Abschied von Windows Phone nach fast 7 Jahren

Vor fast 7 Jahren habe ich mein erstes Smartphone mit Windows Phone 7 bekommen. Es war ein HTC Mozart, ich kann mich noch genau daran erinnern. Es folgten über die Jahre das HTC Titan, das Nokia Lumia 920, das Microsoft Lumia 640 XL und zum Schluss das Lumia 950 XL. Fünf Windows Phones mit dem tragischen auf und ab des mobilen Betriebssystems aus dem Hause Microsoft.

Warum nun der Abschied?

Das Lumia 950 (XL) war bei der Vorstellung ein sehr innovatives Gerät und hat Features, die auch heute längst nicht alle Flaggschiffe haben. Das Betriebssystem kann es gut mit iOS und Android aufnehmen, einzig die fehlenden Apps sind das Problem.

Nun stürzt mein Gerät seit ein paar Wochen aus unerfindlichen Gründen leider immer wieder ab, teils mehrmals am Tag. Ein zurücksetzen auf Werkseinstellungen hat nicht geholfen. Das ist kein Dauerzustand!

Nachdem Microsoft das mobile Betriebssystem faktisch eingestellt hat und selbst bei Apps und Präsentationen die anderen Betriebssysteme bevorzugt, frage ich mich, warum ich dann noch mit den Einschränkungen von Windows 10 Mobile leben soll. Ich bin zwar ein riesengroßer Microsoft-Fan, aber mittlerweile komme ich mir veralbert vor.

iPhone Pixabay Firmbee

Ein Android-Device oder doch lieber ein iPhone?

Ein Fan von Google bin ich nicht, habe weder ein Smartphone oder Tablet mit dem Betriebssystem, noch nutze ich die Suchmaschine oder den Mail-Dienst. Gut einen Monat habe ich mich trotzdem ausschließlich mit Android-Smartphones beschäftigt, vor allem wegen dem Preis und der Offenheit. Ich war diverse Male in Elektronik-Fachgeschäften und habe mir unzählige Videos der bekannten Youtuber angeschaut. Aber entweder hatten die Geräte eine schlechte Bewertung, das Android war durch die Hersteller verunstaltet bzw. bei Version 6.x hängen geblieben, oder das Design gefiel mir schlicht nicht.

Letzten Donnerstag habe ich mir dann ganz spontan während der Mittagspause ein gebrauchtes iPhone 6S Plus gekauft und am Freitag in den Händen gehalten. Mein erstes Gerät von Apple.

Was soll ich nun sagen? Es ist ein tolles Gerät! Bei einem neuen Windows-Flaggschiff wäre meine Euphorie sicherlich um einiges größer, aber mit einem iPhone kann man auch gut Leben.

Meine erste Handlung bestand darin, alle Apps von Microsoft aus dem Store herunterzuladen. Klar. Outlook ist da, Onedrive, OneNote, Groove Music, MSN Nachrichten und ein paar mehr. Von daher fühle ich mich wenigstens ein bisschen heimisch. Einzig Cortana und Bing fehlen in Deutschland leider noch. Was mir auffällt ist, dass ich das iPhone anders benutze. Bei Windows ist der Browser wegen der fehlenden Apps in Dauernutzung. Beim iPhone nutze ich Safari fast gar nicht.

Wie geht es weiter?

Der Abschied von Windows Mobile ist mir nicht leicht gefallen und ich bin ehrlich gesagt immer noch etwas traurig und fühle mich irgendwie schlecht. 7 Jahre sind eine lange Zeit. Das iPhone fügt sich aber unerwartet gut in meine Microsoft-Welt ein.

Stand heute halte ich das iPhone für mich trotzdem als Übergangsgerät. Ich hoffe immer noch auf ein Surface Phone, auch wenn mich jetzt viele für einen Fan-Boy und realitätsfremd halten. Ich tue es ja langsam selbst. Aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie Microsoft ohne einen mobilen Zugang überleben will. In den USA wächst schon eine ganze Generation mit Chromebooks, Android oder iOS auf. Warum sollten diese Menschen als Erwachsene privat oder im Business auf einmal auf Windows umsteigen? Aber das ist ein anderes Thema.

Was haltet ihr von der Mobilstrategie von Microsoft und würdet ihr dem Betriebssystem beim dann fünften Anlauf nochmal eine Chance geben?

Das war ein Gastbeitrag von Robert, der sich über unseren Aufruf nach Unterstützung bei uns gemeldet hatte. Es wird mit Sicherheit nicht sein letzter Beitrag hier bei uns gewesen sein. Wir freuen uns schon sehr.

Abschied von Windows Phone nach fast 7 Jahren
Artikel teilen
Über den Autor
Schon seit ich denken kann, fasziniert mich Microsoft. Meinen Alltag begleiten das Surface Pro 4, ein Microsoft Band, allerlei Software aus Redmond und nach 7 Jahren Windows Phone nun das erste Mal ein iPhone. Außerdem beschäftige ich mich mit Programmierung, Design und digitalen Bezahlmethoden.
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

32 Kommentare zu “Abschied von Windows Phone nach fast 7 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.