Booten von USB nicht möglich (Aptio BIOS)

Windows 10 startet nicht, oder du kannst dich nicht einloggen?
Benutzeravatar
gtjgtj
Senior
Senior
Beiträge: 418
Registriert: 07.03.2008, 08:15

Booten von USB nicht möglich (Aptio BIOS)

Beitrag von gtjgtj » 26.10.2018, 19:14

Liebe Deskmodder,

ich habe einen neuen Laptop mit Win 10 Professional und 64bit.
Es ist mir wichtig, dass ich per USB-Schnittstelle von einem bootfähigen USB-Stick booten kann. :smile:
Zum Beispiel, um bei einem Windows Totalabsturz mit dem Acronis True Image Rettungsmedium (hier also der USB-Stick), eine zuvor gespeicherte Sicherungskopie zu starten, um Windows wieder herzustellen.

Genau das funktioniert nicht. :heulen: Ich weiß auch nicht, was ich im BIOS einstellen muss, damit das geht. Unter dem Reiter BOOT steht nur der Windows Bootmanager.
Wenn ich den auf "Disabled" stelle , will die USB-Schnittstelle das Bootmedium - in dem Fall der Stick von Acronis True Image- einlesen, läuft aber auf einen Poller :sauer: - siehe Bild. (auf meinem anderen Rechner funktioniert alles, der USB-Stick ist also OK).

Bild

Ich habe schon irgendwo im Internet gelesen, dass man vielleicht den Secure Boot ausschalten soll...aber im BIOS finde ich den entsprechenden Punkt nicht.
Ein anderer Hinweis war, dass es daran liegt, dass man zwei Grafikkarten im Rechner hat...?? Eine Lösung wurde aber nicht vorgeschlagen.

Ich habe übrigens ein Aptio BIOS (Version 2.20.1271)

Hat jemand eine Idee, was ich machen kann?
Star Trek LCARS-Design bekommst du hier: http://www.gtjlcars.de

Tante Google

Booten von USB nicht möglich (Aptio BIOS)

Beitrag von Tante Google » 26.10.2018, 19:14


DK2000
Veteran
Veteran
Beiträge: 794
Registriert: 03.04.2018, 00:07
Geschlecht:

Re: Booten von USB nicht möglich (Aptio BIOS)

Beitrag von DK2000 » 26.10.2018, 19:53

Das ist Linux. Da kann ich Dir so auch nicht weiter helfen.

Hast Du mal versucht, ein Rettungsmedium auf Windows PE Basis zu erstellen? Das ziehe ich da vor, zumal die Medien auf Linux-Basis nicht unbedingt auf Anhieb funktionieren. In Deinem Falle passt dem Kernel da etwas nicht mit den Einstellungen vom Video Framebuffer. Vermutlich musst Du das e drücken und dem Kernel einen Parameter übergeben, welcher den eingestellten Standard-Wert überschreibt. Aber frage mich da nicht, was Du da eingeben musst. Linux ist da nicht so meine Welt.

Welche Acronis Version wird denn verwendet? Bei der 2018 geschieht das wohl automatisch, außer bei Windows XP.

https://kb.acronis.com/content/60820

Aber schon lange nicht mehr Acronis verwendet.

Benutzeravatar
gtjgtj
Senior
Senior
Beiträge: 418
Registriert: 07.03.2008, 08:15

Re: Booten von USB nicht möglich (Aptio BIOS)

Beitrag von gtjgtj » 26.10.2018, 21:42

Acronis 2016.
Ich muss mal gucken...soweit ich weiß, kann ich mir gar nicht aussuchen, ob ich das Bootmedium auf Win PE-Basis erstellen kann oder nicht...
Automatisch wird es eben LINUX. Bei Aomei, weiß ich dass das geht.
(Aber ich habe ja hier bei Deskmodder auch die Version 2017 als Abo-Version mal gewonnen ;-) )

Wenn das ein LINUX-Problem ist, wundert es mich nicht, wenn es zu einem ähnlichen Problem kommt, wenn ich eine andere Linux-CD wie Knoppix reinlege :kopfkratz: Aber das sollte doch aber trotzdem gehen...Im Notfall brauche ich doch Linux oder was anderes, wenn ich Windows reparieren oder wiederherstellen muss...also muss es eine Lösung geben!

