender? Das ist viel zu gut gegriffen.
Unter genügend Umständen friert der Rechner ein, maximale Leistung wird verbraten, das Starten von selbst kleinen Programmen kann schon mal 3-4 Sekunden dauern.
Das ist eher eine Note 4-5!
In dieser Hinsicht hatte ich noch nie Probleme mit Windows Defender. Im Gegensatz zu Antiviren-Software wie Kaspersky, ESET & Co.

Re: Windows Defender und AV-Test

Verfasst: 11.09.2019, 17:19
von lightman
Hallo,
leider hat bei mir der Kaspersky Free vor einiger Zeit nach update einiges am System zerstört, deinstalliert Dism und sfc - Danach wieder 1A mit Defender, nur der scannt immer wieder die exe Dateien auf 2er HDD, und die Symbole sind jedesmal erst mal weiß, ist er fertig erscheinen die Symbole, öffne ich den Ordner erneut, gehts wieder los.
Avast hatte ich lange Zeit früher, ist jetzt bei den neuen Systemen eine Boot Performance Bremse. Mischt sich in den Firefox ein, ( wird von ihrer Organisation verwaltet ), Also bleib ich beim Defender., obwohl ich den nie so mochte. :)

Re: Windows Defender und AV-Test

Verfasst: 11.09.2019, 17:24
von moinmoin
Dann stell die exe doch als Ausnahme rein, dann hast du ruhe.

Re: Windows Defender und AV-Test

Verfasst: 11.09.2019, 20:25
von Javora
Nur grds. zur puren technischen Funktionalität:

Siehe auch diesen Thread viewtopic.php?f=334&t=22439

Zunächst bevor da irgendetwas bereinigt wird, insbesondere Registry – Bereinigungen (wie Deinstallieren), sollte das System möglichst gesund sein! Besteht Misstrauen oder aus gegebenem Anlass kann danach immer nochmals Diverses gecheckt werden.

Funktionsupdate / Inplace Upgrade ohne Nicht – Defender - Sicherheitssoftware!

Nutze selbst teils KIS pro, teils Defender. Mit KIS pro hatte ich noch nie Probleme, wenn zumindest vor Funktionsupdate / Inplace Upgrade zuvor eine einfache Deinstallierung erfolgte. Natürlich sollte insgesamt die Harmonie stimmig sein.
Und selbst ohne dem gab es zwar vermutlich Probleme, aber die sich ohne Systemabbildrücksicherung oder Neuinstallation lösen ließen. Hingegen i.Z.m. Defender und Tool bösartiger Software gab es bei einem Gerät bereits seit Win 10 zwei Mal eine Systemabbildrücksicherung.
Zu KIS Fee kann ich nichts sagen.
Bei KIS Version 2020 wurden auch keine kosmetischen Fehleranzeigen bisher beobachtet.

Hab heute nebenbei mal noch bei einem guten uralten vorrangig Testgerät (mit 1 – Kern- Prozessor) einen Voll - Scan mit Defender durchlaufen lassen. Ok., die ersten 10 - 15 Minuten wurden verpasst; ansonsten war es mit der Auslastung im Maximum bei 83 %;
im Minimum, soweit von der Häufigkeit nennenswert, wohl eher schon an die 70 % . Sonst gab es jedenfalls nach den ersten 10 - 15 Minuten bei Prozessen/ Datenträgerauslastung/ RAM/ und sonst keine Auffälligkeiten. Da kann man eigentlich nicht meckern bei dem Leistungspotential. Die sonst Max - Leistung des Gerätes, etwa ein Video-Film per Internet nebenher, wurde nicht getestet. Vlt. besser, die Geister nicht zu rufen.

Das erfolgte nach gestrigen Updates (1903 normal). Updates sind topp aktuell, aus derzeit technischen Gründen hing das Gerät beim Scan jedoch nicht am Netz und seit XP CPU auf 90 % eingestellt [sonst grds. topp, CPU-Lüfter passt (seit XP) jedoch von Haus aus schon nicht].

Von weitreichenden Ausschlüssen beim Scan, nicht zuletzt ausführbaren Dateien, halte ich gar nichts!

Was mich eigentlich nur interessieren würde, ob die Reduzierung der CPU – Last durch Defender mittels Gruppenrichtlinien („Angeben des max. Prozentsatzes der CPU-Auslastung während eines Scanvorganges“) bzw. direkt über Registry an sich derzeit funktionieren sollte oder nicht?

Wie im o. g. Thread erwähnt, wurde dies bei einem aktuelleren leistungsstärkeren Gerät erfolglos vor dem gestrigen Updates getestet.
(Die dort genannten 40 GB Systemplatte bezogen sich im Übrigen auf die Belegung.)