HDDs unterschiedlich schnell in SATA Laptop

Benutzeravatar
SurgeonX1
Meister
Meister
Beiträge: 347
Registriert: 19.10.2017, 13:19
Geschlecht:

HDDs unterschiedlich schnell in SATA Laptop

Beitrag von SurgeonX1 » 21.11.2018, 02:35

Bei Kopiervorgängen mal 20-30 MB/sec, mal 70 MB etc pp
Nach Neustart bei langsam dann wieder normal schnell.
Ebenso bei Nutzen von USB 3.0 bei Kopieren auf externe HDDs.
Muss am Controller liegen oder Treiber, keine Ahnung.
Kann man auch mit CrystalDiskMark nachvollziehen.
Gibts dafür irgendeine Erklärung ???

Tante Google

HDDs unterschiedlich schnell in SATA Laptop

Beitrag von Tante Google » 21.11.2018, 02:35


Benutzeravatar
GwenDragon
★ Team Forum ★
Beiträge: 7037
Registriert: 20.07.2014, 12:25
Geschlecht:

Re: HDDs unterschiedlich schnell in SATA Laptop

Beitrag von GwenDragon » 21.11.2018, 12:33

Sind das gleiche Platten? Habe beide gleiche interne Cache-Größe? Nutzen die alle denselben SATA-Standard? Haben alle aktuelle Firmware? Sind auf den Platten Energiespareinstellungen aktiv?
Sind für das Chipset des PCs aktuelle Treiber des Herstellers benutzt?
Benutzen du in Windows für die Platten Extrasoftware?
Bremst Desktop-Sicherheitssoftware?

Benutzeravatar
SurgeonX1
Meister
Meister
Beiträge: 347
Registriert: 19.10.2017, 13:19
Geschlecht:

Re: HDDs unterschiedlich schnell in SATA Laptop

Beitrag von SurgeonX1 » 22.11.2018, 03:42

GwenDragon hat geschrieben:
21.11.2018, 12:33
Sind das gleiche Platten? Habe beide gleiche interne Cache-Größe? Nutzen die alle denselben SATA-Standard? Haben alle aktuelle Firmware? Sind auf den Platten Energiespareinstellungen aktiv?
Sind für das Chipset des PCs aktuelle Treiber des Herstellers benutzt?
Benutzen du in Windows für die Platten Extrasoftware?
Bremst Desktop-Sicherheitssoftware?
Das sind im Laptop dieselben Platten.
Und sonst ist auch alles ok.
Man muss es ja nicht überkompliziert machen.
Es laufen banale Kopiervorgänge meist schnell, aber immer wieder ohne erkennbaren Grund langsam.
Auch wenn ich das AV Programm komplett ausschalte.
Nach Neustart dann schnell wie normal.
Es muss irgendwie an der Treiberroutine liegen, was weiß ich, Programmierung, keine Ahnung.
Ist für mich fast eine wissenschaftliche Frage.
Platten-Extrasoftware ?? Intel-Rapid-Store-Technologie, die ich aber nicht brauche.
Ansonsten ist das Ganze nur sporadisch, und daher auch nicht wichtig oder gar lebensbedrohend.

Gast

Re: HDDs unterschiedlich schnell in SATA Laptop

Beitrag von Gast » 22.11.2018, 12:25

was ergeben Tests mit zB. HDTune (frei)?

Benutzeravatar
GwenDragon
★ Team Forum ★
Beiträge: 7037
Registriert: 20.07.2014, 12:25
Geschlecht:

Re: HDDs unterschiedlich schnell in SATA Laptop

Beitrag von GwenDragon » 22.11.2018, 12:43

SurgeonX1 hat geschrieben:
22.11.2018, 03:42
Ist für mich fast eine wissenschaftliche Frage.
Kann ich mir vorstellen. Ein normaler Anwender sollte auch niemals darüber Nachdenken müssen was das ist. Aber dann wäre Windows ja das perfekte fehlerlose Betriebssystem.
Platten-Extrasoftware ?? Intel-Rapid-Store-Technologie, die ich aber nicht brauche.
Dann deinstallier die doch.
Es laufen banale Kopiervorgänge meist schnell, aber immer wieder ohne erkennbaren Grund langsam.
Bei gleichgroßen Dateien? manchmal schaufelt eine Platte erst alles ins dafür druch Windwos bereitgestellte RAM und dann rüber zu anderen Platte, wenn das RAM voll ist, dann wird es langsamer.
Auch wenn ich das AV Programm komplett ausschalte.
Ausgeschaltet bedeutet nicht immer wirklich ohne Bremse. Treiber mancher AVs greifen immer noch in den Transfer ein.

