Verzerrte Grafiken mit Nvidia GeForce GTX 1050Ti

Deine Frage passt nicht in die anderen Bereiche, dann stelle sie hier.
Benutzeravatar
Manu
Meisteranwärter
Meisteranwärter
Beiträge: 276
Registriert: 16.04.2020, 19:14
Geschlecht:

Re: Verzerrte Grafiken mit Nvidia GeForce GTX 1050Ti

Beitrag von Manu » 18.09.2021, 23:12

Das ist ja Wahnsinn, da findet man ja so einiges im Netz, wenn man es denn weiß (XHVGA).

Tante Google

Re: Verzerrte Grafiken mit Nvidia GeForce GTX 1050Ti

Beitrag von Tante Google » 18.09.2021, 23:12


Tappi
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 31
Registriert: 13.02.2021, 17:18
Geschlecht:

Re: Verzerrte Grafiken mit Nvidia GeForce GTX 1050Ti

Beitrag von Tappi » 19.09.2021, 02:38

Hi Purgatory

uffff na danke aber auch, leider ist es zu spät, kann sie nimmer zurück schicken :-( So wie die von Amazon so sieht meine nicht aus, aber mit dem VGA hast du recht. Es hat mich ehrlich schon gewundert das ich die für 70 Kracher bekommen habe, dennoch habe ich mich gefreut gehabt. Wieder was dazu gelernt
Also ist sie im Grunde nur noch wert für meine Kiste mit Platinenschrott

Danke dir Purgatory :)

Habe gerade geschaut, die hat ja wirklich keinen VGA .... DVI HDMI und DP? was ist denn das?
Was ist denn besser HDMI oder DP ? Habe und nutze zwei Monitore

Benutzeravatar
Purgatory
★ Team Forum ★
Beiträge: 267
Registriert: 27.09.2018, 18:52

Re: Verzerrte Grafiken mit Nvidia GeForce GTX 1050Ti

Beitrag von Purgatory » 19.09.2021, 12:00

Tappi hat geschrieben: 19.09.2021, 02:38 Danke dir Purgatory :)
Ich würde ja sagen gerne, aber in diesem Falle ist es irgendwie blöd richtig gelegen zu haben.
Tappi hat geschrieben: 19.09.2021, 02:38 .... DVI HDMI und DP? was ist denn das?
Was ist denn besser HDMI oder DP ? Habe und nutze zwei Monitore
DVI: DVI überträgt nur das Bild (HDMI Bild und Ton) und bietet nur in Ausnahmen den Kopierschutz HDCP (kommt auf das Kabel an). HDMI aber unterstützt HDCP immer.
Ist auf der Grafikkarte ein HDMI Anschluss + einem DVI Anschluss ist davon auszugehen, dass über den DVI auch ein 4K Fernseher betrieben werden kann. Womit auch das Ende der Fahnenstange erreicht ist. DVI gilt als überholt und stirbt gerade aus.

HDMI/DP:
Na ja besser liegt im Auge des Betrachters. Display Port ist die neuere Schnittstelle. Grundlegend unterstützen beide Schnittstellen Auflösungen bis zu 8k und die Soundübertragung. DP untstützt aber G-Sync (NVidia), das tut HDMI nicht. Freesync (AMD) hingegen läuft auf beiden Schnittstellen. Bei HDMI kommt noch hinzu, dass ab Kabellängen von ca. 5-10m (Je nach Kabel) Signalprobleme auftreten können, DP macht nochmal 5m mehr.
DP unterstützt auch das in Reihe schalten mehrerer Monitore über nur einen Anschluss. Theoretisch könnte man also mit zwei DP Anschlüssen mehr als zwei Monitore nutzen. Auch ist DP kompatibel zu älteren Anschlüssen wie VGA z.B.. HDMI unterstützt hier nur DVI.
Allerdings hat auch HDMI Vorteile. So kann ich mit der Fernbedienung des Fernsehers z.B. direkt die angeschlossene Playstation steuern, oder sogar Ethernetinhalte übertragen wobei nur ein Gerät am Netz angeschlossen sein braucht.

Im Prinzip kann man sagen DP findet sich eher im Gamerbereich (G-Sync) während HDMI eher für die Masse gedacht ist. Unterstützt einer Deiner beiden Monitore angenommen G-Sync, nimmste für den den DP. Für den anderen Monitor dann HDMI.
Oder Du hast einen Fernseher mit VGA Anschluss aber keinem HDMI, dann kannste Du ihn via DP anschließen. Unterstützt der Fernseher aber HDMI schließt man ihn via HDMI an.

