Nach Windows-Update kein 'Hotplugging' mehr möglich

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:) ;) :smile: :lol: :hihi: :D :rofl: :muahah: :( :pff: :kopfstreichel: :ohno: :betruebt: :heulen: :kopfkratz: :duckundweg: :o :? :oops: :psst: :sauer: :-P :daumenrunter: :daumen: :dankeschoen: :thx: :dafür: :gähn:
Mehr Smilies anzeigen

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.

   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Nach Windows-Update kein 'Hotplugging' mehr möglich

Re: Nach Windows-Update kein 'Hotplugging' mehr möglich

von Piranha » 10.07.2019, 12:23

Am Besten mal den Hersteller kontaktieren.

Re: Nach Windows-Update kein 'Hotplugging' mehr möglich

von Pontis » 10.07.2019, 11:41

Das softwaremäßige Auswerfen kenne ich nur von USB-Laufwerken und SD-Karten. Bei SATA-Verbindungen finde ich den "Schalter" nicht...

Interessanter Weise wird das längst ausgeworfene (Geister-)Laufwerk auch weiterhin im Gerätemanager angezeigt.

Wie gesagt - selber Rechner, dieselbe Soft- und Hardware, vor dem WIN10-1903-Update gab es das nie...

Pontis

Re: Nach Windows-Update kein 'Hotplugging' mehr möglich

von GwenDragon » 10.07.2019, 11:05

Das habe ich auch, der Explorer weigert sich öfters den richtigen Status der Wechselplatte zu erkennen und zeigt Geisterdateien an. Klappt nur bei manuellem Auswurf. Ich kann mir vorstellen, dass es irgendwas mit dem Write Cache des Gerätes zu tun hat.

Re: Nach Windows-Update kein 'Hotplugging' mehr möglich

von expat » 10.07.2019, 02:06

Was passiert denn, wenn du vor dem Enfernen die Platte softwaremäßig "auswirfst"?

Nach Windows-Update kein 'Hotplugging' mehr möglich

von Pontis » 09.07.2019, 21:20

Hallo, liebe Windows-Experten!
Mein Rechner verfügt über einen Sharkoon Wechselrahmen, in den ich bisher während des Betriebes Festplatten per Hotplug mounten und im Explorer anzeigen konnte - eigentlich eine Selbstverständlichkeit, wie bei USB-Laufwerken ja auch. Der SATA-Controller des Gerätes läuft im AHCI-Modus. Seit dem Win10-Update vom Mai klappt das aber nicht mehr.

Entnehme ich ein Laufwerk (2,5 Zoll) aus dem Schacht, bleibt sein Icon im Exporer "stehen". Eine danach eingeschobene Festplatte wird vom Explorer ignoriert. Ich kann das Geister-Icon der vorherigen Platte sogar noch per Mausklick öffnen, und es wird auch die nächste Verzeichnisebene noch korrekt angezeigt - wie gesagt, das zugehörige Laufwerk liegt längst im Schreibtisch in der Schublade.

Versuche ich nun einen der angezeigten 'Geisterordner' zu öffnen, kommt endlich der Dialog, das Laufwerk sei nicht mehr vorhanden. Dass inzwischen ein anderes Laufwerk im Schacht ist, "merkt" der Rechner immer noch nicht. Erst ein Neustart stellt die aktuelle Ordnung her...

Mein Alternate-PC besitzt ausschließlich aktuelle Hardware, ein (siehe oben) aktuelles Windows 1903 (Build 18362.175). Ich spiele nicht am Windows oder gar am PC herum oder dergleichen Kinderkram. Mir ist das Verhalten unerklärlich. Eigentlich dachte ich, solche Fehler gehören längst ins Windows-Museum... Leider ein Irrtum!

Kennt jemand aktuell dieses Problem? ...und hat vielleicht eine Idee oder gar eine Lösung für mich?

Das wäre super!
Pontis

Nach oben