Teste doch mal mit einem Benchmarktool des Festplatten-Herstellers.

Benutzeravatar
Mav
★ Team Social ★
Beiträge: 3126
Registriert: 28.10.2006, 15:42
Geschlecht:

Re: HDDs unterschiedlich schnell in SATA Laptop

Beitrag von Mav » 22.11.2018, 14:22

aus eigener Erfahrung: ähnliches habe ich auch gehabt
daraufhin habe ich die Auslagerungsdateien auf eine 8GB Extra-Partition meiner SSD gelegt und dort festgeschrieben.
Seither keine Probleme mehr....
Bild

Benutzeravatar
SurgeonX1
Meister
Meister
Beiträge: 347
Registriert: 19.10.2017, 13:19
Geschlecht:

Re: HDDs unterschiedlich schnell in SATA Laptop

Beitrag von SurgeonX1 » 23.11.2018, 06:20

Gast hat geschrieben:
22.11.2018, 12:25
was ergeben Tests mit zB. HDTune (frei)?
Teste mit CrystalDiskMark.
Wie gesagt, wenn langsam, dann langsam
Wenn schnell dann schnell.
Muss am Treiber oder anderem liegen.
Dass der mal auf schnell schaltet, die Regel, und manchmal läuft was dazwischen.
Wie gesagt nach Neustart wenn langsam wieder schnell danach.

Benutzeravatar
GwenDragon
★ Team Forum ★
Beiträge: 7037
Registriert: 20.07.2014, 12:25
Geschlecht:

Re: HDDs unterschiedlich schnell in SATA Laptop

Beitrag von GwenDragon » 23.11.2018, 08:53

GwenDragon hat geschrieben:
22.11.2018, 12:43
Teste doch mal mit einem Benchmarktool des Festplatten-Herstellers.
ich würde die Platten erst mal ohne Windows testen.
Was geben die Testtools des Festplattenherstellers (viele kann man con CD oder Stick booten) denn her?

Benutzeravatar
SurgeonX1
Meister
Meister
Beiträge: 347
Registriert: 19.10.2017, 13:19
Geschlecht:

Re: HDDs unterschiedlich schnell in SATA Laptop

Beitrag von SurgeonX1 » 23.11.2018, 10:11

Die Platten sind alle in Ordnung.
Wie gesagt, ansonsten ist das Thema erledigt, es handelt sich um passagere Dinge.
Unter Windows.
Die Platten leisten sonst alle 100-150 MB/sec.

Benutzeravatar
DK2000
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 1573
Registriert: 03.04.2018, 00:07
Geschlecht:

Re: HDDs unterschiedlich schnell in SATA Laptop

Beitrag von DK2000 » 23.11.2018, 16:20

Kommt halt darauf an, was geschrieben wird? Eine große Datei, viele große Dateien oder viele kleine Dateien.

Das ist bei mir auch nicht anders. Irgendwann tritt halt das Problem ein, dass der Host mehr Daten schickt, als das Ziellaufwerk verarbeiten kann, weil entweder der Windows Cache voll ist oder Cache auf dem Laufwerk. Sobald man bootet, ist der Cache wieder leer und das Peil beginnt von Neuem. Das hatte ich mir mal mit den einsprechenden Leistungskondensatoren in Leistung angeschaut. War interessant zu sehen, aber ändern konnte ich nichts daran. Von daher mache ich mir darüber keinen Kopf mehr. Solange der Kopiervorgang erfolgreich beendet wird, passt das.

Andere störende Faktoren wie z.B. Parallelzugriffe von anderen Anwendungen oder Defragmetierungsgrad vom Quelle und Ziel lasse ich mal außen vor. Das kann auch die Leitung beeinträchtigen.

Benutzeravatar
SurgeonX1
Meister
Meister
Beiträge: 347
Registriert: 19.10.2017, 13:19
Geschlecht:

Re: HDDs unterschiedlich schnell in SATA Laptop

Beitrag von SurgeonX1 » 24.11.2018, 07:22

DK2000 hat geschrieben:
23.11.2018, 16:20
Kommt halt darauf an, was geschrieben wird? Eine große Datei, viele große Dateien oder viele kleine Dateien.