Beide Anschlüsse haben Vorteile, aber auch Nachteile.
Wenn ich 64 Bit intus habe, kann ich auch alles :anstossen:

Hardware:
CPU: Ryzen 9 5900x GPU: Sapphire Nitro+ 6800XT OC/UV MB: GA-X570 Aorus Master RAM: GSkill Trident Z Neo 2x16GB SSD/HDD: Samsung 980 Pro 1TB & 2TB, Samsung 870 Evo 4TB, Seagate ST4000DX001 PSU: BeQuiet! Straight Power Platinum 1000W Sound: Soundblaster Z Kühlung: Corsair iCUE H150i RGB PRO XT Case: Lian-Li O11 Dynamic

Tappi
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 31
Registriert: 13.02.2021, 17:18
Geschlecht:

Re: Verzerrte Grafiken mit Nvidia GeForce GTX 1050Ti

Beitrag von Tappi » 19.09.2021, 15:32

Hi Purgatory,

ja ich kann dich verstehen, du hast richtig gelegen mit der Vermutung da sich eine Fake-GRaka habe/hatte, dennoch ein Dank, weil ohne dich wäre dies ja nie rausgekommen.

Noch einmal ein dankeschön für die tolle Erklärung :)
Wobei ich ehrlich gesagt nur eine größere Grafikkarte für die 2 - 3 Spiele, welche ich ab und an spiele, haben wollte. Die Sache mit HD 3K 4K usw. interessiert mich da weniger.
Im Sky Forum haben die Leute ja schon die Hände über den Kopf zusammen geschlagen, weil ich Probleme hatte mit den Adaptern um von HDMI auf Scart zu kommen *gg* weil mein DVD Rekorder nun mal kein HDMI Eingang hat, also musste ich tricksen um den über Scart einzuspeisen.
Sicherlich es gibt da kein HD 3K 4K usw. aber das interessiert mich da auch nicht, zumal ich den Unterschied nicht wirklich erkennen kann. Habe auch bis vor kurzem noch einen VHS Rekorder gehabt, nur da meine ganzen VHS Kassetten mittlerweile auf DVD sind, brauch ich den nun nicht mehr.

Aber zurück zum Topic, also meine Monitore bieten alle 3 Anschlüße: DVI HDMI und VGA und da ich kein reinen DVI Kabel habe, läuft ein Monitor über VGA und ja mir genügt das ;-) Und ja ich kann ehrlich gesagt keinen Unterschied erkennen, nur das bei einem die Farben heller und beim anderen etwas dunkler sind. Da muss man aber schon zwei mal hinschauen ;-)

Das eine Spiel was ich ab und an gerne Spiele, das läuft schon mit meiner GTX 750, aber ab uns an kommt sie etwas an die Grenze (muss aber dazu sagen, das ich die Grafikeinstellungen im Spiel auch runtergedreht habe)

Danke noch einmal :)

Benutzeravatar
Purgatory
★ Team Forum ★
Beiträge: 267
Registriert: 27.09.2018, 18:52

Re: Verzerrte Grafiken mit Nvidia GeForce GTX 1050Ti

Beitrag von Purgatory » 19.09.2021, 16:42

Gerne doch. Ja die GTX 750 ist nun schon ein älteres Modell. Ich denke das größte Problem das sie hat ist der verbaute Ram. 1GB ist heutzutage einfach nichts mehr. Es gibt sie auch in 2GB Varianten aber das macht den Bock auch nicht fett. Heutzutage sollte man selbst einer Midrange Karte 8GB zustehen. Für Full HD (was die eh nur schaffen sollen) vollkommen ausreichend.
Dummerweise ist es unmöglich gerade eine auch nur halbwegs aktuelle Graka für einen angemessenen Preis zu bekommen. Von daher kann man nur hoffen, dass die Pixelmaschine noch ein wenig durchhält. Besserung ist wohl erstmal nicht in Sicht.

Noch ein Tipp bzgl. Bucht und technischen Geräten. So verlockend das Angebot sein mag, den jeweiligen Verkäufer darum bitten sich das Teil in Aktion ansehen zu dürfen. Ist das nicht möglich, einfach Finger weg. Ist eine Anreise nicht möglich lass Dir ein Foto vom Typenschild schicken. Du findest zu fast jeder SN einen Treffer im Netz. Falls nicht, Finger weg. Explizit nach Baujahr, geschätzter Laufleistung und vor allem nach der Garantiekarte (ob abgelaufen oder nicht, egal) fragen. Einen Karton kann ich immer irgendwo finden, eine Anleitung auch, aber eine Garantiekarte muss direkt mit dem Gerät verknüpft sein. Druckst der Verkäufer rum, Finger weg. Und selbst dann ist Chance abgezogen zu werden immer noch da. Meißt kommt das "Bauchgefühl" noch mit rein und liegt meißt richtig.