Ich mach mir mal den Spaß und lege mal eine Windows 7 DVD rein und versuche davon mal zu booten. Da kein Linux, müsste es ja gehen...
Star Trek LCARS-Design bekommst du hier: http://www.gtjlcars.de

Benutzeravatar
gtjgtj
Senior
Senior
Beiträge: 418
Registriert: 07.03.2008, 08:15

Re: Booten von USB nicht möglich (Aptio BIOS)

Beitrag von gtjgtj » 28.10.2018, 14:08

Hast Du mal versucht, ein Rettungsmedium auf Windows PE Basis zu erstellen?
Tatsächlich bietet Acronis das an. Dazu muss man das Win PE aber erst einmal runterladen und installieren.
Das habe ich mal gemacht. Aber als ich gesehen habe, dass diese Software schon alleine 6,7GB benötigt, fand ich schon blöd.
Ich habe also die Installation laufen lassen. Die Einstellungen so gelassen und los. Nach 5 Minuten hat das Proggi gerade mal 10% geschafft.
Und das auf einer schnellen SSD. Was um Himmels Willen wird da alles installiert? :kopfkratz:

Nach weiteren 5 Minuten und 20% habe ich das abgebrochen. Das fand ich dann doch eher unverhältnismäßig, will nicht meine SSD zumüllen.

Für meine Acronis 2016-Version habe ich zwar keinen Anspruch mehr auf normalen Support, wohl aber einen im Bezug auf die Wiederherstellung.
Jetzt habe ich also den Acronis-Support angeschrieben. Mal sehen, was die sagen.
Wenn die mir raten sollten, ich solle das WIN PE nehmen, dann würde ich wohl die Abo-Version von Acronis 2017 registrieren und installieren.
(Diese Abo-Version habe ich ja mal bei euch gewonnen, aber noch nicht installiert, weil es eben ein Abo ist, das 99€/Jahr kostet).
Was meinst du, würde die neueste Acronis Version ein auf meinem Rechner bootbares (LINUX-)Medium erstellen können????
Das wäre nämlich super, weil ich dann vermutlich auch wieder von jeder anderen LINUX-CD booten könnte, was ja für einen Deskmodder nicht das Schlechteste ist ;-)

Ich warte also mal ab, was der Support sagt...

Ich werde euch auf dem Laufenden halten :-)
Star Trek LCARS-Design bekommst du hier: http://www.gtjlcars.de

Benutzeravatar
expat
Meisteranwärter
Meisteranwärter
Beiträge: 277
Registriert: 11.10.2015, 09:54
Geschlecht:

Re: Booten von USB nicht möglich (Aptio BIOS)

Beitrag von expat » 29.10.2018, 13:18

Als ehemaliger Acronis-Fan habe ich einen Vorschlag: Versuche mal Macrium Reflect.
Ist kostenlos und erfüllt alles, was du brauchst; einschließlich Startmediumerstellung.
Frage: Kannst du beim Booten durch Drücken von F12 die Bootreihenfolge ändern?
Freundliche Grüße und einen schönen Tag!
Meine Webseite

Benutzeravatar
gtjgtj
Senior
Senior
Beiträge: 418
Registriert: 07.03.2008, 08:15

Re: Booten von USB nicht möglich (Aptio BIOS)

Beitrag von gtjgtj » 29.10.2018, 15:00

Hallo Expat,

vielen Dank für deine Antwort und deinen Tipp Macrium Reflect zu nehmen. In der tat hatte ich zuvor davon nicht gehört.
Frage: Kannst du beim Booten durch Drücken von F12 die Bootreihenfolge ändern?
Nein, ich habe unter "Boot" lediglich den Windows Boot Manager stehen:
Bild
Wenn ich den auf Disabled stelle, kann ich offenbar von USB booten - thoretisch, aber dann kommt ja diese Fehlermeldung:
Bild

Wie ich jetzt weiß, liegt es daran, dass ich nicht booten kann, weil das BIOS/UEFI nicht mehr in de Lage ist, Linux-basierte bootfähige Medien zu laden - zumindest nicht ältere Linuxbasierte Medien. Wenn Macrium Reflect jetzt aber auch nur ein linuxbasiertes Rettungsmedium erstellt, würde das Booten ja dennoch nicht funktionieren...glaube ich. Es sei denn, die machen da was aktuelleres.
Ich habe derzeit ja noch eine Anfrage bei Acronis laufen - bisher ohne Antwort. Wenn die mir raten, ich solle eine neue Version kaufen, würde ich Macrium Reflect ausprobieren.

