Erste Opera Version für Linux erschienen - Eure Meinung

Fragen und Antworten zu Opera Blink ab Version 15 für Linux
Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 48343
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Erste Opera Version für Linux erschienen - Eure Meinung

Beitrag von moinmoin » 23.06.2014, 10:46

Opera 24 nun auch für Linux

Opera 24 for Linux released on the Developer stream

Wer Opera 24 Linux testet, kann hier gerne einmal sein Urteil abgeben.

Damit ist das Opera Linux-Unterforum eingerichtet und "eröffnet" :)
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Mewe | Twitter | Facebook Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

Tante Google

Erste Opera Version für Linux erschienen - Eure Meinung

Beitrag von Tante Google » 23.06.2014, 10:46


Gwen

Re: Erste Opera Version für Linux erschienen - Eure Meinung

Beitrag von Gwen » 23.06.2014, 11:20

Lässt sich schon mal unter Debian 7.5 (Wheezy) nicht installieren. Man braucht Ubuntu oder wahrscheinlich Debian Experimental. Sowas ist doch Verarsche, wenn nur für das instabile Ubuntu 14 eine Opera 24 erscheint.
Mich ärgert sowas, dass Opera nur für Ubuntu produziert!
Ich werde mir zum Testen kein Ubuntu mit Unity/GNOME installieren.

LinuxNB

Re: Erste Opera Version für Linux erschienen - Eure Meinung

Beitrag von LinuxNB » 23.06.2014, 13:12

Warum die (sonst machen die ja auch keine 64bit Stable) keine 32bit Version kompiliert haben, ist für mich nich nachvollziehbar. Kann also noch nicht mal auf meinem Ubuntu-Linux-Netbook testen. Das is ja Chromium schneller.

m1chael
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 47
Registriert: 03.02.2014, 16:25

Re: Erste Opera Version für Linux erschienen - Eure Meinung

Beitrag von m1chael » 23.06.2014, 15:33

Nunja, aktuell genug ist mein Debian / sid schon, aber halt dennoch nur 32 bit (wobei mich schon interessieren würde ob jemand dennoch versucht hat diese unter 32 bit zu installieren, ist die definitiv 64 bit only?).
BTW, wer die neue version auf einem 64 bit system erfolgreich installiert hat, geht das parallel zur alten 12.16?

Gwen

Re: Erste Opera Version für Linux erschienen - Eure Meinung

Beitrag von Gwen » 23.06.2014, 16:06

m1chael hat geschrieben:Nunja, aktuell genug ist mein Debian / sid schon, aber halt dennoch nur 32 bit (wobei mich schon interessieren würde ob jemand dennoch versucht hat diese unter 32 bit zu installieren, ist die definitiv 64 bit only?).
Das Paket ist eine -amd64.deb da wird dpkg meckern, dass die Architektur nicht passt, wenn du auf 32bit installieren willst.
m1chael hat geschrieben:BTW, wer die neue version auf einem 64 bit system erfolgreich installiert hat, geht das parallel zur alten 12.16?
Das war und ist immer möglich. Beta/Dev und Finals sind separat installiert.

Gwen

Re: Erste Opera Version für Linux erschienen - Eure Meinung

Beitrag von Gwen » 26.06.2014, 13:03

Selbst mit einem optimierten Grafikkartentreiber auf einem Ubuntu 14-System ist Opera 24 erheblich lahmer als Opera 12.

1. Der Tabwechsel ist verzögert, bei vielen Tabs wird das zum Geduldspiel
2. Rendern von (selbst einfachen) Webseiten geht langsamer-- auch Sekunden läppern sich am Ende der Woche zu Minuten oder Stunden, je nach besuchten Webseiten
3. Ein Menü am oberen Bildschirm wie bei Programmen unter Unity üblich, fehlt oben; stattdessen muss der grässliche O-Button benutzt werden
4. Flashplayer lädt manchmal nicht oder stürzt ab
5. Acht Sekunden, bis die Einstellungen geladen werden, sowas geht wirklich nicht!
6. Passwörter sind anscheinend nicht verschlüsselt, jedenfalls mit Zeigen einsehbar

Das Teil ist so schrecklich wie Opera 15 unter Windows; ich dachte die hätten ein bisschen mehr geschafft.
Nein, bitte keinen Hinweis darauf, dass es ja noch Beta ist. Die hatten Lange Zeit, sich was für Linux zu überlegen, und dann ist das wieder so mistig/instabil wie in den alten Vor-Opera-15-Versionen bei Linux.
Seit wann geben sich Linux-Leute mit Trostpreisen zufrieden?
Opera schafft es weiterhin die Linuxer zu verprellen.

Ich bin verärgert!

Resumée: Opera 24 Dev is a lame duck!

Benutzeravatar
moinmoin
★ Team Admin ★
Beiträge: 48343
Registriert: 14.11.2003, 11:12
Geschlecht:

Re: Erste Opera Version für Linux erschienen - Eure Meinung

Beitrag von moinmoin » 26.06.2014, 13:26

Dann installiere dir die neue Version. ;)

http://www.deskmodder.de/blog/2014/06/2 ... x-und-mac/
Bild
Deskmodder findet ihr bei: Mewe | Twitter | Facebook Windows 10 Tipps und Tricks: Tutorials Windows 10.