Das ist bei mir auch nicht anders. Irgendwann tritt halt das Problem ein, dass der Host mehr Daten schickt, als das Ziellaufwerk verarbeiten kann, weil entweder der Windows Cache voll ist oder Cache auf dem Laufwerk. Sobald man bootet, ist der Cache wieder leer und das Peil beginnt von Neuem. Das hatte ich mir mal mit den einsprechenden Leistungskondensatoren in Leistung angeschaut. War interessant zu sehen, aber ändern konnte ich nichts daran. Von daher mache ich mir darüber keinen Kopf mehr. Solange der Kopiervorgang erfolgreich beendet wird, passt das.

Andere störende Faktoren wie z.B. Parallelzugriffe von anderen Anwendungen oder Defragmetierungsgrad vom Quelle und Ziel lasse ich mal außen vor. Das kann auch die Leitung beeinträchtigen.
Das ist klar.
Daran liegt es aber nicht.
Wahrscheinlich haben auch andere das Problem, man bemerkt es aber nicht.
Dass viele kleinere Dateien langsamer laufen als große ist klar.
Ich denke, dass hier die Treiberroutine ne Macke hat oder anderes.
Wie gesagt, nach einem Neustart und Kopieren derselben Daten ist das weg.
Andere achten sonst nicht immer so genau auf ihren PC.
Ich sehe den rein technisch, und merke oft auch kleine Effekte, und analysiere auch etwas herum,
und gehe auch kleinen Fehlern interessehalber nach.

Benutzeravatar
SurgeonX1
Meister
Meister
Beiträge: 347
Registriert: 19.10.2017, 13:19
Geschlecht:

Re: HDDs unterschiedlich schnell in SATA Laptop

Beitrag von SurgeonX1 » 29.11.2018, 18:21

Habe hin und wieder dasselbe auch auf den internen SATA Platten, mal 20-30 MB, mal ca. 100 MB/sec beim Kopieren.
Scheint mit der Treiberroutine was nicht zu stimmen,
tritt aber nicht regelmäßig auf.
Ist vllt. auch akademisch.

Benutzeravatar
GwenDragon
★ Team Forum ★
Beiträge: 7037
Registriert: 20.07.2014, 12:25
Geschlecht:

Re: HDDs unterschiedlich schnell in SATA Laptop

Beitrag von GwenDragon » 29.11.2018, 19:06

Ist bei mir auch so mit meinen Hitachis. Eine ganze Zeit 100MB/s dann runter auf 30. Vielleicht irgdenwelche Treiber für das Intel Chipset bei mir. Na ja, passiert nicht oft und ich merks auch nicht im laufen Betrieb beim Arbeiten.

Benutzeravatar
DK2000
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 1573
Registriert: 03.04.2018, 00:07
Geschlecht:

Re: HDDs unterschiedlich schnell in SATA Laptop

Beitrag von DK2000 » 29.11.2018, 19:33

Wenn man auf Pause geht, sich ein Kaffee holt und dann weiter macht, steigt die Datenrate auch wieder an, bis sie weider sinkt.

Ist bei mir genau so. Kopieren von SSD auf externe USB 3.0 HDD fängt mit gut 450MB/s an, geht dann auf gut 100MB/s runter und nach der Pause wieder hoch und dann wieder runter usw.

Wenn ich für beide Geräte den Windows Schreibcache deaktiviere, beliebt es bei gut 100MB/s.

Wie gesagt, ich schiebe das verhalten einfach auf den Schreibcache von Windows.

Benutzeravatar
SurgeonX1
Meister
Meister
Beiträge: 347
Registriert: 19.10.2017, 13:19
Geschlecht:

Re: HDDs unterschiedlich schnell in SATA Laptop

Beitrag von SurgeonX1 » 30.11.2018, 10:53

GwenDragon hat geschrieben:
29.11.2018, 19:06
Ist bei mir auch so mit meinen Hitachis. Eine ganze Zeit 100MB/s dann runter auf 30. Vielleicht irgdenwelche Treiber für das Intel Chipset bei mir. Na ja, passiert nicht oft und ich merks auch nicht im laufen Betrieb beim Arbeiten.
So siehts aus. Bei mir bleibt es nur so. Erst nach Neustart wieder normal.

Antworten