Merkwürdiges zu iTunes und Winamp (inkl. iPod)

Alles rund um den Itunes
Antworten

0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 0

Benutzeravatar
majka
★ Ehrenmitglied ★
Beiträge: 3081
Registriert: 05.03.2004, 23:58

Merkwürdiges zu iTunes und Winamp (inkl. iPod)

Beitrag von majka » 29.06.2007, 08:01

So, hab hatte frisch mal wieder ein iTunes 7.2 installiert und laufen lassen.
Eigentlich wollte ich evtl umsteigen, aber ich glaube so schnell wird das noch nichts.
Ich hab folgendes so nebenbei festgestellt:
  • bei nur 13.000 Titeln in der Bibliothek braucht iTunes sage und schreibe 9 Sekunden um vollständig geladen zu sein. Zum Vergleich Winamp: 2,.. Sekunden
  • die CPU Auslastung schwankte so zwischen 19 und 60%, pendelte sich aber oft bei 40 ein. Für ein wenig Musik nebenbei?
Insgesamt zeigt sich der iTunes auch in Version 7.2 als Hintergrundanwendung noch viel zu Speicherintensiv. Mein Rechner fing super schnell an zu lüften, was unweigerlich dazu führte, dass ich die Musik wesentlich lauter drehte *g*

Allerdings habe ich auch zu Winamp mit dem "Portable Musik Player Support v1.13" etwas festgestellt:
  • Mein iPod war voll! Jedenfalls sagte er mir das schon seit längerem.
    Beim Anschluß an iTunes jedoch, zeigt er mir über 6,5 GB für "Anderes" an. Nachdem iTunes dann Fertig war mit dem Durchlauf für Lautstärkenanpassung etc., hatte ich diese 6,5 GB wieder frei. Die Titelanzahl hat sich wohlgemerkt nicht geändert.
Was passiert da? Scheinbar scheint also der Dauereinsatz des iPods am Winamp diese Platzverschwendung zu verursachen.
Oder komprimiert iTunes die Titel irgendwie anders?

Kennt jemand eins dieser Phänomene?
Gruß Majka

ps... eben nochmal wollte ich iTunes starten... 29 sek ?? ?? ?? Für ein wenig Bibiliothek laden?
...irgendwas mit Pink wär geil!

Tante Google

Merkwürdiges zu iTunes und Winamp (inkl. iPod)

Beitrag von Tante Google » 29.06.2007, 08:01


i3lack0ut
Poweruser
Poweruser
Beiträge: 585
Registriert: 23.04.2006, 02:00

Beitrag von i3lack0ut » 29.06.2007, 12:13

Falls du überlegst von Winamp umzusteigen, schau dir mal Foobar2000 an. Wenn man sich die Zeit zum konfigurieren nimmt ist das der beste Player überhaupt.
Unter Ubuntu vermisse ich ihn ein wenig, aber Amarok kann gut mit Foobar mithalten.
Bild

Benutzeravatar
majka
★ Ehrenmitglied ★
Beiträge: 3081
Registriert: 05.03.2004, 23:58

Beitrag von majka » 29.06.2007, 12:32

Naja, ich dachte mir halt: Schaue ich mir doch iTunes noch mal ein wenig an. Schließlich wäre es ganz Praktisch, wegen dualem Arbeiten wenn hier demnächst der erste Mac meinen Schreibtisch beehrt. Aber das war halt eher ein Satz mit x. Weil der ganze Apple kram unter Windoof ja irgendwie ziemlich untauglich ist.

Schade ist halt, das Winamp in der Library zum Beispiel keine Beats-per-minute anzeigen kann. (Oder ich bin zu dämlich das zu finden?). Ich hab da aber eh das Gefühl, als das sich bei Winamp immer weniger tut und nur die Webseite immer unübersichtlicher wird. Auch eine Deutsche Winamp Version ohne third party wäre mal echt Klasse und seit Jahren eigentlich schon ein "Must have".

Foobar hatte ich auch schon mal. Wird ja auch oft genug hier genannt im Forum ;-)
Kam meinen Vorstellungen aber nicht ganz so entgegen und läuft ja auch nicht auf dem Mac.

Es müsste mehr eierlegende Wollmilchsäue geben.
Zuletzt geändert von majka am 29.06.2007, 12:59, insgesamt 2-mal geändert.
...irgendwas mit Pink wär geil!

Flyke
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 104
Registriert: 29.01.2007, 23:24

Beitrag von Flyke » 29.06.2007, 12:38

ja... sprichst da schon viel wares an...


Früher auf meinem Windowsrechner war iTunes auch eine mitlere - weil total langsam und speicherfressend - katastrophe und eigentlich nur zwecks iPod Nutzung auf dem Rechner...

Auf dem Mac läuft das iTunes aber einfach nur perfekt, keine langen Ladezeiten und kein hoher Speicherverbrauch, die intuitive Bedienung und nette Effekte wie Coverflow machen es hier zu einem meiner absoluten Lieblinsprogramme.


Ändert aber nichts an der Tatsache, dass iTunes auf dem Windows Pc lange nicht so gut läuft wie auf dem Mac, ganz im Gegenteil... daher würd ich mir an deiner Stelle echt 2 mal überlegen auf iTunes umzusteigen... Wenn du wirklich von Winamp weg möchtest, solltest du dir wie i3lack0ut schon sagte, einmal Foobar anschauen, richtig konfiguriert wohl der beste Player für die Dose..



lg

Antworten