HTML-Editoren

Du hast ein Tutorial für uns? Dann stell es hier rein oder schreib es gleich ins Wiki.
Forumsregeln
Ihr habt Tutorials die wir noch nicht haben?
Ihr habt Ergänzungen für unser Wiki ?

Solltet ihr mit dem Wiki nicht klarkommen, dann schreibt eure Tutorials, Faqs oder Ergänzungen hier ins Forum. Wir werden sie dann ins Wiki mit eurem Namen übertragen.

Wir bedanken uns schon einmal. Denn mit jedem neuen Tutorial helft ihr anderen Usern.
DasIch
Superhirn
Superhirn
Beiträge: 1233
Registriert: 27.06.2005, 15:21

Re: HTML-Editoren

Beitrag von DasIch » 17.06.2008, 17:46

Hm, naja emacs tolerieren wir mal ;)

Tante Google

Re: HTML-Editoren

Beitrag von Tante Google » 17.06.2008, 17:46


Novize
Nullposter
Beiträge: 0
Registriert: 25.07.2008, 22:42

Re: HTML-Editoren

Beitrag von Novize » 26.07.2008, 00:02

Bin vor Kurzem über Notepad++ gestolpert. Einfach der Hammer! Kann ich nur empfehlen, besonders denen, die standardkonforme HTML Dokumente erstellen möchte.

Vorsicht: kein WYSIWYG, dafür aber kostenlos.

Notepad++ ist ein Quelltextbasierende HTML-Editor, der einfach echt alles kann. Bestes Feature ist allerdings seine Fähigkeit zum Encoden (Speichern) einer Datei als UTF-8 (Unicode) mit und auch ohne BOM (Byte Order Mark).

UTF-8 ist von besonderem Interesse, wenn man z.B. deutsche Umlaute in Texten verwenden möchte, ohne diese ständig durch character-entities zu ersetzen. Die alleinige doctype declaration reicht nämlich nicht aus - das Dokument muss auch wirklich als Unicode abgespeichert werden.

Man kann das zwar auch in Windows Notepad, aber dieses Programm fügt dem Dateianfang immer eine BOM an, was beim Validieren dann zu Warnungen führt und auch von einigen Browser nicht unterstütz wird.

DasIch
Superhirn
Superhirn
Beiträge: 1233
Registriert: 27.06.2005, 15:21

Re: HTML-Editoren

Beitrag von DasIch » 26.07.2008, 02:15

Novize hat geschrieben:Notepad++ ist ein Quelltextbasierende HTML-Editor, der einfach echt alles kann.
Du kennst keine guten Editoren ;)
Übrigens echte Programmierer nutzen...

Benutzeravatar
majka
★ Ehrenmitglied ★
Beiträge: 3081
Registriert: 05.03.2004, 23:58

Re: HTML-Editoren

Beitrag von majka » 26.07.2008, 09:25

Na, was nutzt denn ein "echter" Programmierer?
Mal abgesehen davon das mal HTML noch immer nicht programmiert sondern lediglich schreibt *klugscheiss*

Meine persönliche Meinung: Es wurden hier viele recht unterschiedliche Programme genannt. Textbasierend und/oder Whatyouseeiswhatyouget Editoren. Alle haben immer gewisse Vor- und Nachteile. Was man nun tatsächlich nutzen mag, finde ich eine eher persönliche Glaubensfrage. Deswegen mag ich dieses: "Ey, Dein Notepad is aber viel schlechter als mein XY Prog" nicht so. Zum Schluß zählt das, was rauskommt. Dabei kann ein Notepad genauso gut sein wie irgendwas anderes.
...irgendwas mit Pink wär geil!

Benutzeravatar
Gumfuzi
★ Team Admin ★
Beiträge: 29819
Registriert: 10.11.2003, 00:00
Geschlecht:

Re: HTML-Editoren

Beitrag von Gumfuzi » 26.07.2008, 10:41

Ja, von Notepad++ schwärmen viele (das tun aber auch viele bei anderen Editoren), ich selbst habs noch nicht benutzt (bin noch bei EditPlus+), werde ich ev. aber mal testen. von WYSIWYG-Editoren halte ich (persönlich) nicht so viel, aber das ist bekanntlich Geschmackssache. Einerseits ist es zwar praktisch, wenn man viele Tags etc. nicht schreiben muss, andererseits ist es ein gutes Gedächtnistraining, wenn man die meist gebrauchten character-entities etc. aus dem Kopf so schreibt.

Das Speichern mit oder ohne BOM ist wichtig, daher ist das gut, dass das Teil das kann.

Wie gesagt: ist eine Glaubensfrage, die persönlichen Vorteile des Editors X im Gegensatz zum Editor Y muss dann jeder für sich selbst abwiegen oder ausprobieren.
[x] <=- Hier Nagel einschlagen für neues Display!
Du kannst niemals alle mit deinem Tun begeistern. Selbst wenn du über's Wasser laufen kannst, kommt einer daher und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist.

Benutzeravatar
Gumfuzi
★ Team Admin ★
Beiträge: 29819
Registriert: 10.11.2003, 00:00
Geschlecht:

Re: HTML-Editoren

Beitrag von Gumfuzi » 11.06.2011, 14:07

Habe eben mal einen Test gemacht, wenn ich im Word2007 auf eine leere Seite einfach nut das Wort "Test" schreibe und dann als Webseite abspeichere:

Größe:
- Abgesehen davon, dass er einen Subordner wit weiteren Dateien anlegt, hat alles zusammen 24,7 KB!
- 441+2+6+26 Zeilen (441 davon die htm-Datei)!

W3C:
- HTML: 21 Fehler und 1 Warnung
- CSS: 44 Fehler und 3 Warnungen

http://validator.w3.org/unicorn/check?u ... onformance#
(dauert eine Weile, wobei andere bereiche am gleichen Server schneller analysiert werden; liegt wohl am Word-Format)

Nicht schlecht, wenn man bedenkt dass es um nur ein Wort auf dieser Seite geht *gg*
;)
[x] <=- Hier Nagel einschlagen für neues Display!
Du kannst niemals alle mit deinem Tun begeistern. Selbst wenn du über's Wasser laufen kannst, kommt einer daher und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist.

Benutzeravatar
Manny123
Poweruser
Poweruser
Beiträge: 554
Registriert: 28.10.2009, 23:45

Re: HTML-Editoren

Beitrag von Manny123 » 11.06.2011, 22:56

Ich wusste gar nicht, dass Word Dokumente als Website abspeichern kann.
Bei Word 2010 ist es dasselbe, also keine Verbesserung.
Sogar DOCTYPE fehlt in der Datei. Wenn man im Validator auf HTML5 stellt, kommen nur 2 Fehler (aber fehlendes DOCTYPE zählt wohl für 20). :D
Lachen muss man auch, wenn man sich den Body-Bereich ansieht (bei einem anderen Dokument): <span style='font-family:"Year supply of fairy cakes"'> :lol:
Der Zufall ist ein Würfel. Ein gezinkter Würfel.

Antworten