Ich hatte schon einen Verdacht als ich las "1050Ti gekauft, läuft nicht wirklich..."
Allerdings hatte ich gehofft falsch zu liegen. Daher auch die Frage nach einem OEM Hersteller. Weil auch das hätte sein können. Die stellen dann nämlich eigene Treiber zur Verfügung. Die 1050er als auch die 1650er sind sehr beliebt was das umlabeln betrifft. Größere Karten werden sofort durchschaut. Der Käufer bzw. der Gamer testet die nämlich erstmal gnadenlos via Benchmark und vergleicht Ergebnisse (mache ich auch z.B.). Das tun Menschen die zu einer 1050er greifen eher nicht. Und genau das ist das Kalkül. Einstöpseln, Bild da, geil.
Bei Deiner "1050" war wohl zudem der Ram defekt, sowas löst solche Probleme nämlich u.a. aus.

Ich will hier auch nicht schwadronieren. Es waren zum Glück "nur" 70 Ocken, Schwamm drüber.
Tappi hat geschrieben: 18.09.2021, 01:41 Weiß jemand Rat? Da ich ratlos bin, aber extrem ratlos ... habe schon ein Error über dem Kopf
Immerhin kannste wieder ruhig schlafen :gutenacht: :)
Wenn ich 64 Bit intus habe, kann ich auch alles :anstossen:

Hardware:
CPU: Ryzen 9 5900x GPU: Sapphire Nitro+ 6800XT OC/UV MB: GA-X570 Aorus Master RAM: GSkill Trident Z Neo 2x16GB SSD/HDD: Samsung 980 Pro 1TB & 2TB, Samsung 870 Evo 4TB, Seagate ST4000DX001 PSU: BeQuiet! Straight Power Platinum 1000W Sound: Soundblaster Z Kühlung: Corsair iCUE H150i RGB PRO XT Case: Lian-Li O11 Dynamic

Tappi
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 31
Registriert: 13.02.2021, 17:18
Geschlecht:

Re: Verzerrte Grafiken mit Nvidia GeForce GTX 1050Ti

Beitrag von Tappi » 20.09.2021, 01:32

Ja meine GTX 750 hat 2 GB weil mit 1 GB da kann ich das eine Spiel (Rust) komplett vergessen.
Ja 70 Kracher tut zwar bissel weh, aber naja ich verbuche es unter Lehrgeld ;) At akta und gut ist.

Danke für deine Tipps :)

Naja als ich die das erste mal drin hatte, da habe ich auch das Spiel getestet und da merkte ich schon, hmm da passt was nicht. Hatte da aber noch an Treiber oder so gedacht und auf der Suche danach kamen schon diese Verzerrten Seiten nanu ok dann lass mal DDU laufen .... naja danach durfte ich mein Windows neu aufziehen, beim zweiten mal das selbe aber da habe ich kein DDU genommen, sondern dachte mir mach einfach eine Systemwiederherstellung ... naja wieder musste ich alles neu machen. Dann lag die Karte nun erstmal gefrustet wie ich war rum.
Bis ich nun vor ein paar Tagen mir dachte ... du hast doch jetzt eine leere Platte, klatsch da ein Testwindows drauf und dann ... auf zum testen. Wenn das Windows geschrottet ist, dann ist es halb so wild ... hast ja noch dein richtiges lol

Ich hätte mich mal sofort hier melden sollen, als erstmal selber rumzutüfteln, Bekannte zu fragen ect. aber ich bin halt ein "Handwerker" und somit ein "Selbermacher" da ruft man erst nach Hilfe wenn man nicht mehr weiter kommt hehe

Oh ja ich kann nun wirklich ruhig schlafen :-) Danke dir noch mal

Achja, habe gerade bei dem Anbieter wo ich mein Mainboard usw. her habe, mal angefragt ob die mir ein Angebot machen können Aufrüstkit mit Grafikkarte. Mal schauen was die mir schicken ;-) 1000 Kracher wollt ich zumindest nicht ausgeben.
Aber wenn ich mir so die Preise anschaue .... will man was gutes haben (Mainboard usw. plus GraKa) darf bzw. muss man ja schon 2000 hinlegen *schnauf*

So ich bedanke mich noch mal bei allen und gehe nun zu Bette ;-)

Antworten