Nach Inplaceupgrade auf Win10 1709 16299.19 immer wieder AppModelRuntime Error ID 65 und DefenderApiLogger zu groß

Deine Frage passt nicht in die anderen Bereiche, dann stelle sie hier.
lightman
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 161
Registriert: 03.08.2013, 23:47

Nach Inplaceupgrade auf Win10 1709 16299.19 immer wieder AppModelRuntime Error ID 65 und DefenderApiLogger zu groß

Beitrag von lightman » 27.10.2017, 12:53

Hallo,
ist zwar nichts wichtiges, jedoch finde ich im Netz zu diesem Fehler ID 65 gar nichts, Könnte zwar das Protokoll deaktivieren, aber vielleicht kennt jemand eine Lösung. s. Bild:
Appmodelruntime.jpg
Was anderes noch , dauernd muss ich die "C:\Windows\System32\LogFiles\WMI\RtBackup\EtwRTDefenderApiLogger.etl" löschen, da sonst Ereignisanzeige mit Fehlermeldung, die wäre zu groß, hat nach kurzer zeit 99mb. Zur Zeit hat sie schon wieder nach 3 Neustarts 65mb, muss ich jetzt dauernd löschen ?. Brauchte ich bei der 1703 nur 1mal.
System läuft aber soweit, nachdem ich ewig rumgegooglet hatte und endlich eine Lösung für den schneckenmässigen Boot gefunden habe , astrein. ( Lösung war den Graka Treiber reinstallieren !! ).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Tante Google

Nach Inplaceupgrade auf Win10 1709 16299.19 immer wieder AppModelRuntime Error ID 65 und DefenderApiLogger zu groß

Beitrag von Tante Google » 27.10.2017, 12:53


Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 44041
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Nach Inplaceupgrade auf Win10 1709 16299.19 immer wieder AppModelRuntime Error ID 65 und DefenderApiLogger zu groß

Beitrag von moinmoin » 27.10.2017, 15:25

Vermutung Fehler beim Inplace Upgrade. Ich würde es einfach noch einmal drüber laufen alssen.
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Google+ | Twitter | Facebook Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

lightman
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 161
Registriert: 03.08.2013, 23:47

Re: Nach Inplaceupgrade auf Win10 1709 16299.19 immer wieder AppModelRuntime Error ID 65 und DefenderApiLogger zu groß

Beitrag von lightman » 27.10.2017, 16:42

Das System läuft ja astrein mittlerweile, DISM.exe /Online /Cleanup-image /Scanhealth zeigt alles OK,
lasse es erst mal so, wirkliches Problem war der sehr langsame Boot mit schwarzem Bildschirm nach Anmelden, durch Reinstall. des Grakatreibers behoben und der Boot ist jetzt echt flott und das System zeigt sonst auch keine Auffälligkeiten mehr. Mich wundert es nur dass ich im Netz nichts über ID 65 sondern nur 69 u.a. finde. :kopfkratz:
Gruß lightman

Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 44041
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Nach Inplaceupgrade auf Win10 1709 16299.19 immer wieder AppModelRuntime Error ID 65 und DefenderApiLogger zu groß

Beitrag von moinmoin » 27.10.2017, 16:59

Also die 0x57 sagt aus "The parameter is incorrect." :?
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Google+ | Twitter | Facebook Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

lightman
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 161
Registriert: 03.08.2013, 23:47

Re: Nach Inplaceupgrade auf Win10 1709 16299.19 immer wieder AppModelRuntime Error ID 65 und DefenderApiLogger zu groß

