OneDrive: Microsoft erhöht den Speicher von 50 auf 100 GB ohne die Kosten anzuheben und der persönliche Tresor kommt

Das OneDrive Team hat heute bekanntgegeben, dass man für die 1,99 im Monat nun nicht nur 50 sondern 100 GB an Speicherplatz bekommen wird. Sicherlich eine gute Entscheidung. Aber auch für die Office 365 Nutzer gibt es eine Änderung.

Denn wem die 1 TB an Speicherplatz nicht reichen, kann diesen gegen eine monatliche Gebühr bis zu 1 TB zusätzlich aufstocken. Angefangen bei 200 GB für 1,99 bis 1 TB für 9,99 im Monat. Ob man es braucht? Ist egal. Das Angebot und die Möglichkeit besteht jedenfalls.

Aber das ist noch nicht alles. Denn der persönliche Tresor kommt. Auch wenn die Daten auf OneDrive sicher liegen, wird Microsoft nun einen zusätzlichen persönlichen Tresor (Personal Vault) anbieten, indem Daten in einem geschützten Bereich liegen und nur mit einer starken Authentifizierungsmethode oder Fingerabdruck, Windows Hello, Pin oder Code kommt man dann an diese Daten.

"Außerdem bedeutet diese zusätzliche Sicherheit keine zusätzlichen Unannehmlichkeiten. Alle Ihre Dokumente, Fotos und Videos im persönlichen Tresor sind auf Onedrive.com, Ihrem PC oder geeigneten Geräten leicht zugänglich."

Lassen wir uns mal überraschen. Der Start geht vorerst in Australien, Neuseeland und Kanada los. Ende des Jahres sollen dann alle Länder einbezogen werden. Mehr dazu unter:

OneDrive: Microsoft erhöht den Speicher von 50 auf 100 GB ohne die Kosten anzuheben und der persönliche Tresor kommt
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

17 Kommentare zu “OneDrive: Microsoft erhöht den Speicher von 50 auf 100 GB ohne die Kosten anzuheben und der persönliche Tresor kommt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.