M50 UUPDL – Windows 10 All in One ISO (oder einzeln) aus UUPs erstellen

Bisher wurden Funktionsupdates unter Windows 10 immer als eine ESD von Microsoft ausgeliefert. Die Insider wissen, dass in den Insidern und auch mit der neuen Windows 10 1709 (Fall Creators Update) diese dann als UUP (Unified Update Platform) in einzelnen ESD-Paketen verteilt und unter Windows gespeichert werden. Microsoft selber hat diese Pakete aber auch auf den Servern liegen. Und darauf kann man mit dem UUPDL von mkuba50 und s1ave77 zugreifen.

Noch ist es alles im Anfangsstadium und es wird sicherlich noch verbessert werden. Aber ich war neugierig und habe es einmal getestet. Es funktioniert ohne Probleme. Was man braucht sind ca. 6 – 7 GB Platz auf der Platte und eine gute Internetleitung. Aufgebaut ist dieses Tool auf aria2, welches vielleicht einige von euch kennen.

Hat man das Tool entpackt, startet man die uup.downloader.cmd. Im CMD-Fenster drückt man nun das B für die Techbench UUP Auswahl. Im nächsten Fenster erscheint dann die Auswahl der einzelnen Versionen, die erstellt werden können. Ich hab mich mal für die 16278 x64 entschieden. Dann noch die Auswahl der Sprache. de-de oder en-us. (In der neuen Version ist es nicht mehr notwendig für de-de) Und schon geht es los. Aria2 fängt nun an 5 Dateien immer gleichzeitig herunterzuladen. Zwischenzeitlich gibt es immer ein Bericht, wie weit die einzelnen Dateien, oder welche abgeschlossen sind.

Alle Dateien werden dann im Ordner uupdl/uup abgelegt. Ob eine Datei fertig ist kann man daran erkennen, dass diese als ESD-Datei angezeigt wird. Ist sie noch in Aktion steht als Dateityp ARIA2-Datei im Datei Explorer. Ist dann alles fertig wird man gefragt, ob die temporären Dateien gelöscht werden sollen. Das war es auch schon.

ESD Dateien in ISO umwandeln

Nun müssen die einzelnen Pakete nur noch zu einer ISO umgewandelt werden. Dafür nutzt man entweder den WimLib, oder den decrypt-UUPs-release. Die ausführliche Anleitung dazu findet ihr HIER. Ich hab den Wimlib genommen, gestartet und den uup Ordner indem alle Pakete enthalten sind einfach in das cmd-Fenster mit der Maus geschoben.

Und schon hat man die Auswahl zwischen Home (oder N), Pro (oder N), Education, Enterprise (oder N) und mit der 0 erstellt man sich eine All in One. Und schon kann es losgehen. Wer nur eine einzelne ISO benötigt, findet diese immer entweder bei uns im Blog, oder auch im Techbench von Adguard.

Info und Download:

Tutorials und Hilfe

Ihr sucht weitere Tipps, Tricks und Tutorials für Windows 10? Dann schaut in unserem Wiki vorbei bzw. speichert die Seite in den Favoriten. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese (auch als Gast) ganz einfach bei uns im Forum. Wir werden versuchen euch bei euren Problemen zu helfen.

M50 UUPDL – Windows 10 All in One ISO (oder einzeln) aus UUPs erstellen
Artikel teilen
Über den Autor
Du hast Lust, bei uns als Blogger mitzumachen? Dann melde dich über die Tipp-Box bei uns. Jürgen
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

181 Kommentare zu “M50 UUPDL – Windows 10 All in One ISO (oder einzeln) aus UUPs erstellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.