Zur Info: Ich habe mal in Linux - Foren geguckt...auch da gibt es Diskussionen, dass UEFI kein Linux booten kann und wie man das beheben kann. Offenbar kann man das nicht selbst mal eben so. Es müsse wohl das Bootmedium entsprechend programmiert sein.
Star Trek LCARS-Design bekommst du hier: http://www.gtjlcars.de

Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 42901
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Booten von USB nicht möglich (Aptio BIOS)

Beitrag von moinmoin » 29.10.2018, 15:33

Macrium hab ich auch und das erstellt dir ein Windows PE Rettungsmedium. (Acronis ist mir viel zu "Fett" geworden)
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Tickers |Google+ | Twitter Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

Benutzeravatar
expat
Meisteranwärter
Meisteranwärter
Beiträge: 277
Registriert: 11.10.2015, 09:54
Geschlecht:

Re: Booten von USB nicht möglich (Aptio BIOS)

Beitrag von expat » 29.10.2018, 15:50

Dass microsoft sich da in die Bootkonfiguration mogelt, war für mich Anlass genug UEFI nicht zu wählen. Dennoch sollte es möglich sein, beim Booten das Laufwerk zu wählen, mit dem gestartet werden soll, wenn man F12 (oder die für das Motherboard passende Taste) beim Hochfahren drückt.
Freundliche Grüße und einen schönen Tag!
Meine Webseite

Benutzeravatar
gtjgtj
Senior
Senior
Beiträge: 418
Registriert: 07.03.2008, 08:15

Re: Booten von USB nicht möglich (Aptio BIOS)

Beitrag von gtjgtj » 29.10.2018, 20:20

OK, dann werde ich mir das Macrium mal genauer ansehen. An Acronis fand ich immer gut, dass es das System superschnell wiederhergestellt hat. Wie schnell ist Macrium denn da...??
Macrium hab ich auch und das erstellt dir ein Windows PE Rettungsmedium.
Aber wenn das auch eine Win PE Boot CD erstellt, muss ich doch auch erst Win PE installieren (6,5GB), oder?:kopfkratz:
Mann, vorher war das so einfach: CD rein und booten, fertig !
...war für mich Anlass genug UEFI nicht zu wählen
Wie kann man sich das denn aussuchen?? Ich habe einen Rechner bestellt und da war das nun eben so...

Ich muss F2 Wählen, um ins BIOS zu kommen. Was meinst du denn da mit F12? Ist das bei dir eine andere Taste, um ein anderes Laufwerk wählen zu können oder was meintest du? Muss wohl mal alle durchprobieren...
Wie du in meinem Bild siehst, habe ich gar keine Möglichkeit ein anders Laufwerk auszuwählen, um dann die Bootreihenfolge anzugeben.
Außerdem muss ich erst den Windows Bootmanager disablen, damit die USB-Schnittstellen angesprochen werden.

Acronis hat sich noch nicht gemeldet.
Star Trek LCARS-Design bekommst du hier: http://www.gtjlcars.de

Benutzeravatar
expat
Meisteranwärter
Meisteranwärter
Beiträge: 277
Registriert: 11.10.2015, 09:54
Geschlecht:

Re: Booten von USB nicht möglich (Aptio BIOS)

Beitrag von expat » 30.10.2018, 00:26

gtjgtj hat geschrieben:
29.10.2018, 20:20
Ich habe einen Rechner bestellt und da war das nun eben so...
Ich hatte ein neues motherboard gekauft, und da war das eben auch so. Und es wäre immer noch so, wenn ich es nicht geändert hätte. Die neuen Uefi-bios' sind wirklich ätzend. Da muss man etwas suchen und probieren, um microsoft da raus zu werfen und ohne UEFI und secureboot zu starten. Da habe ich zwei unterschiedlich Hauptplatinen erlebt, die das nicht gerade einfach gemacht haben.
gtjgtj hat geschrieben:
29.10.2018, 20:20
Ich muss F2 Wählen, um ins BIOS zu kommen. Was meinst du denn da mit F12?
Damit meine ich nicht F2 sondern F12. Bei meinem dritten motherboard ist das F11.
Freundliche Grüße und einen schönen Tag!
Meine Webseite

Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 42901
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Booten von USB nicht möglich (Aptio BIOS)

