Windows 10 - "WPD-Dateisystem-Volumetreiber" mit gelbem Dreieck

Deine Frage passt nicht in die anderen Bereiche, dann stelle sie hier.
Balu6646

Windows 10 - "WPD-Dateisystem-Volumetreiber" mit gelbem Dreieck

Beitrag von Balu6646 » 27.12.2018, 09:17

Hallo,
ich habe seit einiger Zeit im Gerätemanager 6 Einträge "WPD-Dateisystem-Volumetreiber" mit gelbem Dreieck.
Die Suche unter Google brachte keine Hilfe.
Hat jemand eine Lösung zur Bereinigung dieser Fehlermeldungen?

Tante Google

Windows 10 - "WPD-Dateisystem-Volumetreiber" mit gelbem Dreieck

Beitrag von Tante Google » 27.12.2018, 09:17


expat
Meister
Meister
Beiträge: 334
Registriert: 11.10.2015, 09:54
Geschlecht:

Re: Windows 10

Beitrag von expat » 27.12.2018, 10:29

Balu6646 hat geschrieben:
27.12.2018, 09:17
Hallo,
Die Suche unter Google brachte keine Hilfe.
Bei Google gefunden:
https://www.drwindows.de/windows-vista- ... eraet.html
Freundliche Grüße und einen schönen Tag!
Meine Webseite

Balu66
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 14
Registriert: 25.04.2016, 12:50

Re: Windows 10

Beitrag von Balu66 » 27.12.2018, 14:07

Hallo,
vielen dank für die schnelle Antwort. Leider nicht die erwartete Hilfe.
Den Beitrag hatte ich auch gefunden, hat aber das Problem nicht gelöst.
Auf meinem PC werden alle Laufwerke (intern,extern) sowie alle USB-Sticks erkannt und mit den richtigen Buchstaben benannt.
Vor kurzem hebe ich einen neuen Stick USB 3.1 (SanDisk UltraFit) erworben. Kann es sein, dass hierfür der Treiber nicht richtig
erkannt wird? Ich habe ASMEDIA104x installiert.

Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 46365
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Windows 10

Beitrag von moinmoin » 27.12.2018, 14:26

Könntest du herausfinden, wenn du im Geräte-Manager dir die ausgeblendeten Geräte anzeigen lässt. Den Stick deinstallieren und dann nach einem Neustart den Stick mal einsteckst und schaust, was dort angezeigt wird.
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Mewe | Twitter | Facebook Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

Benutzeravatar
DK2000
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 1903
Registriert: 03.04.2018, 00:07
Geschlecht:

Re: Windows 10

Beitrag von DK2000 » 27.12.2018, 14:26

Treiber muss man da eigentlich keine installieren, da der WPD-Dateisystem-Volumetreiber ein Standardtreiber von Windows für Volumen auf tragbare Geräte ist (WPD = Windows Portable Devices).

Ob man den ASMEDIA104x installieren muss oder nicht, kann ich nicht sagen. Windows 10 hat eigentlich für USB 3.x alles dabei. Habe da seit Windows 8 bei mir keine externen USB Treiber mehr installieren müssen, habe aber auch keinen Chip von ASMedia.

Lässt sich da im Gerätemanger der Fehlercode erkennen?

Wenn Du beim WPD-Dateisystem-Volumetreiber auf Eigenschaften/Ereignisse -> Alle Ereignisse anzeigen gehst, was steht dann dazu in der Ereignisanzeige, welche sich dann automatisch öffnet?

Ein Teil der Losungen, die ich dazu gefunden habe, endetet in einem Inplace Upgrade, meist dann, wenn es um Code 19 oder 31 geht. Das scheint bei Windows 10 nicht mehr so einfach zu sein.

Balu66
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 14
Registriert: 25.04.2016, 12:50

Re: Windows 10

Beitrag von Balu66 » 27.12.2018, 14:55

Hallo,
unter Allgemein/Eigenschaften steht der Hinweis "Das Gerät funktioniert nicht ordnungsgerecht, Windows kann die Treiber nicht laden (Code32). Nicht ausreichend Systemressourcen, um die API abzuschließen.
Als Treiber ist Microsoft benannt, aber vom 21.06.2006. Bei der Aktualisierung wird bestätigt, dass der beste Treiber installiert ist (??)
Unter Ereignisse steht
Das Gerät "SWD\WPDBUSENUM\{5a0828d9-003d-11e9-b659-806e6f6e6963}#0000000000200000" erfordert weitere Installationen.
Hilft das?

Benutzeravatar
DK2000
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 1903
Registriert: 03.04.2018, 00:07
Geschlecht:

Re: Windows 10

Beitrag von DK2000 » 27.12.2018, 15:15

Das mit dem Datum 21.06.2006 passt da soweit. Das haben alle Standard-Treiber, für die es keine Updates gibt.

Und der Treiber an sich funktioniert ja einwandfrei, da ansonsten alle anderen USB Geräte auch nicht funktionieren würden.

Ist jetzt halt die Frage, zu welchem Gerät die {5a0828d9-003d-11e9-b659-806e6f6e6963} gehört. Die Zuordnung findet man normaler Weise hier:

Code: Alles auswählen

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Enum\USBSTOR\
Dort müsstest Du mal suchen, ob Du da die CLSID findest.

Wenn Du im Gerätemanager Dir mal die ausgeblendeten Geräte anzeigen lässt, ist da dann etwas auffälliges zu finden?