Gwen

Re: Erste Opera Version für Linux erschienen - Eure Meinung

Beitrag von Gwen » 26.06.2014, 13:45

7. keine Plugins? Mal about:plugins anwerfe :(
Es wird nur ein installiertes Plugin, das PepperFlash-Plugin, gefunden, sonst nix.
8. bei der aktuelle 24.0.1543.0 ist der Tabwechsel auch lahm
9. Artefakte beim Tabwechsel
10. Sekundenspäter einblendende Tooltips
11. Scrollen per Maus hakt

mikko

Re: Erste Opera Version für Linux erschienen - Eure Meinung

Beitrag von mikko » 27.06.2014, 20:57

Nur ein DEB-Package als Download. Danke Opera. Ganz großes Kino. Naja - ist ja nix neues, wenn ich so an meinen Androiden denke...

Gwen

Re: Erste Opera Version für Linux erschienen - Eure Meinung

Beitrag von Gwen » 28.06.2014, 13:25

mikko hat geschrieben:Nur ein DEB-Package als Download.
Und es läuft nur auf einer einzigen Distrie -- Ubunutu 14!, ... und das mit Einschränkungen.

mikko

Re: Erste Opera Version für Linux erschienen - Eure Meinung

Beitrag von mikko » 28.06.2014, 21:02

Wundert mich aber, dass es in der Ankündigung von Opera nicht mehr Kritik von den Usern gibt. Haben scheinbar alle Ubuntu 14. :kopfkratz:

Mein 12.16 bekommt jedenfalls immer mehr Probleme mit der Zeichenkodierung (?) als auch mit der Geschwindigkeit. Wenn Opera noch lang braucht, steig ich auch bei Linux auf einen anderen Browser um. Auf Android musster er schon dran glauben.

mikko

Re: Erste Opera Version für Linux erschienen - Eure Meinung

Beitrag von mikko » 29.06.2014, 11:44

So - habs jetzt mal unter Mint 17 angetestet.

1. Geschwindigkeit ist bei mir bei den kurzen Tests sehr gut. Sowohl Seitenaufbau bei den unter 12.16 kritischen Seiten, Tabwechsel, einblendende Tooltips, Einstellungsseite. Mal was positives. Könnte das an Graka-Treibern liegen, daß es da so starke Unterschiede gibt?
2. Plugins werden bei mir gar keine gefunden. Noch nicht mal Flashplayer. Sehr schwach. Wundert mich schon sehr - hat man die alten Linuxer alle rausgeschmissen bei Opera ASA?
3. Keine Unterstützung mittlerer Mausklick beim Klicken in die Seite, wenn man eine URL im Zwischenspeicher hat.
4. Wie bekomme ich die verflixten Tabreiter nach unten? Geht wohl auch nicht mehr.
5. Bookmarks werden wohl scheinbar nie mehr so wie früher eingebaut sondern gehen nur noch über Extensions. Muß ich mich mal mit beschäftigen, ob es da was brauchbares gibt.
6. "Downloadmanager" ist auch Geschichte. Schade.

mikko

Re: Erste Opera Version für Linux erschienen - Eure Meinung

Beitrag von mikko » 29.06.2014, 12:18

7. Warum geht nur noch "privates Fenster" und nicht mehr "privater Tab"? Klick ich dann im privaten Fenster auf Plus, wird wieder ein normaler Tab aufgemacht. Das ist undurchdacht.

zu 5. Mit den angebotenen "Bookmarkmanagern" als Extension und/oder den Opera-Konzept zu Lesezeichen werde ich wohl definitv nicht glücklich werden.

Gwen

Re: Erste Opera Version für Linux erschienen - Eure Meinung

Beitrag von Gwen » 01.07.2014, 19:12

Schlimm genug, das Ubuntu 14 + Unity mittlerweile was fixes braucht, die Hardwarebeschleunigung manchmal nicht greift, und Mainboard-Intel GPU nicht mehr ausreichen. :heulen:

Ja, je nach Grafikkartentreiber ist die Geschwindigkeit von Opera beim Rendern und beim UI verschieden.
Da bleibe ich erst mal bei 12.17, da hakt es nicht auf diversen Rechnern.

mikko

Re: Erste Opera Version für Linux erschienen - Eure Meinung

Beitrag von mikko » 01.07.2014, 22:02

Hallo Gwen, schade, dass es bei dir nicht so gut läuft. Ich muß jetzt nach 3 Tagen ein gemischtes positives Zwischenfazit ziehen.

zu 1) Geschwindigkeit ist gegenüber 12.16 toll. Grad Seiten mit viel JS sind mit der 24 kein Problem, wo es bei der 12.16 arg hakt. Auch Stabilität ist mit der 24 kein Problem. Da die Oberfläche hardkodiert ist, frag ich mich, was mit der Ausrede mit den vielen Windowsmanagern vom letzten Jahr ist...
zu 2) Nachdem ich gelesen hab, Pepper Flash funzt, hab ich den einfach mal installiert. Den frisst Opera 24 problemlos und Flash geht somit. Alle anderen Plugins nicht. Wie oben geschrieben - schwach.
zu 3) wie gehabt
zu 4) Die Tabreiter müssen irgendwann nach unten. Da muß Opera was tun. Genauso wie gruppierende Tabs. Dagegen könnte ich auf eine riesen Tab-Vorschau verzichten, auf die die Entwickler so stolz sind.
zu 5) Die Bookmarks sind für mich so nicht zu gebrauchen - auch keine von den Extensions, die dazu nur Spielerei sind. Ich brauche so etwas wie die Paneele früher.
zu 6) "Downloadmanager" gefunden. Ähnlich wie in der 12er. Paßt
zu 7) Private Tabs wären noch schön.
8) Sessions hab ich eine nette Extension gefunden, die mehr kann als in der 12 di Hauptfunktion. Daher kann ich damit leben.
9) Anpassbare Buttons wäre noch gut für die Zukunft

Gesperrt