Wechsel Mobo, CPU, RAM

Probleme mit der Installation von Windows 10?
Antworten
Benutzeravatar
Daumeier
Fragensteller
Fragensteller
Beiträge: 16
Registriert: 15.12.2019, 12:23
Geschlecht:

Wechsel Mobo, CPU, RAM

Beitrag von Daumeier » 26.09.2021, 20:29

Hallo an alle,

ich brauche bitte eine Auffrischung.

Ich plane meinen alten PC Dez 2011
ASUS - P8Z68-V LX - Mainboard - ATX,
Intel i7 2600K,
RTX 2060
und 2x8 16GB RAM
gegen
Neu, kommt irgendwann diese Woche.
Wird getauscht gegen
Intel i7-11700K, Gigabyte Z590 UD AC ATX
2x16 32GB RAM
die RTX 2060 wird wieder weiterverwendet.

Die erste Frage ist, früher war es ein reisen Problem, wenn man die oben genannte Hardware getauscht hatte.
Bluescreen war garantiert und Windows ist meist nicht mehr hochgefahren.

Ist das heute immer noch so?
Oder würde Windows 10 trotzdem hochfahren?

Die zweite Frage ist, ich werde mir auch noch zwei NVME module einbauen, eines für das OS
und eine für die Spiele und Programme und so.

Ich weiß nur nicht in welcher Reihenfolge die Hardware kommt.

Kann ich von der jetzigen SSD einfach auf die NVME Klonen,
welche kostenfreie Software wäre zu empfehlen?

Dritte Frage ist, welche Kostenfreie Backup Software, möglichst nicht eine die ich Installieren muss,
sondern nur die mit der Notfall DVD/USB WinPe.

Die sollte aber auch die internen NVME erkennen.
Weil nicht immer alle die Interne SSD von meinem Notebook.
MEDION® ERAZER® P15609, Intel® Core™ i7-9750H Prozessor 512 GB PCIe SSD + 1.000 GB HDD erkennen?

Danke für eure vielen zahlreichen netten antworten.

Grüße aus Berlin
Tony

Tante Google

Wechsel Mobo, CPU, RAM

Beitrag von Tante Google » 26.09.2021, 20:29


Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 53587
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Wechsel Mobo, CPU, RAM

Beitrag von moinmoin » 27.09.2021, 07:33

Windows 10 ist sehr genügsam geworden.
Der Einbau der SSD und Start davon im neuen Rechner sollte ohne Probleme klappen. Sollte was fehlen, lädt Windows die Treiber über Windows Update nach. Oder du installierst sie danach.
Klonen sollte auch kein Problem sein. Hab ich auch hinter mir.

Kostenloses Tool bin ich im Moment überfragt. Ist noch zu früh ^^ :gähn:

Benutzeravatar
Daumeier
Fragensteller
Fragensteller
Beiträge: 16
Registriert: 15.12.2019, 12:23
Geschlecht:

Re: Wechsel Mobo, CPU, RAM

Beitrag von Daumeier » 27.09.2021, 09:40

Moin oder guten Morgen Moinmoin,

Dankeschön.

Ich mache mir irgendwie vorher ein Backup und probiere es dann aus, nachdem die Hardware angekommen ist.

Ich hatte eine Zeitlang Paragon Backup & Recovery Free, die WinPE benutzt.

Ab einer bestimmten Version wurde bei meinem Notebook, die interne 512 GB PCIe SSD nicht mehr erkannt.

Genau das gleiche war dann auch mit den anderen. AOMEI Backup, Macrium Reflect, Acronis True Image (Free) usw.

Ach ich probiere nochmal die Hiren’s Boot CD.

Wenn erlaubt erstelle ich mal bei Gelegenheit einen Neues Thema dazu, weil die interne Windows 7 Sicherung nicht richtig bei beiden PC Notebook funktioniert, aber dazu ein anderes Mal.

Moinmoin mein allerherzlichstes Dankeschön.
Hoffe du bist, wenn du es später liest, gut ausgeschlafen.

Grüße aus Berlin
Tony

Benutzeravatar
John-Boy
Poweruser
Poweruser
Beiträge: 621
Registriert: 03.08.2017, 15:50
Geschlecht:

Re: Wechsel Mobo, CPU, RAM

Beitrag von John-Boy » 27.09.2021, 09:56

Du kannst ja mal rescuezilla ausprobieren ist das selbe wie Clonezilla nur mit Benutzeroberfläche welches das einfache arbeiten erheblich vereinfacht
https://rescuezilla.com/

Alternativ mal das neue Macrium Reflect v8 testen welches eigentlich mit jeder Hardware zurechtkommt
https://www.deskmodder.de/blog/2021/09/ ... n-fehlern/
Grüße
John

+++Kein Backup – kein Mitleid+++

Benutzeravatar
Daumeier
Fragensteller
Fragensteller
Beiträge: 16
Registriert: 15.12.2019, 12:23
Geschlecht:

Re: Wechsel Mobo, CPU, RAM

Beitrag von Daumeier » 27.09.2021, 10:19

Hey John,

dir auch ein Dickes Dankeschön.