Gast

Re: Windows 10

Beitrag von Gast » 28.12.2018, 09:59

Hallo,
habe die Reg. durchsucht, aber keine entsprechende Einträge gefunden. Unter WPDBUSENMU waren 3 Ordner bezogen auf
meine 3 USB-Sticks. Diese waren am Anfang mit _??_ bezeichnet. Die Benennung konnte ich kopieren und die Einträge auch exportieren,
ein Löschen oder umbenennen war nicht möglich.
Daher die einfache Lösung: inplace update mit der ISO 1809. Die gelben Dreiecke sind weg!!!
Vielen Dank nochmals für die Hilfe.
Gruß und guten Rutsch in 2019

Benutzeravatar
Manny
Meisteranwärter
Meisteranwärter
Beiträge: 276
Registriert: 27.03.2018, 18:12
Geschlecht:

Re: Windows 10

Beitrag von Manny » 28.12.2018, 11:42

Hallo Gast.


habe (gelegentlich - hauptsächlich nach einem Clean-Install) ) auch Probleme mit den Sticks bzw. den USB3-Anschlüssen - diese waren bei mir dann weg mit dem nachträglichen installieren des Treiber von Asmedia (meine Version 1.16.33.1)


Nachtrag: bei mir bei einem Asus Board mit AMD CPU (2 x ASMedia USB 3.1 Controller)

Balu6646

Re: Windows 10

Beitrag von Balu6646 » 28.12.2018, 19:01

Hallo Manny,

ich hatte zu dem ASMEDIA 1.16 (USB3.0)auch noch den ASMEDIA 1.04 (USB3.1) installiert. Mein Mainboard ist schon etwas
betagter, ASUS P8Z77-V deluxe (anno 2009) mit Intel I7. Vor dem Problem nur Windows eigene Treiber, ohne Probleme.
Da ich weiß, dass Du auch aktiv im Windows 10 Blog bist, hab ich noch eine kleine Frage. Kann es sein, dass mein
Maionboard mit AMI Firmware keine Einstellung zur Virtualisierung hat? Zu alt? Ich finde zumindest nichts.
Ich möchte in Windows 10 TP 18305 die Sandbox testen. Diese ist aber unter Windows Features aktivieren/deaktivieren ausgegraut.

Benutzeravatar
Ben
★ Team Blog ★
Beiträge: 270
Registriert: 28.12.2017, 15:19
Geschlecht:

Re: Windows 10

Beitrag von Ben » 28.12.2018, 19:48

Die Option "Intel Virtualization Technology" steht unter "Advanced" , "CPU Configuration" und muss von Disabled auf Enabled gestellt werden.

Benutzeravatar
Manny
Meisteranwärter
Meisteranwärter
Beiträge: 276
Registriert: 27.03.2018, 18:12
Geschlecht:

Re: Windows 10

Beitrag von Manny » 28.12.2018, 19:53

Balu6646 hat geschrieben:
28.12.2018, 19:01
Hallo Manny,

ich hatte zu dem ASMEDIA 1.16 (USB3.0)auch noch den ASMEDIA 1.04 (USB3.1) installiert. Mein Mainboard ist schon etwas
betagter, ASUS P8Z77-V deluxe (anno 2009) mit Intel I7. Vor dem Problem nur Windows eigene Treiber, ohne Probleme.
Da ich weiß, dass Du auch aktiv im Windows 10 Blog bist, hab ich noch eine kleine Frage. Kann es sein, dass mein
Maionboard mit AMI Firmware keine Einstellung zur Virtualisierung hat? Zu alt? Ich finde zumindest nichts.
Ich möchte in Windows 10 TP 18305 die Sandbox testen. Diese ist aber unter Windows Features aktivieren/deaktivieren ausgegraut.
Hallo Balu, was das Amedia 1.16 betrifft hatte ich heute (per Zufall) mal im Gerätemanager neu suchen lassen, es wurde ein neuer Treiber gefunden 1.16.38.1 - also MS-Treiber - OHNE wie doof das Netz abzusuchen - auf den Herstellerseiten wird ja so gut wie nie etwas aktualisiert
Virtualisation müsste definitiv laut Handbuch im Bios / UEFI erst eingestellt / aktiviert werden aber soweit ich das mit der bisherigen Version 18305.1000 / 1003 im Blog und Forum gelesen habe funktioniert das (momentan) wohl bei keinem wirklich

Benutzeravatar
DK2000
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 1903
Registriert: 03.04.2018, 00:07
Geschlecht:

Re: Windows 10

Beitrag von DK2000 » 28.12.2018, 20:00

Sicherheitshalber noch bei Intel nachschauen, ob der verbaute Intel I7 VT-x unterstützt. Aber sollte eigentlich.

Und falls es klappt, dann würde mich mal interessieren, ob die Sandbox bei Dir dann läuft. Ich habe die bis jetzt nicht zum laufen bekommen. Und nur mit der 18305.1000 testen. Die Sandbox ist nicht kompatibel mit der 18305.1003, sinniger Weise.

Balu66
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 14
Registriert: 25.04.2016, 12:50

Re: Windows 10 - "WPD-Dateisystem-Volumetreiber" mit gelbem Dreieck

Beitrag von Balu66 » 28.12.2018, 21:03

Hallo,
vielen Dank für den Hinweis, habe es gefunden. Augen auf im Straßenverkehr!
Zum Testen komme ich wohl erst morgen.
Berichte dann, ob Erfolg oder nicht.

Balu6646

Re: Windows 10 - "WPD-Dateisystem-Volumetreiber" mit gelbem Dreieck

Beitrag von Balu6646 » 29.12.2018, 09:38

Moin,
habe Sandbox aktiviert, aber kein Programmstart. Ich habe allerdings auch die TP 18305.1003
Warten wir eben bis zur nächsten TP.
Guten Rutsch in 2019

Antworten