Beitrag von lightman » 27.10.2017, 21:49

Windows protokolliert ja jeden Furz, ich ignoriere mal den Fehler, da man darüber nichts findet.
Aber noch was anderes :
ich hatte den Verdacht, dass die HDD 500gb evt, einen Defekt hat, da schon sehr lange verschiedene Windows Systeme irgendwie immer etwas Bootschwierigkeiten hatten, ( die Bootdauer), obwohl es eine Hitachi mit 7200 RPM und 16mb Cache ist. Der Verdacht hat sich bestätigt, nachdem ich ChrystalDiskInfo ausgeführt habe ------------ Schwebende, bzw. ausstehende Sektoren. Ebenfalls hatte Windows mir gegen 19 Uhr DiskError in der Ereignisanzeige aufgeführt. CHKDSK /F/R dauert mir bei 500gb wirklich zu lange.
Zum Glück hatte ich eine alte HDAT2 CD, das Prog. dann ausgeführt, dauerte gerade mal 2 Std.!!. Danach zeigte es leider noch an "uncorrectable Sectors". Mist dachte ich, dann mal Windows starten, Guter Boot, ChrystalDiskInfo gestartet und siehe da, ZUSTAND GUT, ebenfalls nach Neustart !. Kann ich nur empfehlen. Also lagen die schneckenmässigen Boots nicht nur am Grakatreiber.
Sollte ich jetzt hingehen und mein vorheriges Backup wieder auf der jetzt wohl korrigierten HDD recovern oder werden kaputte Sektoren mitgespeichert, habe mich noch nie mit dem Thema befasst, ist eine laienhafte Frage, aber Sektoren sind doch physikalisch und können nicht gespeichert werden oder ?? :)

Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 44041
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Nach Inplaceupgrade auf Win10 1709 16299.19 immer wieder AppModelRuntime Error ID 65 und DefenderApiLogger zu groß

Beitrag von moinmoin » 28.10.2017, 07:51

Normalerweise werden die kaputten Sektoren dann nicht mehr beschrieben. chkdsk würde ich an deiner Stelle trotzdem einmal über Nacht durchlaufen lassen. (Oder über eine neue SSD nachdenken.)
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Google+ | Twitter | Facebook Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

lightman
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 161
Registriert: 03.08.2013, 23:47

Re: Nach Inplaceupgrade auf Win10 1709 16299.19 immer wieder AppModelRuntime Error ID 65 und DefenderApiLogger zu groß

Beitrag von lightman » 28.10.2017, 19:51

System funkt. bisher sehr gut, keine Windows Events mehr wegen Disk und ChrystalDiskinfo zeigt Zustand gut,
Aber noch hier die Lösung für die lästige EtwRTDefenderApiLogger.etl,
https://www.tenforums.com/antivirus-fir ... -date.html,
Geanu das was ich suchte, habe jetzt das Logging für DefenderApilogger und DefenderAuditlogger deaktiviert, braucht eh kein NormalUser.
Der User vom tenforum( ganz unten) hat ja recht, müllt den PC voll und keiner liest sich so was durch, bzw kann ich die Logs weder mit Notpad++ noch notpad öffnen. :)

lightman
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 161
Registriert: 03.08.2013, 23:47

Re: Nach Inplaceupgrade auf Win10 1709 16299.19 immer wieder AppModelRuntime Error ID 65 und DefenderApiLogger zu groß

Beitrag von lightman » 01.11.2017, 00:00

Hallo,
der Error ID 65 tritt nicht mehr auf, habe vor gestern nochmals die Wartung manuell gestartet, vorher Dism.......scanhealth ( war OK ), danach Neustart und seitdem ist der Fehler weg. :)

Annando
Beobachter
Beobachter
Beiträge: 1
Registriert: 02.12.2018, 14:54

Re: Nach Inplaceupgrade auf Win10 1709 16299.19 immer wieder AppModelRuntime Error ID 65 und DefenderApiLogger zu groß

Beitrag von Annando » 02.12.2018, 15:16

dauernd muss ich die "C:\Windows\System32\LogFiles\WMI\RtBackup\EtwRTDefenderApiLogger.etl" löschen, da sonst Ereignisanzeige mit Fehlermeldung, die wäre zu groß, hat nach kurzer zeit 99mb
Falls hier irgendwann jemand mit einem ähnlichen Problem landet:

Das Problem tritt auf, wenn der Windows Defender Echtzeitschutz per Gruppenrichtlinie deaktiviert wird.
gpedit: Computerkonfiguration/Administrative Vorlagen/Windows-Komponenten/Windows Defender Antivirus/Echtzeitschutz, "Deaktivieren von Echtzeitschutz" aktiviert.

Als Folge wird die Datei EtwRTDefenderApiLogger.etl permanent beschrieben, was im Ressourcenmonitor gut zu sehen ist.

Kurzfassung einer Abhilfe:
"Leistungsüberwachung"->Datensammlersätze->Startereignis-Ablaufverfolgungssitzungen. Rechtsklick rechts auf "DefenderApiLogger", "Eigenschaften", Reiter "Ablaufverfolgungssitzung", Streamtyp auf "Datei und Echtzeit" umstellen.

Antworten