Danke werde ich mir beides anschauen.

Macrium Reflect gibt ja Moinmoin, ja mal manchmal gerne als Vollversion heraus ;)

Auch von mir Grüße zurück
Tony

bodu
Fragensteller
Fragensteller
Beiträge: 15
Registriert: 28.08.2021, 09:26

Re: Wechsel Mobo, CPU, RAM

Beitrag von bodu » 28.09.2021, 19:30

Daumeier hat geschrieben: 26.09.2021, 20:29Oder würde Windows 10 trotzdem hochfahren?
Das kommt darauf an, verwende/aktiviere den Massenspeicherkontrollertreiber für die Zielhardware.
Das war früher auch so, wenn die Hardware getauscht wurde.
Passe eine historische Mergeide.reg (für IDE Kontroller) auf die aktullen Verhältnisse an.
https://web.archive.org/web/20070510025 ... 314082/DE/

Windows 10
storahci: AHCI storage, SATA Laufwerk, Standard SATA AHCI Kontroller
stornmve: NVME storage

Der Z68 bietet SATA Anschlüsse, keine NVME Anschlüsse.
Der NVME Treiber wurde bei der Windows Installation deaktiviert, da er nicht gebraucht wird.

Verwendest du eine Windows 10 Neuinstallation oder ein Update von Windows 7/8?
Wurde ein Intel SATA Treiber manuell installiert?
Welcher Massenspeicherkontrollertreiber ist akutell aktiv?
Siehe Gerätemanger, Ansicht nach Verbindung, eine Stufe über der SATA Platte

Wenn der Standard SATA AHCI verwendet wird, dann besteht eine gute Chance dass Windows von der SATA Platte in der neuen Hardware startet.
Der NVME Treiber wird dann automatisch zur neuen Hardware aktiviert. Ein Clone auf NVME wird anschliessend auch funktionieren.


Oder manuell, direkt von der alten SATA AHCI auf NVME im neuen Rechner:

Aktiviere den NVME Treiber, d.h. lösche vor dem Clonen den Eintrag
[HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\stornvme\StartOverride]

Prüfe zusätzlich den AHCI Treiber: wenn vorhanden, dann lösche
[HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\storahci\StartOverride]


Clone über ein zusätzliches Image. Windows 10 Installations DVD, shift F10 und:

dism /Capture-Image /?
dism /Apply-Image /?
diskpart
bcdboot

Benutzeravatar
Purgatory
Meisteranwärter
Meisteranwärter
Beiträge: 261
Registriert: 27.09.2018, 18:52

Re: Wechsel Mobo, CPU, RAM

Beitrag von Purgatory » 28.09.2021, 20:31

Also ich kann dazu sagen, dass ich gerade bei einem Plattformwechsel immer die Neuinstallation anstreben würde.
Von einer alten CPU zu einer neuen, auf gleichem Chipsatz, ist zu vernachlässigen. Allerdings ist der Sprung den Du da machst schon beachtlich. Ja Windows 10 kommt damit klar und wird nicht mit einem BSOD den Dienst quittieren, das ist mal sicher. Aber die NVME muss vorher eingepflegt werden. Sprich Windows auf dem neuen System booten, mit eingebauter NVME, und erst dann klonen. Ansonsten läuft das nicht, also nicht ohne Probleme.
Da Du aber sicher nicht zu einem 11700k plus z590 Chipsatz greifst, plus der Graka, weil sie einfach da waren, wirst Du jedes Frame lieben.
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, Neuinstallation bringt Dir mehr Performance. Ansonsten schleppt das BS nämlich immer den alten Krams mit und versucht damit umzugehen. Windows bootet auch mit einem komplett neuen Motherboard plus CPU? Geile Sache! Für den Office PC sicher toll, für alles andere eher meh!
Wenn ich 64 Bit intus habe, kann ich auch alles :anstossen:

Hardware:
CPU: Ryzen 9 5900x GPU: Sapphire Nitro+ 6800XT OC/UV MB: GA-X570 Aorus Master RAM: GSkill Trident Z Neo 2x16GB SSD/HDD: Samsung 980 Pro 1TB & 2TB, Samsung 870 Evo 4TB, Seagate ST4000DX001 PSU: BeQuiet! Straight Power Platinum 1000W Sound: Soundblaster Z Kühlung: Corsair iCUE H150i RGB PRO XT Case: Lian-Li O11 Dynamic

Benutzeravatar
Daumeier
Fragensteller
Fragensteller
Beiträge: 16
Registriert: 15.12.2019, 12:23
Geschlecht:

Re: Wechsel Mobo, CPU, RAM

Beitrag von Daumeier » 04.10.2021, 20:30

John-Boy hat geschrieben: 27.09.2021, 09:56 Alternativ mal das neue Macrium Reflect v8 testen welches eigentlich mit jeder Hardware zurechtkommt
https://www.deskmodder.de/blog/2021/09/ ... n-fehlern/
Hallo Nochmal John (ist übrigens auch mein Zweiter Vornamen ;) )

Bei Macrium Reflect ist mir nicht gelungen die WinPE und auch die Linux Rettungsdisk zu erstellen, so dass auch mein PC von dieser startet, beide male wurde über die UEFI gemeckert, bei aktivierten secure boot oder deaktivierten. Also habe ich Macrium Reflect auch wieder deinstalliert.

Da ich nur das Rettungsmedium benutzen möchte ohne die Software zu installieren.


Trotzdem Danke für dein Tipp

Gruß
Tony John ;)

Benutzeravatar
Daumeier
Fragensteller
Fragensteller
Beiträge: 16
Registriert: 15.12.2019, 12:23
Geschlecht:

Re: Wechsel Mobo, CPU, RAM

Beitrag von Daumeier » 04.10.2021, 20:40

bodu hat geschrieben: 28.09.2021, 19:30
Daumeier hat geschrieben: 26.09.2021, 20:29Oder würde Windows 10 trotzdem hochfahren?
Das ...
Hallo Budo,

auch dir gilt mein ganz herzlicher Dank.

Danke für dein gute und ausführliche Antwort.

Ich werde auf deine Antwort ein anderes mal zurück kommen ... ich habe doch meine NVME Module zusammen mit der anderen Hardware bekommen.

Hinzu kam, dass das Neue BIOS etwas umfangreicher und sehr viel unübersichtlicher ist als die alten BIOS'se. ;)
Ich hatte die Bootreihenfolge um auf die alte SSD Festplatte mit Win 10 nicht gefunden und habe dann stattdessen gleich mit der Installation von Win 10 auf die neue NVME begonnen, welches super schnell und gut geklappt hatte.

Nun Freunde ich mich mit Backup und Recovery Software an die eine Rettungsmedium mitbringen.
Später dann werde ich mich mit deinen Tipps anfreunden.

Danke noch mal

Grüße
Tony

Benutzeravatar
Daumeier
Fragensteller
Fragensteller
Beiträge: 16
Registriert: 15.12.2019, 12:23
Geschlecht:

Re: Wechsel Mobo, CPU, RAM

Beitrag von Daumeier » 04.10.2021, 20:46

Purgatory hat geschrieben: 28.09.2021, 20:31 Also ich kann dazu sagen, dass ich gerade bei einem Plattformwechsel immer die Neuinstallation anstreben würde.
Von einer alten CPU zu einer neuen, auf gleichem Chipsatz, ist zu vernachlässigen. Allerdings ist der Sprung den Du da machst schon beachtlich. Ja Windows 10 kommt damit klar und wird nicht mit einem BSOD den Dienst quittieren, das ist mal sicher. Aber die NVME muss vorher eingepflegt werden. Sprich Windows auf dem neuen System booten, mit eingebauter NVME, und erst dann klonen. Ansonsten läuft das nicht, also nicht ohne Probleme.
Da Du aber sicher nicht zu einem 11700k plus z590 Chipsatz greifst, plus der Graka, weil sie einfach da waren, wirst Du jedes Frame lieben.
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, Neuinstallation bringt Dir mehr Performance. Ansonsten schleppt das BS nämlich immer den alten Krams mit und versucht damit umzugehen. Windows bootet auch mit einem komplett neuen Motherboard plus CPU? Geile Sache! Für den Office PC sicher toll, für alles andere eher meh!
Hallo Purgatory,

im Grunde bin ich deinem Ratschlag gefolgt und im Nachhinein stimme ich dir zu. Neuinstallation war und ist die bessere Wahl. Punkt.

Und ja. Ich liebe jedes Frame. Und es ist ein Unterschied wie von Tag zu Nacht. (oder wie das noch war).
War aber auch mal nach gut 10 Jahre Zeit für einen Neuen PC Upgrade.

Danke mit Grüßen aus Berlin
Tony

Benutzeravatar
Daumeier
Fragensteller
Fragensteller
Beiträge: 16
Registriert: 15.12.2019, 12:23
Geschlecht:

Re: Wechsel Mobo, CPU, RAM

Beitrag von Daumeier » 04.10.2021, 20:48

Danke noch mal an alle.

Dieses Thema kann geschlossen werden. Für meine weiteren offene Frage mache ich ein neues Thema auf.

Viele lieben Dank an Euch allen

Tony

Antworten