Beitrag von moinmoin » 30.10.2018, 07:34

Aber wenn das auch eine Win PE Boot CD erstellt, muss ich doch auch erst Win PE installieren (6,5GB), oder?:kopfkratz:
Mann, vorher war das so einfach: CD rein und booten, fertig !
Wenn ich es richtig gehört habe kommt mit der Version 7.2 auch eine kleine Win RE. Die ist um einiges kleiner. ;)
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Tickers |Google+ | Twitter Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

Benutzeravatar
gtjgtj
Senior
Senior
Beiträge: 418
Registriert: 07.03.2008, 08:15

Re: Booten von USB nicht möglich (Aptio BIOS)

Beitrag von gtjgtj » 30.10.2018, 12:50

Und es wäre immer noch so, wenn ich es nicht geändert hätte.
:rofl: na klar, wenn man nichts ändert, ändert sich nichts.
Will ich ja, aber verändere doch nicht einfach so irgendwas irgendwo im BIOS, wenn ich nicht weiß, was ich tue - genauso ist es ja, ich habe fast keine Ahnung vom BIOS..wenn ich zuvor nicht mal wusste, dass es ein eigenes Bootmenü neben dem eigentlichen BIOS gibt.
Das eine rufe ich mit F2 auf (BIOS) und das Bootmenü mit (wahrscheinlich) F12. Das war mir völlig neu. :oops:
Aber hey, danke für diesen Hinweis.

Dank anderer Quellen weiß nun ich auch, dass man vielleicht auch nur "Secure Boot" disablen muss, damit es vielleicht mit einer LINUX-Boot CD klappt. Vielleicht...
Aber ich finde bei mir kein Secure Boot im BIOS - aber vielleicht ist das ja tatsächlich in diesem extra Bootmenü versteckt.
Da muss ich erst mal gucken, ob ich es finde und was man dort einstellen kann.
...kommt mit der Version 7.2 auch eine kleine Win RE.
Win RE? Heißt das nicht Win PE? Oder ist das wieder anders...? Du meinst, dass Macrium (später) ein bootbares Rettungsmedium mit integriertem WIN PE erstellt, ohne dass man das auf den Rechner installieren muss? Das wär ja was :-D ...nützt mir aber heute nichts.
Aber das sollte Acronis doch aber auch können..eigentlich...aber die haben mir ja immer noch nicht geantwortet :(
Star Trek LCARS-Design bekommst du hier: http://www.gtjlcars.de

Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 42901
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Booten von USB nicht möglich (Aptio BIOS)

Beitrag von moinmoin » 30.10.2018, 12:54

We've added a Rescue Media Builder (RMBuilder) application with support for Windows Recovery Environment (WinRE) as well as the existing PE environments supported by Reflect 7.1 and earlier. WinRE supports WiFi and is available on most |Windows installs without any further downloads.
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Tickers |Google+ | Twitter Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

Benutzeravatar
gtjgtj
Senior
Senior
Beiträge: 418
Registriert: 07.03.2008, 08:15

Re: Booten von USB nicht möglich (Aptio BIOS)

Beitrag von gtjgtj » 30.10.2018, 19:18

Ah, OK. Doch Win RE....ich werde Macrium mal testen und damit eine Systemsicherung machen. Dann ein Rettungsmedium erstenn und testen, ob ich davon booten und die Systemsicherung wieder einspielen kann.
Dazu muss ich erst einmal mit dem Tool klarkommen. mal sehen...
Star Trek LCARS-Design bekommst du hier: http://www.gtjlcars.de

DK2000
Veteran
Veteran
Beiträge: 794
Registriert: 03.04.2018, 00:07
Geschlecht:

Re: Booten von USB nicht möglich (Aptio BIOS)

Beitrag von DK2000 » 30.10.2018, 19:25

Ja, Macrium Reflect benötigt nicht das vollständige ADK, sondern läd sich da nur die WinPE Komponenten herunter (nur knapp 1GB) bzw. ab der Version 7.2 verwendet es das bereits in Windows vorhandene WinRE. Das erspart einem den Download.

Alternativ kann man auch seine eigene angepasste WinPE.wim/WinRE.wim verwenden, bei der z.B. die Bildschimauflösung angepasst wurde.

Ansonsten ist Macrium Reflect leicht zu bedienen.

Um die Oberfäche auf Deutsch umzustellen, währen das Programm geöffnet ist, Strg+Shift+L drücken. Da kann man dann zw. Englisch und Deutsch wählen.

Antworten